Frage von FaCePuNcH, 118

Boxen trotz Nachteil

Hey Community, meine frage wäre folgende: Meine Freunde haben mal geboxt und da ich einwenig sportlicher werden will und mir das Boxen an sich auch gefällt würde ich es auch gern machen. Leider is einer meiner Arme kürzer als der andere ( wo die Hand beim anderen Arm anfängt hört die andere Hand auf). Ich würde wirklich gerne diesen Sport machen! Aber habe ich dadurch nicht einen Nachteil gegenüber anderen Boxer im Ring? Kann ich damit eigendlich richtig Trainieren ? Ich weiß der Längenunterschied ist nicht sooo schlimm aber wissen würde ich es trotzdem gerne.

Mit freundlichen Grüßen

FaCe

Antwort
von Sasori, 118

Also, lieber FaCe, du hast folgende 2 Möglichkeiten:

a) du vergisst das, was dein Sportlehrer sagt, lässt dich nicht demotivieren, sammelst eigene Erfahrungen. Du bist AB JETZT bereit, was einzustecken und immer wieder aufzustehen um weiter zu machen. Du bist bereit, deine Schwächen einzugestehen und deine Stärken aufzubauen.

b) du vergisst das Boxen und versuchst mal eine andere Sache: Grappling, BJJ, Bodenkampf, was auch immer. Da kannst du deine kurzen Arme schön an den Körper pressen, um diese für den Gegner noch weniger zugänglich zu machen. Wenn du dort genug Erfahrung gesammelt hast, kannst du Richtung MMA wechseln. Hast also Kickbox-Elemente, kannst aber in einer Notlage die Distanz verringern und in den Bodenkampf übergehen. Ist technisch sehr vielfältig und anspruchsvoll.

Egal was du wählst - es geht immer voran ;) Viel Spaß und lass dich nicht entmutigen!

Antwort
von friggie, 117

Ich habe zwar Erfahrung (nur) im Kampfsport, aber sie lässt sich auch auf das Boxen einbeziehen. Es spielt keine große Rolle, ob du lange oder kürzere Arme im Vergleich mit deinen Freunden hast. Alles was zählt, ist deine Motivation. Ich wette, du hast andere Vorteile. Vielleicht bist du schneller und wendiger.

Antwort
von Juergen63, 95

Wenn du beide Arme ohne Einschränkungen bewegen kannst geht das vom Grundsatz her natürlich schon. Die Bewegungsabläufe die für das Boxen notwendig sind kannst du dann ja ausführen. Nun verstehe ich dich so das der eine Arm um eine gute Handlänge kürzer ist. Das ist natürlich schon gravierend, da dir beim kürzeren Arm dann etwas an Reichweite fehlt. Im direkten Kampf hast du dem Gegner gegenüber einen klaren Nachteil. Es ist jetzt allerdings Spekulativ darüber zu diskutieren. Letztendlich kommt es auf einen Versuch an. Von daher probiere es über ein Probetraining einfach aus. Du merkst ja selbst am besten in wie weit der kürzere Arm für dich von Nachteil ist.

Kommentar von FaCePuNcH ,

Komische Frage aber würde man mich ins Probetraining lassen oder könnte man einfach sagen "Versuch es gar nicht" Aber ich geh mal hin und frag nach

Antwort
von Miranda92, 76

Klar kannst du das - und wenn du härter trainierst als alle anderen, dann kannst du auch richtig gut werden in dem Sport!

Kommentar von FaCePuNcH ,

Laut meinem Sportlehrer ist das Quatsch das mein "Nachteil" sofort ausgenutzt wird. Ich soll lieber ins Studio gehen.

Antwort
von John877, 65

So wie man es direkt rauslesen kann hast du ja ohnehin keine Erfahrung im Boxen, also solltest du dir noch keinen Gedanken um einen möglichen Nachteil im Sport haben da du nicht direkt auf andere losgelassen wirst. Also einfach machen und sich nicht von unverschuldeten Widrigkeiten aufhalten lassen! Und wenn es dir Spaß macht, dann wird der erfolg ohnehin ganz von alleine kommen.

Viel erfolg und viel Spaß im Ring :)

Antwort
von wurststurm, 76

Ich denke das sollte gehen, den kürzeren Arm kannst du dann als Führhand und zur Verteidigung nutzen. Ausgleichen kann man den Nachteil durch eine bessere Kondition, gute Technik und Taktik (Stellung). Am besten ist, du probierst es einfach mal aus. Mit dem Boxtraining wirst du definitiv sportlicher, da muss man nicht einmal in den Sparring gehen.

Kommentar von FaCePuNcH ,

Ich hab mal nach gefragt, der Sportlehrer der Schule sagt das klappt nicht ich Solls vergessen :/ trotzdem danke für die Antwort

Kommentar von Almeida ,

schönen Gruß an den Sportlehrer- außer, du hast in der Frage noch wichtige Infos zu dir vorenthalten, ist es kein Problem, mit dem Boxen anzufangen. Wäre interessant, eine Begründung für seine Aussage zu hören.

Kommentar von FaCePuNcH ,

Nein ich habe hier alle Infos angegeben. Er sagte ich habe ein zu großen Nachteil ( selbst wenn ich hart trainieren würde, hätte ich nie ne Chance gegen gute Boxer bzw. nur gegen Anfänger) und die anderen würden einen Nachteil wie diesen sofort bemerken & ausnutzen. Wenn ich fit werden will soll ich ins Fitness gehen und meine Zeit nicht unnötig verschwenden. ( das is jetzt mal die Kurzfassung)

Kommentar von Almeida ,

Ok, dann hat dein Sportlehrer keine Ahnung. Du wirst genauso wie jeder andere vom Boxtraining profitieren und du kannst deinem Körper, deiner Koordination und Ausdauer etwas gutes tun. Ob du später Wettkampfboxen machst, ist ja eine andere Sache. Finde erstmal heraus, ob es dir wirklich Spaß macht, deswegen mache erstmal ein oder mehrere Probetrainings. Der Weg ist in diesem Fall das Ziel. Kannst ja in ein paar Jahren mal den Lehrer herausfordern ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community