Frage von Hohlkreuz, 25

Bauchmuskeln tranieren - ohne zu liegen?

Ich würde gerne meine Bauchmuskeln trainieren (ohne Geräte) bzw. bin eigentlich schon seit 2 Monaten (nicht) dabei, dies zu tun. Allerdings gibt es nur Übungen wo man liegen muss, wenn ich das richtig sehe.

Allerdings bilde ich immer ein Hohlkreuz, was man ja nicht soll, egal wie und wann ich es versuche. Und die Spannung im Bauch kann ich während den Übungen auch keine Sekunde halten, weil ich mich auch auf den Rücken und die richtige Durchführung konzentrieren muss, was mir ebenfalls nicht gelingt. Zumal ich nach den Übungen eh nur den Rücken spüre. Solche Übungen sind also bei mir gut, um den Rücken kaputt zu machen und schlecht für die Bauchmuskeln. Und daran kann ich nun mal nichts ändern.

Gibt es noch andere Methoden die Baumuskeln zu trainieren, bestenfalls wo ich nicht liegen muss? Weil das wird bei mir und meinen Rückenproblemen sowieso nichts. Ich bin sicher, dass ich durch reines Anspannen von dem Bauch auch keine sichtbaren Erfolge sehen werde.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Sportybernd, 17

Eigentlich gibt es da nur eine einzige Möglichkeit: geh zu einem Orthopäden, schildere Deine Rückenprobleme und lasse Dir 6 x Physiotherapie aufschreiben. Der Physiotherapeut kann Dir dann genau die Bauchmuskelübungen zeigen, welche bei Dir am besten wirken. Frag am Telefon, wenn Du Dir einen Physio suchst, ob er Dir Bauchmuskelübungen zeigen kann. Wenn nicht, suche Dir einen anderen. Normalweise kennen sich da Physios sehr gut aus.

Je nachdem welche Rückenprobleme Du hast, brauchst Du Deine Bauchmuskelübungen.

Bauchmuskeln nicht im Liegen zu trainieren, geht durchaus. Rumpfbeugen an der Bauchmaschine im Fitness-Studio zum Beispiel. Oder Beckenheben im Stütz. Aber auch hier kann die Belastung auf der Wirbelsäule deutlich sein, teils mehr noch als im Liegen, besonders wenn man es falsch macht.

Ich selbst hatte jahrelang massive Rückenprobleme. Irgendwann fand ich eine Physiotherapeutin, welche sich echt gut auskannte und beschäftigte mich immer mehr mit meinem Körper. Schließlich machte ich mittlerweile meine Ausbildung zum Fitness- und Leistungssport Bodytrainer. Wenn ich regelmäßig meine Übungen mache, sind meine Rückenprobleme weg. Und einen Sixpack habe ich trotz meiner mittlerweile 42 Jahre mittlerweile auch.

Somit: egal was irgendwer Dir hier schreibt. Diese Person kennt Dich nicht. Wer orthopädische Probleme hat, sollte zum Orthopäden. Lass Dir dort auf Rezept der Krankenkasse 6 x Physiotherapie aufschreiben. Als Mensch mit Hohlkreuz dürftest Du auch keine Probleme haben, solch ein Rezept alle paar Monate zu bekommen (ggf. den Orthopäden wechseln), um immer wieder fachmännisch Dich beraten zu lassen.

Junge, mach nicht irgendwelche Übungen. Das habe ich lange Jahre gemacht und es hat mir nichts gebracht. Ebensowenig haben mir Spritzen oder Tabletten gebracht (wenngleich sowas im Akutfall in Ausnahmefällen vielleicht notwendig ist).

Erst nachdem ich mich informierte habe, zweimal den Arzt und auch den Physiotherapeuten gewechselt habe, fand ich Fachleute, welche mir wirklich weiterhalfen. Die Arztwechsel bezahlt in der Regel die Krankenkasse. Also: such Dir Deine Leute mit Kompetenz. Falls Du zufällig in Berlin oder Freiburg wohnst, kann ich Dir auch konkrete Namen nennen.

Solltest Du aus irgendeinem Grund (aber wirklich nur dann) nicht zum Arzt gehen können, z.B. weil Du nicht krankenversichert bist und es Dir privat nicht leisten kannst, hier eine Übung, aber ich geb Dir die nur für diesen einen Fall. Denn auch diese Übung sollte man sich zeigen lassen. Ein Fachmann kann schauen wie Du sie machst und Dich ggf. korrigieren: http://www.trainingsworld.com/training/functional-training/uebung-unterarmstuetz...

Alles Gute,

jemand der jahrelang massive Rückenschmerzen hatte und mittlerweile Fitnesstrainer ist - meistens ohne Rückenschmerzen (ganz gehen die bei mir nie weg wenn ich mal nicht trainiere, weil ich einen verschobenen Wirbel habe - is aber alles gut händelbar, wenn man die richtigen Übungen hat)

Bernd

Kommentar von Hohlkreuz ,

Auch du hast meine Frage teilweise missverstanden. Aber trotzdem nett von dir mit der Antwort ... hilfreich aber eher weniger

Antwort
von wiprodo, 16

Bevor man nicht genau weiß, was genau die Probleme deines Rückens sind, sollte man dir eigentlich keinen Rat geben; denn "Rücken" ist ein weites Feld! Aber neben den Übungen, die Onlinecoaching vorschlägt, solltest du solche Bauchmuskelübungen durchführen, bei denen deine Wirbelsäule nicht derart gestaucht wird, wie bei den Übungen im Sitzen/Liegen. Das sind Übungen, bei denen der Rumpf hängt, z.B. im Langhang, Oberarmhang oder im Stütz. Am einfachsten ist es, im Hang an einer Klimmzugstange oder ähnlichem die Beine nur leicht gewinkelt langsam nach vorn oben gegen die Brust zu heben und wieder zu senken.
Zum Thema "Hohlkreuz siehe auch:

Dein Hohlkreuz http://www.sportlerfrage.net/tipp/hohlkreuz-stets-ein-thema

Kommentar von Sportybernd ,

Beim Hang an der Klimmzugstange kann man seinen Bauch tatsächlich gut trainieren. Doch wenn die Bauchmuskeln noch nicht stark genug sind, hängt man hier schnell im Hohlkreuz. Zudem trainieren viele hierbei eher ihren Hüftbeuger - bei Hohlkreuz nicht die beste Übung, kann kontraproduktiv sein. Du schreibst absolut richtig "die Beine nur leicht gewinkelt langsam nach vorn oben gegen die Brust zu heben und wieder zu senken". Das ist allerdings eine sehr kleine Bewegungsamplitude und ich hab zumindest im Studio noch niemand gesehen, der es so gemacht hat - wenngleich es absolut richtig ist. Fast immer werden die Beine aus dem Hang komplett nach oben gehoben, angehockt oder gestreckt. Das ist auch prima - wenn man denn keine Rückenprobleme hat und aus meiner Sicht eher eine Fortgeschrittenenübung. Es braucht eine gute Rumpfstabilisation, ein gutes Körpergefühl und schon deutliche Bauchmuskeln.

Kommentar von wiprodo ,

„...Zudem trainieren viele hierbei eher ihren Hüftbeuger ...“ Das scheint mir aber nicht zuzutreffen. Wenn ich an der Klimmzugstange hänge und EIN Bein hebe, muss der Hüftbeuger dieser Körperseite das Gewicht EINES Beines bewältigen. Die durch die Aktion dieses Hüftbeugers erzeugte vorkippende Wirkung auf das Becken müssen die Bauchmuskeln (M. rectus femoris BEIDER Körperseiten) kompensieren; denn das Becken kippt ja als Ganzes vor. Das gelingt in der Regel problemlos. Wenn ich statt dessen BEIDE Beine hebe, muss der Hüfbeuger einer jeden Körperseite auch nur das Gewicht EINES Beines heben. Die vorkippende Wirkung auf das Becken ist in diesem Fall aber doppelt so hoch wie im ersten Fall. D.h., die Hüftbeuger sind im zweiten Fall gleich stark beansprucht, die Bauchmuskeln aber doppelt so stark. Konsequenz: Beide Beine heben = Training für die Bauchmuskeln! Das Gleiche gilt für alle ähnlichen Übungen: Beine heben im Stütz, im Unterarmstütz, im Oberarmhang .... Dabei lässt sich sowohl das Maß der Belastung als auch das der Bewegungsamplitude durch den Grad der Kniebeugung steuern.

Kommentar von Hohlkreuz ,

Vielleicht wurde meine Frage missverstanden?

Es ging nicht darum mir bei meinem Hohlkreuz-Problem zu helfen (das habe ich schon längere Zeit aufgegeben, weil mir die Übungen dafür eh nichts geholfen haben). Ich wollte lediglich wissen, ob es noch Alternativ-Übungen gibt, wo ich nicht liegen muss (und ohne Gerätschaften).

Mir geht es nicht darum, stark-sichtbare Muskeln am Bauch aufzubauen. Ich möchte einfach nur die Muskeln am Bauch stärken. Nur irgendwie muss ich ja anfangen. Nur ich merke das die Muskeln selbst für diese Übungen zu schwach sind. Selbst ohne Hohlkreuz wüsste ich nicht, warum ich dann die Übungen im Liegen besser machen könnte. Es hindert mich ja auch so gesehen momentan nicht daran. Ich habe halt danach Schmerzen im Rücken. Und ohne Hohlkreuz wären die Bauchmuskeln von alleine auch nicht stärker und ich würde die Übungen genauso wenig richtig durchführen, weil ich weder die Spannung noch die Atmung richtig halten kann.

Antwort
von Onlinecoaching, 9

Du kannst die Beine hoch und runter bewegen, bzw. vor und zurück. Oder Du hängst Dir ein Theraband über den Duschrahmen und machst "verneigst" Dich dann immer gegen den Widerstand zum Boden....

Könntest auch mal den Rücken unterpolstern, vieklleicht tuts das auch.

Antwort
von anonymous, 8

Kauf dir einen Bauchmuskelgürtel und mach viel Ausdauertraining damit du dazu noch abnimmst.

Kommentar von Hohlkreuz ,

Die Antwort hättest du dir sparen können ... typisch Gast User ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community