Frage von sn00gans, 5

Cardio auf nüchteren Magen (Morgends) am effektivsten, aber schlecht für Muskelaufbau?

Moin,

ich las die Tage im Netz, das Cardio zum Abnehmen am effektivsten sei, wenn man es Morgends vor einem Frühstück betreibt - auf nüchteren Magen. Da die Reserven (Glykogen?!) noch leer sind und es direkt an eine Fettverbrennung geht.

a) Was ist aber, wenn ich Muskelaufbau betreibe in einem Studio - wird in einem "Hungerzustand" der Körper nicht für die schnelle Energieanwendung das Protein, also die Muskulatur angreifen und abbauen eher er an die Fettzellen geht?

b) Erzeugt der Hungerzustand (vllt sogar in Verbindung mit dieser Belastung des Cardios schneller) nicht sogar diesen "Jo-Jo"-Effekt - er fängt an Energie schneller einzulagern in Form von Fett?? Oder ist eine etwas längere Hungerphase nötig als 3 Std an einem Vormittag/Morgen für diesen "Sparmodus"??

Das ist meine Befürchtung und bevor ich nun mit erweiterten Cardio beginne und Dummheiten begehe mit denen ich mir auf eine andere Schiene (Muskelaufbau) schade, möchte ich hier lieber mal in die Runde fragen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von whoami, 5

"Was ist aber, wenn ich Muskelaufbau betreibe in einem Studio - wird in einem "Hungerzustand" der Körper nicht für die schnelle Energieanwendung das Protein, also die Muskulatur angreifen und abbauen eher er an die Fettzellen geht?" - Nein, so schnell geht Muskelabbau nun doch nicht. Das böse böse katabole Hormon ist nicht so böse wie jeder glaubt. Der Jojo-Effekt wird nicht durch den Hungerzustand erzeugt, sondern durch die Fresserei danach. Selbst Essenspausen von 6h und mehr haben keinen Einfluß auf den Muskelabbau.

Antwort
von Philay19, 5

Du baust ja nicht nur während des Trainings Muskeln auf oder gar ab. Viel passiert da ja im Nachhinein und wenn du nach dem Training gleich dein Frühstück nachholst und dem Körper Eiweise zuführst, sollte das nüchterne Sporteln am Morgen kein Problem für deine Muskeln sein sein.

Antwort
von Benlio, 5

So wie Whoami es sagt, hat es mir mein Trainer auch neulich erst erzählt. Scheint also etwas dran zu sein :)

Antwort
von Pistensau1980, 4

Tja, das ist das Dilemma beim trocken werden (Definitionsphase). Um Muskeln aufzubauen, brauchst du einen Energieüberschuss, um Körperfett abzunehmen ein Energiedefizit. Bei Belastung verbrennt der Körper was da ist, um an Energie zu kommen. Es findet also immer Fettverbrennung, Verzehren von Muskelmasse und Energiegewinnung aus Kohlehydraten statt. Am schnellsten kommt der Körper aber an die Kohlehydrate, so dass wenn möglich daraus zuerst am meisten Energie gestellt wird.

Dagegen, dass Muskelmasse verbrannt wird, kannst du nichts machen. Das passiert immer, aber natürlich weniger, wenn dein Kohlehydratspeicher voll ist. Allerdings wird dann auch weniger Fett verbrannt. Deshalb ist Kardio morgens gut für die Fettverbrennung, allerdings schwindet auch die Muskelmasse. Die kannst du aber sehr gut erhalten, indem du weiter Krafttraining machst, dich eiweißreich ernährst und ausreichend Regenrationspausen ein hältst. Wenn du einen Kalorienüberschuss erhältst, kannst du sogar weiter Muskelmasse aufbauen, aber kein oder ganz wenig Körperfett abbauen. Dadurch, dass du dann bei mehr Muskelmasse aufbaust, sinkt dein Körperfettanteil aber, auch wenn du insgesamt an Gewicht zunimmst.

Der Trick ist also, weiter Krafttraining zu machen und dich eiweißreich zu ernähren. Das ist auch der Grund, warum Bodybuilder abwechselnd Masse- und Definitionsphasen machen, dadurch erreichen sie am schnellsten ihr Trainingsziel. Für den normalen Sportler, der für eine Sportart trainiert, ist das aber nicht unbedingt etwas.

Kommentar von sn00gans ,

Danke für deine Antwort.

Ich denke ich lasse das dann mit dem nüchtern trainieren.

Kommentar von whoami ,

Das solltest du dir noch einmal überlegen, denn Pistensau hat da nicht ganz Recht! Und je weiter ich in seinem Text komme, desto mehr sehe ich, dass er alte Studiomärchen zum Besten gibt, die schon längst überholt sind!

Richtig ist z.B., dass man trotz Kaloriendefizit Muskeln sogar aufbauen kann und Fett abbauen kann, wenn man eiweißreich und kohlenhydratearm isst und gleichzeitig hartes Krafttraining absolviert. Das ist auch der Grund warum man von reinen Massephasen und reinen Definitionsphasen schon längst Abstand genommen hat. Heute machen das nur noch die Proleten in den Studios, die es eben nicht besser wissen... und die sich nie weiterbilden! Sorry, aber das muss Mal gesagt werden!! Denn nichts ist schlimmer als Anfänger mit solchem Unsinn zu verunsichern.

Wie gesagt: es gibt nichts besseres für KFA-Reduktion als nüchterner Ausdauersport!!! Natürlich gepaart mit intensivem Krafttraining und eiweißreicher, kh-armer und kalorienreduzierter Ernährung.

Kommentar von sn00gans ,

Hallo whoami,

es ist schon etwas Zeit vergangen seit meinem Thread hier. Inzwischen hat sich viel getan zum positiven. Ich habe allerdings noch eine Frage zu deiner letzten Antwort die eine ebenfalls alte Frage aufwirft und ständig wird sie anders beantwortet.

Du schreibst selbst, KFA-Reduktion durch nüchternen Ausdauersport. Natürlich gepaart mit intensiven Krafttraining ....

Was ist sinnvoll bei einem inzwischen 2er Splittraining:

  • Cardio auch an jedem Krafttrainingstag?* (Mo,Di , restliche Woche nichts)*
  • Cardio getrennt an anderen Tagen (z.b. Mo + Di Kraft, Do+Fr Cardio)?
  • Oder kann ich eventuell mehr (nachhatlig) Fett verbrennen wenn ich 2x die Woche den 2er Split mache (also Mo, Di UND am Do wieder von vorn mit dem Plan von Mo, Fr dann den Plan vom Di)?

...in allen Fällen gehe ich immer ans MV heran. (Falls das überhaupt gut ist) Regeneration von 2 und 3 Tagen pro Muskelgrp sollte wohl reichen!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community