Frage von FullHouse,

Carb Back-Loading / Steinzeit Ernährung

Hey Sportler,

ich hab ein paar Fragen rund um CBL Zunächst, bin 16, Schüler, männlich, 175 und morgens 54-55kg im laufe des Tages 56kg. Ich bin an CBL interessiert weil: es "einfacher zu praktizieren" ist. Ich kann morgens und Mittag selbst entscheiden was ich esse. Abends gehe ich aber i.d.r oft mit meinem Dad essen. Ich versuche in Restaurant dann wenig Carbs zu essen, was beim Italiener oder Griechen unmöglich ist.

Zudem hab ich noch vom meiner Zeit, wo ich sehr übergewichtig war, noch einige Schwimmringe, auch wenn es bei 56kg schwer vorstellbar ist.

Meine Mentales Problem: nach dem gestrigen Training (15:12-16:30) hab ich mir eine Banane, Whey reingezogen. Um 18:00 dann 125 Natur und Wildreis mit Huhn und TK Gemüse und 22:00 noch 3 Eier. Also nach dem Training hab ich echt kein Problem reinzuhauen. Anders, wenn ich kein Training hatte, da versuche ich Abends keine KH zu essen.

Ich stelle mir CBL an einem NTT sehr schwer vor. Nach dem Training lädt man Carbs, wenn man kein Trainig hatte, lebt man dann 0g Carbs? Bisher hab ich ungefähr so gegessen: 8:00 Entweder 75g HF mit Whey und Beeren Oder 3 Eier

12:00 75-100g Wildreis (der dunkle oder Naturreis) 2 Tomaten 200g Huhn Kasseler

16:00 Selten eine kleine Zwischenmahlzeit

17:30 erstes Abendbrot Z.B. 200g Hühnchen Brustfilet und Gemüse

19:30 Dose Thunfisch

22:00 Magerquark und Nüsse

Wie du siehst meide ich an NTT KH am Abend.

Was ich mir von CBL erhoffe: Bauchfett wegkriegen und Muskeln aufbauen. Einfach auch etwas weniger Stress mit was darf ich jetzt essen usw.

Heute ist ein NTT. Da Wochenende esse ich morgens prinzipiell Eier und keine HF. Mittag gäbe es wieder Reis und Huhn und abends Huhn und Thunfisch... Morgen wäre Training. Eigentlich gehe ich immer morgens, aber ich könnte auch so 15:00 gehen

Allerdings hab ich wenig kurzzeitige KH im Haus. Ich esse eigentlich nur Naturreis oder Natur und Wildreis, Haferflocken in Wasser gequellt oder Vk Nudeln. Weißbrot ? Seit 7 Monaten nicht gegessen.

Könntest du mir helfen eine Art Plan für NTT und TT aufzustellen. Ich müsste wahrscheinlich auch wesentlich anders einkaufen.

eins hab ich doch noch vergessen:

Ich hatte in den Weihnachtsferien ausnahmsweise eine private Stunde mit einem Trainer. Dieser leitet den CrossFit Kurs des örtlichen Boxvereins und boxt auch selber.

Wir haben auch über meine Ernährung gesprochen, da ich bon 84kg bei 165cm auf 56kg bei 175cm bin.

Er hat mich gefragt, was ich gern esse, da meinte ich sofort Quark mit Obst und Haferflocken. Er sagte, Quark und Obst ok, bei den Haferflocken geht er nicht mit. Diese haben zwar viele Ballaststoffe, aber auch Stärke und Zucker. Er macht sich lieber sein Müsli aus was richtig kernigem wie Sonnenblumenkernen.

Er hat mir erklärt, mein Ziel sollte der Muskelaufbau sein und dafür braucht es kcal - Überschuss. Er meinte, die "beste" Ernährung wäre die Steinzeit-Ernährung (Fachbegriff ist glaube i

Antwort
von FullHouse,

Weiter:

aube ich Paleo). Das ähnelt doch stark dem CBL, oder? Er meinte ich brauche viel viel Fleisch (nicht nur hell, sondern auch rotes), Lachs, Eier usw. Und nach dem Training brauch ich vor allem schnell verwertbare KH. Wie Weißbrot. Ferner meinte er, es ist eigentlich überhaupt nichts schlimmes, wenn man sich nach dem Training ein Döner gönnt. Mit ziemlicher Sicherheit geht dies nicht auf die Hüften.

Ist Steinzeit-Ernährung (Paleo oder wie das heißt) = Carb Back Loading? Wie du richtig erkannt hast will ich kein richtiges BB machen, sondern ich mache das Krafttraining, da ich Muskeln aufbauen will um später Kampfsport (Boxen) zu betreiben. Geht das auf Dauer gut keine Carbs vor dem Training zu essen? Ich kenne ein paar Boxer, die sich 2h vor dem Training noch so 150g Reis/Nudeln reinziehen. Macht das überhaupt Sinn?

Antwort
von wurststurm,

Deine Beschreibungen sind so detailliert und präzise, dass, und das ist leider kein Kompliment, man als Aussenstehender unwillkürlich an eine Essstörung denkt. Dein ganzes Denken scheint um die Optimierung der Mahlzeiten zu kreisen. Ich meine das ist der falsche Ansatz, schliesslich bist du nicht im Ansatz übergewichtig. Mit den genannten Massen lässt sich erahnen, dass du dich auf den Kraftaufbau und dein Training konzentrieren solltest. Diäten sind in deinem Alter fehl am Platz. Und wer dir dazu rät, Haferflocken weg zu lassen weil da Stärke und Zucker drin ist der hat sie nicht mehr alle. Statt zu solche Freaks zu schauen solltest du auf deinen Bauch hören und essen was dir schmeckt, naja, Fastfood muss es nicht gerade sein aber was ein vernünftiges Essen ohne Diät ist weisst du ja. Den ganzen Quatsch mit der Steinzeit kannst du spülen.

Kommentar von SaimenE ,

am ende des tages kommts immernoch drauf an,ob du nun mehr reingeschaufelt hast als du sollst,oder eben nicht.ob du dich da steinzeitmäßig ernähren tust (finde ich) ist dem körper wahrscheinlich egal. finde die antwort von wurststurm da sehr gut formuliert ! eine kh's reduzierte ernährung kann hilfreich sein,wenn man wirklich sehr starkes übergewicht hat,dennoch muss der körper sich nachher wieder aus der "notsituation" raus-gewöhnen und somit kennen wir ja auch alle das wörtchen "jo-jo-effekt" ;)

Antwort
von truth,

Man kann sehr wohl Sport treiben, ohne Kohlenhydrate zu konsumieren, das ist kein Problem. Eins verstehe ich aber nicht. Du sagst, du ernährst dich nach Paläo, da muss man die Kohlenhydrate doch garnicht reduzieren. Paläo verbietet zwar Lebensmittel wie Getreide und Hülsenfrüchte aber solange du nur das erlaubte isst, kanns du soviele Kohlenhydrate essen, wie du magst.

Antwort
von SaimenE,

zu deiner unten aufgeschriebenen frage in den kommentaren:

das mit den kh's vor dem training oder nicht ist da sehr umstritten.die einen brauchen ihren teller reis vor dem training.andre wiederum nicht.ich selbst gehört aber zu denen die ihn nicht brauchen.mir reichen da vollkommen eine banane oder ein apfel (sind ja auch kh's drin,eben aber keine stärkeform) aus. ich fühl mich dann während des trainings auch nicht so müde,wenn mein körper nicht grade noch damit beschäftigt ist die halbe protion nudeln zu verdauen.eiweißreicheres essen vor dem training macht mich fitter.das mag vielleicht auch nur eine einbildung sein,ich weis es nicht,aber dennoch verspür ich das so.versuchs bei dir doch einfach mal .ess mal an einem trainingstag ne gute portion kh's und schreib dir auf wie du dich dann beim training gefühlt hast ! das gleiche machst du nochmals aber mit eine eiweißreichen malzeit und dann vergleichst du nachher mal.

Antwort
von 0815runner,

Um Muskeln aufzubauen, brauchst du keinen kalorienüberschuß. Das ist ein Mythos, der nicht totzukriegen ist. Und vergiß deine merkwürdigen Ernährungsspielchen. Solche Ernährungspläne hälst du eh nicht längere Zeit durch. Und sie sind auch grenzwertig. Es fehlen Gemüse und Obst. Ernähre dich vollwertig, eiweißbetont mit gutem Fleisch, Fisch, Gemüse, Nüssen, Obst, Milchprodukten. Meide Kohlenhydrate und vor allem Süßes.

Und iss nicht öfter als 3 mal am Tag. Die Steinzeiternährung (die wie nahezu alle Ernährungsformen ihre Kritiker hat) geht davon aus, dass damals viel Eiweiß und Fett, aber wenig Kohlehydrate wie Brot und Getreide verfügbar waren und man es deshalb meiden sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community