Frage von Grieche, 56

Darf man Tourenskier mit Bienenwachs wachsen?

Hallo, ich habe mir vor kurzem meine Tourenskier mit Bienenwachs eingewachst, jedoch plagen mich nun Ängste, dass Bienenwachs bei niedrigen Temperaturen spröder ist als Kerzen- oder Spezialwachs. Die Folgen davon wären erstens, dass der Bienenwachs nicht viele Abfahrten mitmacht. Zweitens, was katastrofal wäre, könnte der Bienenwachs an den Fellen kleben bleiben und sich vom Ski lösen (Horrorvostellung!). Hat jemand Erfahrung mit Bienenwachs aufm (Touren)Ski?? Danke :)

Antwort
von Scobidoo, 48

Deine Frage ist ein Scherz oder?

Wenn der Bienenwachs an den Fellen kleben bleiben sollte, hast Du leider vom wachsen grundsätzlich keine Ahnung. Der Wachs muss IN den Belag und nicht auf den Belag. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Touren-, Alpin-, oder Langlaufski handelt.

Und Deine Befürchtungen stimmen; der Bienenwachs hat noch schlechtere Eigenschaften als Kerzenwachs. Nach der ersten Abfahrt hast Du keinen Wachs mehr im Belag (= der Belag wird weiss und trocknet aus). 

Wenn Dir etwas an der Pflege Deiner Skis und an guten Fahreigenschaften liegt, würde ich nur die handelsüblichen Skiwachse benutzen. Bei Tourenskis kannst Du auf Wachse mit Fluorzusätze wohl verzichten, ausser Du nimmst an Wettkämpfen teil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community