Frage von freyh,

Creatin, Wie viel?

Hi Leute, ich (16,5 Jahre alt, 1,76 cm, 61kg, KFA 8%) trainiere seit 1,5 Jahren durchgehend und gehe momentan 5 - 6 mal die Woche trainieren. Jetzt möchte ich eine Creatin-Kur machen. Meine Frage nun: Wie viel Creatin sollte ich in der Aufladephase einnehmen? Empfohlen werden ja immer wieder 20g pro Tag, da ich aber recht leicht bin, schätze ich mal, dass diese Dosis etwas zu hoch für mich ist. Gibt es nicht irgendwelche "Regeln" wie viel Creatin man einnehmen sollte (z.B. pro kg Körpergewicht 0,25g Creatin)? Danke schonmal im Vorraus

Hier nochmal meine Creatin Quelle - http://www.fitmart.de/Creatine/Monohydrat/ESN-Ultrapure-Creatine-Monohydrate-500...

Antwort von badboybike,

Keine Aufladephase! Beginne mit 3g täglich, und steigere dich jeden Tag um 1g, bis bei dir Blähungen einsetzen. Dann hast du deine persönliche tägliche Menge gefunden.

Antwort von ronaldinho15,

Heutzutage benutzt man noch selten Crea-Mono, weil es einfach besseres gibt. Kre-Alkalyn ist verträglicher und braucht keine Ladephase. Am besten 10g Kre-Alkalyn über den Tag verteilt nehmen, und immer ordendlich trinken, sonst wirst du keine Wirkung spüren.

Antwort von Juergen63,

Man nimmt heut zu Tage nicht mehr die hohen Ladedosen Creatin zu sich, sondern supplementiert Creatin längerfristig und in kleineren Dosen. In der Regel beträgt die Tagesdosis ca. 3 Gramm wobei natürlich wichtig ist sich ein reines Monohydratprodukt zu holen. Allerdings würde ich in deinem Alter in deinem Fitnessstand noch kein Creatin nehmen. Du hast noch einiges an natürlichem Potential was du erstmal ausschöpfen solltest. Erst wenn du an deine genetische Grenze angelangt bist kann eine Creatin Supplementierung hilfreich sein.

Kommentar von freyh,

Danke Juergen :)

aber wie viel Gramm man bei einer Kur in der Aufladephase nehmen sollte weißt du auch nicht, oder?

Kommentar von marcoo,

Hallo freyh,

wie Juergen63 schon sagte, solltest du es dir tatsächlich gut überlegen in deinem Alter Creatin zu nehmen. In der Wachstumsphase deines Körpers ist dies tatsächlich nicht zu raten.

Solltest du trotzdem Creatin nehmen wollen, dann solltest du wissen, dass von einer "Aufladephase" abzuraten ist. Heutzutage nimmt man eher geringere Mengen Creatin zu sich (siehe Beitrag von Juergen63). Ratsam wäre es z.B. wenn man zwei mal täglich Creatin nimmt. An Trainingstagen eine halbe Stunde vor dem Training und unmittelbar nach dem Training. An trainigsfreien Tagen kurz vor dem Fürhstück und kurz vor dem Abendbrot. Jedesmal MAXIMAL einen Teelöffel in einem Getränk auflösen. Wichtig ist hierbei, dass du entweder süße Getränke wie Traubensaft o.ä. nimmst oder der einfachheithalber einfach Wasser mit etwas Traubenzucker (Dextrose) (in der Apotheke erhältich als Pulver). Zucker ist nämlich der Trägerstoff von Creatin.

Auch solltest du lediglich eine Creatinkur machen. Das heißt, ca. 8Wochen Creatin nehmen dann ca. 6Wochen eine Pause einlegen.

Bitte bedenke das Kreatin vom Körper selber hergestellt und durch deine normale Nahrung aufgenommen wird, daher nicht zu viel Creatin einnehmen. Dies wird ggf. in den Nieren abgebaut und es besteht die Annahme, dass bei übermäßiger Einnahme ein Nierenschaden die Folge sein kann (noch nciht bestätigt aber man sollte es auch nciht drauf anlegen ;-) )

Aber wichitg keine Aufladephase einlegen! Auch musst du selber sehen, wie viel dir Creatin etwas beim Training bringt. Wichitg ist vor allem in deinem Alter, dass du ein abwechslungsreiches Training absolvierst aber auch nicht zu viel Trainierst (wg. deinen 5-6 Trainingstagen). Muskeln brauchen Ruhetage...

Ich stehe gern für detailliertere Infos bereit auch in Punkto Trainnig, Creatin usw... Habe selbst sehr große Erfahrungen und Trainiere selbst viele Leute.

Viele Grüße Marco

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community