Frage von cleo45, 1.791

dehnschmerzen nach dem dehnen- was tun?

hallo, ich tanze und deshalb ist es sehr wichtig dass ich mich regelmäßig dehne, was ich auch mache. aber immer am naechsten tag habe ich solche schmerzen an den sehnen und ich kann dann nicht weiterdehnen. oder msollte ich doch? ich muss mich jeden tag dehnen und wenn ich immer diese schmerzen habe geht das manchmal ein paar tage bis sie wieder weg sind und ich weitermachen kann. mache ich mich vielleicht nicht gut genug warm? ich bräuchte tipps für ein warmup nachdem ich wirklich intensiv dehnen kann, also auch extreme dehnungen wie überspagat machen kann. oder sollte man auch mit schmerzen am nächsten tag weitermachen damit man sich daran geöhnt? aber gesund kann das ja auch nicht sein oder? bei muskelkater soll man ja auch nicht weitermachen weil das eine überarbeitung it und die musken sich erholen müssen. was mache ich flasch? und wie kann ich es besser machen? bin dankbar für alle tipps und hinweise!!!

Antwort
von Juergen63, 1.710

Schmerzen sind immer ein Zeichen für eine Überlastung oder eine Verletzung. Schmerzen sind also primär nichts positives. Wenn du nach jedem Dehnen am Folgetag Schmerzen hast dann hast du das Dehnen entweder übertrieben, die Dehnungsübungen falsch ausgeführt oder aber das Dehnen tut dir nicht gut. Unter Schmerzen weiter trainieren macht keinen SInn, denn die Gefahr das dann Verletzungen auftreten ist schon groß. Ich würde erstmal mit dem Dehnen einige Tage pausieren bis die Schmerzen weg sind. Danach dann mit leichten Einheiten anfangen und schauen wie du dich am Folgetag fühlst. Unter Umständen dehnst du auch zu viel. Die Frage ist ob du überhaupt Dehnungsübungen ausführen mußt.

Antwort
von wiprodo, 1.477

Deine Frage lässt sich nur allgemein, aber nicht konkret beantworten. Das liegt daran, dass du zu wenig genaue Informationen gibst. An sich führt Dehnen nicht zu andauernden bzw. lang anhaltenden Schmerzen, wenn doch, ist beim Dehnen etwas falsch gemacht worden. Entweder hat man zu schnell, ruckartig und zu intensiv gedehnt, so dass eine Zerrung im Muskel oder der zugehörigen Sehne entstanden ist, oder aber es wurde die knöcherne oder bindegewebige Umgebung des beteiligten Gelenkes gestaucht oder gezerrt. In diesen Fällen braucht es aber meist mehr als „... ein paar Tage ...“, bis die Erscheinungen ausgeheilt sind.

Wenn du also Genaueres wissen willst, solltest du exakt beschreiben, welchen Muskel du durch welche Übung dehnst und an welcher Stelle des Körpers dann genau die Schmerzen auftreten.

Kommentar von cleo45 ,

vielen danke erst mal für die antwort und nun genaueres: ich muss regelmäßig überspagat trainieren und das eigentlich täglichm, kann das aber wie gesagt nicht machen wegen den schmerzen am nächsten tag. natürlich ist das eine extreme dehnung, die sich aber nicht vermeiden lässt. ich brauch dringend eine möglichkeit am nächsten tag weiter zu trainieren. meistens schmerzt die achillissehne am meisten. wenn ich querspagat übe schmerzt die sehne meist nicht am nächsten tag.

Antwort
von Onlinecoaching, 1.114

Mit Sicherheit solltest Du das NICHT weitermachen, jedenfalls nicht in dieser Form....

Dehnübungen sollten ohnehin nur bis zur Schmerzgrenze ausgeführt werden. Wenn Du selbst am Tag darauf Beschwerden hast, dann richtest Du dadurch irgendwie Schaden an!

Entweder Du dehnst falsch oder Du überlastest Dich. Kontrollier vielleicht mal die Übungen und führe sie an seperaten Tagen durch und nicht direkt nach dem Training.

Wenn das nix hilft, brauchste vielleicht insgesamt mal ne Sportpause oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community