Frage von rehsedie 27.01.2009

Ausdauertraining mit Betablocker, Auswirkung auf die HF und die Trainingsintensität

  • Antwort von Juergen63 30.01.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Dieter, Das ist ein ganz normales Verhalten bei der Einnahme von Betablockern. Die Betablocker haben die Aufgabe den Blutdruck und auch die Herzfrequenz zu senken. Das bedeutet als Sportler natürlich, das die Pulsfrequenz nach oben hin begrenzt ist. Hier auf Biegen und brechen die Intensität zu steigern kann fatale Folgen haben. Ein guter Fitnesstrainier sollte wissen wer in seinem Studio unter medikamentöser Behandlung ist und dementsprechend den Trainierenden auf die Auswirkungen der Medikamente hinweisen. Was die Einnahme der Betablocker betrifft, so sollten diese immer zum selben Zeitraum eingenommen werden. Morgens zb. damit der Organismus sich darauf einstellen kann. Achte hier nicht zu sehr auf den Puls während des Trainings, sondern auf dein Wohlfühlverhalten. Dein Gewicht ist vollkommen i.O. Hier dürfte das Blutdruckproblem einfach genetisch oder erblich bedingt sein.

  • Antwort von badboybike 28.01.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dass du zwischendurch kaum noch Luft bekommst, liegt wohl eher an dem Laufband-Programm, als an den betablockern. Die Betablocker sind aber für einen niedrigeren Puls sehr wohl verantwortlich. Ohne die wäre dein Puls statt bei 130 bei vielleicht 150, wobei dann deine Atemnot verständlich wäre. Also alles im grünen Bereich.

    Warum nimmst du Betablocker? Herzkrank? Oder nur hohen Blutdruck?

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!