Frage von hoii11, 4

Diätplan okay?

Hallo, ich habe für meinen Vater einen Diätplan erstellt und will von euch wissen ob er okay ist. mein vater ist 188cm groß und wiegt 110 kilo, ich schätze ca 20-25 % kfa

Er macht wenig sport ist immer auf reisen von seinem beruf aus, sitzt dauert im auto oder flieger.

Frühstück: - 1x Dose Thunfisch 166 kcal - 1x Scheibe Brot 130 kcal

Mittag: - 200g Putenfleisch 212 kcal - 100g Gemüße 55 kcal

Abendessen: - 4x Eier (rührei) 367 kcal - 1 scheibe brot 130 kcal

zwischendurch: - 2x Dose Hüttenkäse + 2x scheibe brot 232 kcal

Insgesamt kcal: 1655

166g eiweiß, 95g kh, 65g fett

Antwort
von Wintermute,

ZUnächst mal solltet Ihr schauen, welchen Grundumsatz und welchen Leistungsumsatz dein Vater hat und den Körperfettanteil ausrechnen lassen. Unter dem Grundumsatz sollte die Kalorienaufnahme nämlich nicht liegen. Mit kommen die berechneten Kalorien nach diesem Ernährungsplan etwas wenig für einen Mann mit diesen Maßen vor - da hab ich als 55 kg schwere Frau einen höheren Grundumsatz (gut, ich mach auch Sport, trotzdem).

Damit ein Ernährungsplan langfristig durchgehalten werden kann, sollte er außerdem möglichst abwechslunsgreich sein - und der betreffenden Person auch irgendwie schmecken.

Antwort
von DeepBlue,

Hi,

auch wenn ich mit meiner Antwort keinen Preis gewinnen werde: Wir sind hier ein SPORTforum. Da Dein Vater ja kaum sportlich aktiv ist, bist Du mit Deinem Annliegen in einem Ernährungs- oder Diätforum mit Sicherheit besser aufgehoben.

Doch, um überhaupt hier sinnvoll antworten zu können, müsste man die Anamnese Deines Vaters kennen, und was er mag und was nicht. Wenn eine Nierenerkrankung vorliegt (wovon viele Betroffene gar nichts wissen), ist das viel zu viel Eiweiß. Bevor ich an meinem Vater herum experimentiere, würde ich ihn erst einmal zum Doc zwecks Gesundheits-Check schicken. Der hat meist auch ein paar Pläne in Sachen Gewichtsreduktion parat.

Der tägliche Kalorienbedarf bzgl. Abnehmen berechnet sich übrigens aus Grundumsatz zuzügl Leistungsumsatz abzügl 500 kcal.

Gruß Blue

Antwort
von Juergen63,

Thunfisch am Morgen ist nun wirklich Geschmackssache. Darüber hinaus hat man im Thunfisch in der Vergangenheit auch erhöhte Quecksilberwerte gefunden. Ist also mit Vorsicht zu geniessen. Mir fehlen im Plan Mineralien und Vitamine wie Salat, Obst, Gemüse. Morgens ein Töpfchen Quark mit Obst würde mir besser munden als Thunfisch. 4 Eier zum Abendbrot müssen es auch nicht unbedingt sein. Ich würde das Ganze etwas ausgewogener halten. Eiweißreich und mit Obst, Salat, Gemüse. Ansonsten dürfen es auch ab und an mal ein paar KH sein. Die Tagesgesamtbilanz sollte im Auge behalten werden. Darüber hinaus wäre etwas Bewegung gut um auch Kalorien zu verbrauchen.

Antwort
von wurststurm,

Wäre es da nicht einfacher ihn mit einer Schippe von hinten zu erschlagen? Das ist viel viel viel zuviel Eiweiss, zuwenig Obst, zuwenig Gemüse, zuwenig Ballaststoffe. Und dann wäre ja auch noch der Geschmack ein Thema; eine Dose Thunfisch zum Frühstück, Hallelujah.

Kommentar von hoii11 ,

dann helf mir mal ein bisschen

Kommentar von hoii11 ,

hab das frühstück geändert: - 2x apfel - 100g gurke - 2x große tomate

Kommentar von wurststurm ,

Das ist viel zu radikal, schmeckt nicht und bringt auch nichts weil das keiner durchhält. Dein Vater ist schliesslich kein Versuchskaninchen und was bringts, wenn er nach deinen Tomaten am morgen zum nächsten Drive in fährt und Schnipo hinterschlingt, weil er Hunger hat. Ich würde vielleicht damit anfangen, die schlimmsten Dinge vom Speisenplan zu streichen wie Kuchen oder süsse Snacks. Dazu ein täglicher Spaziergang am Abend von 45 Minuten. Das wäre schon sehr viel und ist machbar.

Antwort
von whoami,

Ich würde ihm Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln ganz streichen. Obst ist 1 Stück täglich erlaubt. Bei jedem essen darf/soll etwas Eiweiß dabei sein (wichtig beim Abspecken für den Muskelerhalt!), z.B. 1 Joghurt, etwas Quark oder Hüttenkäse, oder 1 Ei, immer zusammen mit viel Gemüse - gedünstet oder roh.

Thunfisch ist zu hoch belastet mit Quecksilber!

Eiweiß ist nicht zu hoch.

Grundsätzlich sollte dein Vater sich organisch ernähren (also keine Fertigprodukte), sehr kohlenhydratearm und auch fettarm. An Gemüse darf er sich sattessen. Allerdings sollten die Mahlzeiten nicht groß sein, damit die Fettverbrennung und Entgiftung auch Mal "ran" können. Die werden allerdings nur auf leeren Magen "aktiv". Und da die Fettverbrennung morgens am höchsten ist (hoher Cortisolspiegel) sollte er morgens, außer einem Kaffee trinken, nichts essen. Das erfordert Disziplin und ein paar Wochen Eingewöhnungszeit, funktioniert aber sehr gut.

Such hier: www.power-quest.cc die Podcasts raus bei denen es um Ernährung geht, lade sie runter und gib sie deinem Vater für unterwegs auf einem MP3-Player mit zum Anhören!!

Antwort
von digrol59,

Möchte dein Vater denn abnehmen? Und wieviel Energie wäre er denn bereit hineinzustecken?

Vielleicht reicht es ja schon, wenn er mit dem Auto nicht an der Frittenbude anhält sondern etwas bewusster im Gasthof isst?

Oder wäre einfach nur eine gemeinsame Radtour, Federball, schwimmen.... die Lösung?

Dein Diätplan für einen Tag (die Woche hat sieben, es fehlen also noch 6 weitere Tagespläne) kann bestenfalls ein Einstieg in ein Gespräch sein ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community