Frage von daniel1634, 64

Darf ich so oft in der Woche Laufen gehen wie ich möchte?

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt, ungefähr 180cm groß und wiege zur Zeit 90kg. Das ist zu viel. Über die letzten zwei Jahre habe ich zwecks Stress und weniger Zeit Sport zu machen (habe vorher mehrmals pro Woche Sport gemacht) 20kg zugenommen. Diese möchte ich jetzt mindestens wieder los werden. Mein Wunschgewicht liegt zur Zeit bei 70kg.

Das Laufen dabei nicht reicht, ist mir klar. Ich versuche meine Ernährung umzustellen. Dennoch möchte ich aus drei Gründen wieder mehr Sport machen:

  1. Spaß
  2. um zusätzlich abzunehmen
  3. um Fit zu bleiben (Herz etc.)

Ich habe lange Zeit nicht Laufen wollen, weil ich mich nicht motivieren konnte. Das ist ein sehr verbreitetes Problem. Aber Laufen ist einfach die einfachste Art Sport zu machen und zur Zeit bin ich aber sogar etwas motiviert.

Ich habe aus dem Internet einen sehr einfachen Trainingsplan, mit drei mal pro Woche Laufen (wobei die ersten zwei Wochen nur zügiges Gehen sind, wozu? Ich bin zwar nicht mehr so fit wie vor zwei Jahren, aber dennoch nicht ganz unsportlich und bin auch viel zu Fuß unterwegs im Alltag).

Montag, Mittwoch und einmal am Wochenende (Freitag oder Samstag) sind Einheiten festgelegt mit dem Ziel, 30 min am Stück laufen zu können am Ende des Plans.

Mir stellt sich jetzt aber die Frage, was ist, wenn ich Dienstags oder Donnerstags Lust habe zu Laufen? Darf ich es tatsächlich nicht machen und wäre es effizienter, den Körper ruhen zu lassen? Oder ist mehr immer besser als weniger und ich kann wenn ich Lust dazu habe auch 3-4 Tage hintereinander Laufen gehen?

Wenn ja, wie soll ich dann meinen Plan weiter verfolgen? Einfach die Einheit vom Letzten mal wiederholen oder sogar die nächsten Einheiten schon "vorziehen"? Das letzte erscheint mir vielleicht nicht sinnvoll.

Wäre schön, wenn ihr mir einige Tipps (vielleicht auch im Bezug zum Abnehmen?) geben könnt und ich wünsche euch noch ein schönes verlängertes Wochenende!

Liebe Grüße,

Daniel

Antwort
von sportchampi, 64

Auch Ruhephasen sind sehr wichtig, damit die Muskeln sich ausruhen können. Sonst übersäuern sie schnell und es kommt zu Zerrungen und Muskelkater. Am optimalsten ist es immer im Wechsel zu joggen und dann einen Tag pause zu machen.

Antwort
von Salah, 63

Hallo daniel1634

Super überlegst du dir mit Laufen zu beginnen. Welchen Sport hast du vorher gemacht? Ich muss aber ehrlich sein und erkenne einige Unsicherheiten in deiner Vergangenheit. 

Erstens sagst du, dass laufen dich bisher nicht wirklich motiviert hat, jetzt bist du es aber ein wenig. Du nennst aber an Position 1 als Grund für deinen Entscheid "den Spass". Mein Ratschlag, sei ehrlich zu dir selber. Du schreibst, dass du dich für das Laufen entscheidest weil es total unkompliziert ist. Da gebe ich dir natürlich Recht. Dann steh aber dazu. Du wirst sehen, das wird dir zu Beginn nicht gleich mega Spass machen. Der kommt aber garantiert wenn du das Training weiter machst.

Zweitens hast du zwei Optionen. Halte dich klar an den Trainingsplan und mach nicht alles anders oder vergiss diesen und laufe so wie du dich als nicht unsportlicher Mensch auch einschätzen können solltest. 

Drittens und das trifft auf den Rest zu. Mach bitte keine zu extremen Änderungen. Ich bin überzeugt. Wenn du jetzt mit dem Laufen beginnst und gleich 5 Trainingseinheiten machst wirst du das entweder bestimmt kein Jahr durchhalten oder du wirst so schwache Trainings absolvieren, dass der Nutzen dieser nicht mehr wirklich da ist.

Soviel von mir dazu. Ich hoffe ich habe dein Vorgehen nicht zu schlecht dargestellt. Ich liebe Sport und finde dein Plan mega toll.

Gruss aus der Schweiz

Salah

Kommentar von daniel1634 ,

Dankeschön für diesen ehrlichen Kommentar. Ich habe bis jetzt noch nie einzeln regelmäßig für etwas trainiert. 

Ich war zwar in einem Verein, das war aber eine Teamsportart (was ja nicht schlecht ist). Ich brauche aber etwas einzelnes, was ich abends auch alleine machen kann. 

Mit "Spaß" als ersten Punkt meine ich den Spaß am Sport allgemein, der ja da ist. Ob er beim Laufen für mich aufkommt wird sich erst zeigen müssen und entscheidend dafür sein, ob ich es weiter machen werde. Aber danke für den Tipp, dass er sich bestimmt auch erst mit der Zeit entwickelt. 

Motiviert bin ich deshalb jetzt mehr, weil ich einfach erkannt habe, dass es ziemlich cool sein kann wenn man regelmäßig Sport macht. Vorher habe ich es immer unregelmäßig gemacht. Radfahren, Fußball mit Freunden. Das teilweise schon mehrmals in der Woche, aber nicht jeden zweiten Tag kontinuierlich oder so. Das will ich aber jetzt versuchen.

Antwort
von jowit, 41

Bei 90 Kg Körpergewicht solltest du aber auf deine Knie aufpassen. Ich meine richtiges Schuhwerk, möglichst kein Laufen auf Teerstraßen. Würde dir zur Gewichtsabnahme eher zum Knieschonenderen Radfahren raten. Zumindest bis du deutlich abgenommen hast.

Antwort
von Zagrebelnyy, 47

Hallo??? Kann mir jemand ein Laufband Raten? Sagen sie mir einfach bitte , ob diese Laufband gut ist? http://optimafitness.de/katalog/laufbaender/optima_compact/ Danke

Antwort
von philipp1982, 40

Hallo Daniel1634

Du kannst eigentlich immer Laufen aber es kommt immer auf die insität drauf an. Denn du kanst nicht täglich gleichschnell laufen dann kommt es nicht gut. Aber für gutes Training braucht es auch die Erholung und gute Ernährung dazu das sich der körper schneller Regenerieren kann.

www.trainingsbetreuung.jimdo.com

sportliche grüsse Philipp

Antwort
von Zagrebelnyy, 53

Hallo) ich mag laufen. Ich laufe nur dann, wenn ich Lust habe) und kein Problem.

Aber ich habe andere Probleme. Nach dem Umzihen habe ich nicht so viel zeit zu laufen. Wer kann mir raten, ob das eine gute Idee ist, ein Laufband zu kaufen.

danke)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community