Frage von danielikov,

Bald ein Boxkampf !

Hallo, ich habe bald ein Kampf vor mir wofür ich mich eifrig vorberiete damit aber alles gut verläuft woillte ich fragen was sollte ich für ein Tagesablauf haben mahlzeiteun schlafen usw der Kampf findet Samstags abends statt. Und ja ich hoffe mir wird jemand helfen können . Ist übrigens mein erster Kampf!

Gruß Danielikov danke im vorraus :)....

Antwort
von DeepBlue,

Hi,

tu genau das, was Du gelernt hast und was Dir Dein Trainer sagt und gesagt hat. Wenn Du vorher nervös und aufgeregt bist, ist das ganz normal. Geh einfach in den Ring und höre auf das, was Ringrichter und Trainer Dir zurufen. Streng Dich einfach an und versuche, das umzusetzen, was Du gelernt hast. Denk positiv, hab Vertrauen zu Dir, glaube an Dich und gib Dein Bestes. Solltest Du den Kampf verlieren, ist das auch nicht tragisch. Jeder von uns hier im Forum wird in irgendeiner Weise schon einmal verloren haben. Wichtig ist, wie Du den Kampf hinterher verarbeitest und dass Du aus evtl. Fehlern, die Du gemacht hast, lernst.

Ca. 3 Stunden vor dem Kampf solltest Du die letzte größere Mahlzeit zu Dir nehmen. Diese sollte stärkereich sein mit wenigen Ballaststoffen, z.B. die berühmten Nudeln mit Tomatensauce. Aber auch Kartoffeln oder Reis mit Beilage wären geeignet. Ca eine ¾ Std. vor dem Kampf kannst Du noch einen kleinen kohlenhydrathaltigen Imbiss zu Dir nehmen, z.B. eine Weißbrotschnitte mit Honig oder Marmelade. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel, was für den Kampf durchaus nützlich ist ;c)

Wenn Dir Dein Trainer aber zu etwas anderem rät, dann befolge seinen Ratschlägen!

Viel Spaß bei Deinem ersten Kampf. Das Gefühl, das erste Mal im Ring zu stehen, wenn der Adrenalinspiegel steigt, wirst Du nie vergessen!

Gruß Blue

Kommentar von danielikov ,

Danke für deine ausfürliche Antwort Blue ich werde es versuchen umzusetzten und den gegner von mir zu halten da ich eher distanzboxer bin und versuche punikt zu punkt zu hollen . danke nochmahls ciao

Antwort
von ralphp,

Es ist Dein erster Kampf ... Dann hast Du doch bestimmt auch schon mit anderen gesprochen, die bereits gekämpft haben. Höre aufmerksam zu.

Ganz allgemein solltest Du Dich auf Deine Stärken konzentrieren, dabei aber auch Deine Schwächen nicht vernachlässigen. Wenn Du Deine Schwächen kennst, dann weißt Du, was Du im Kampf vermeiden solltest.

Setze das um, was Du gelernt hast. Starte im Kampf keine Experimente. Dafür ist das Sparring. Beherzige die Ratschläge Deines Trainers.

Nervosität und Aufregung ist normal. Trotzdem solltest Du versuchen, einen Ruhepunkt zu finden.

Gehe in den Ring und gib dort Dein Bestes. Wer sein Bestes gibt, wer nichts zurückhält, der hat sich später nichts vorzuwerfen, ganz gleich ob er gewinnt oder verliert. Ob Du gewinnst oder verlierst, ist im Grunde völlig egal und darüber solltest Du Dir jetzt auch nicht den Kopf zerbrechen. Niemand kann immer gewinnen und jeder hat auch schon einmal verloren. Letztlich sind es die Niederlagen, die Dich stärken, die Dich besser machen.

In Asien gibt es ein Sprichwort: "Wenn Du sieben Mal hinfällst, musst Du acht Mal aufstehen!" - nicht aufgeben, sondern weitermachen. Nicht vor Problemen davonlaufen, sondern sich den Problemen stellen. Das ist der Weg zum Erfolg.

Nach dem Kampf ist vor dem nächsten Kampf. Du solltest also auf jeden Fall deinen Kampf analysieren und herausfinden, was gut gelaufen ist, wo Du Fehler gemacht hast, die Du das nächste Mal vermeiden musst. Arbeite konsequent an Deinen Schwächen und baue Deine Stärken aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten