Frage von fussballer93,

Aufregung und Druck vor Spiel

Bin in der B-jugend .. jüngerer Jahrgang 15jahre! Ich trainiere viel, spiel ordentlich fussball ich kann eigentlich gut spielen und habe eigentlich auch ein gutes selbstbewusstsein(ab und zu etwas arrogant) aber vor dem Spiel bin ich immer total angespannt was ja nicht schlecht ist aber ich mache mir immer soviel Druck das ich spiele wie n Anfänger! Ich bereite mich mit bestimmten Frühstück vor, d.h. ich esse bestimmtes was mir energie gibt( vollkornzeugs, müsli, etc.),anständig schlaf und musik/videos. Oft versage ich dann aber total! Verhalte ich mich zu professionel und nehme es zu ernst oder bin ich einfach unprofessionell! Ich lege ja alles darauf aus 1tag davor! Andere machen nichts bestimmtes vorm Spiel und spielen wie junge Götter! Ist es vielleicht falsch sich so extrem darauf vorzubereiten ??? Talent habe ich das sagen viele! Ich mache mir immer son druck und einfach so locker sein und garnichts zu machen weiss nicht ob das geht aber irgendwann zerbreche ich doch an diesem druck und verbaue mir jegliche zukunftschancen für den fussball! Habe wichtige Spiele in nächster zeit brauche gute hilfe! Bitte

Antwort von misterx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

vor dem spielsollte der kopf totalfrei sein, man sollte sich nur noch auf das spiel konzentrieren und daran denkendas die anderen auch nur fussballspielen

Antwort von Juergen63,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da macht dir das Nervenkostüm einen Strich durch die Rechnung. Hier ist wichtig vor dem Spiel die Nervosität etwas wegzunehmen. Mache vorher ein paar Entspannungs/Atemübungen um dich nervlich etwas runter zu bringen und deine Verkrampfung aus dem Körper zu lösen. Das was du im Training kannst, kannst du auch im Spiel. Eine gwisse Nervosität vor dem Wettkamp/Spiel ist normal, jedoch solltest du sobald es losgeht diese ablegen können.

Kommentar von fussballer93,

ohh gute idee meinste die soll man zuhause machen oder vor dem spiel in der kabine oder auf dem weg zum feld ?? was für übungen sollte man machen ? kannste mir n paar links schicken oder halt hier hin schreiben ?

Antwort von anonymous,

entspann dich du bist 15 da muss du dir doch nicht soviel gedanken machen lenk dich doch einfach am abend vorher ab ich geh immer mit kollegen noch weg und am morgen spiele ich am pc oder guck fernsehen aber denk nicht ans spiel weil sonst denke ich sowieso nur scheiße was passiert wenn ich ein fehler mach oder oder oder dann wird es auf jedenfall scheiße du musste dir einfach sagen scheiß drauf ich will spaß und wenn ich ein fehler mach passiert es halt und wenn wir deswegen ein tor bekommen scheiß drauf niemand ist perfekt jeder macht fehler also beruhig dich und nimm es nicht so ernst und falls du auf dem platz in "panik" geretzt und du den ball hast baller den einfach weg beste lösung in dem moment

Antwort von dimi89,

es kann natürlich sein dass du dir duch diese routiene schon unterbewusst viel druck machst... denn schon beim frühstück stellst du dich aufs folgende spiel ein... vllt solltest du so lange wie mödlich abstand vom spiel halten...und dich erst kurz vor anpfiff darauf konzentrieren.. lg dimi

Kommentar von fussballer93,

Ja schon am Abend davor stelle ich mich darauf ein! Unser trainer meint das müssten wir aber anscheinend komme ich damit nicht klar und ich bin schon kurz vorm Aufstehen tota aufgeregt!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Im Tiefschnee mit Vorlage fahren Auch im Tiefschnee sollte man mit genügend Vorlage und Druck nach vorne fahren. Das heißt auch wie auf der Piste Druck auf den Schienbeinen, in die Knie gehen und den Außenski belasten. Da hat man viel mehr Kontrolle und somit auch Fahrspaß. Wenn man mit zu viel Rückenlage unterwegs ist, fährt man auch nur auf dem hinteren Teil der Ski.

    1 Ergänzung
  • Pritschen und Baggern mit Vorwärtsbewegung Pritschen und Baggern beim Volleyball sollten immer mit einer aktiven Vorwärtsbewegung zusammenhängen. Ziel ist es ja einen Angriffsschlag vorne am Netz fertig zu bringen und da sollten Annahme und Zuspiel auch in diese Richtung gehen. Das heißt Oberkörper nach vorne richten und die Bewegung aus dem Körper nach vorne einleiten.

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community