Frage von Poldi44, 75

Aufhören mit Sport (Fussball)?

Hallo.Ich fang erstmal von vorne an ich bin 16 jahre und werde diese jahr Noch 17 ich Spiele seit ca 5 jahren Fussball und war immer ein Leistungsträger der manschaft (Mittelfeld) aber Jetzt fängt die neue A-Jugend saison an und habe in der vorbereitung.Mehrere spiele absolviert.Zum eigentlichen problem ich bin 170 cm groß und kann mich körperlich nicht mehr wie in den letzten jahren durchsetzen ich bin am überleglegen mit Fussball aufzuhören obwohl ich eine feine Technick habe aber ich mich nicht durchsetzen kann soll ich aufhören oder eine andere sportart suchen bitte um Hilfe!!!!

Antwort
von Vasaloppet, 47

Jede Veränderung im Leben ruft nach einer Angewöhnungszeit. Der Auftieg in die A-Jugend ist eine solche Veränderung. Gib Dir die Zeit und versuch Dich durchzubeissen. Wenn Du es nicht versuchst, dann machst Du Dir später Vorwürfe, weil Du es nicht versucht hast.

Früher warst Du wahrscheinlich den meisten Spielern körperlich gleichgestellt oder gar überlegen. Das ändert sich jetzt und Du musst Wege finden, dieses Defizit auszugleichen. Da helfen Dir Technik, Schnelligkeit und ein Auge fürs Spiel. Versuch es einfach!

Heja, heja ...

Antwort
von DeepBlue, 26

Hi,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du keine
"Angst" in den Zweikampf zu gehen, sondern bist – derzeit jedenfalls –
nicht erfolgreich. Da hilft nur Training, versuche flinker und wendiger zu werden: Dribbeln, Drehen, Wenden. 

Übungen, die Du in Eigenregie praktizieren kannst sind z.B. den Ball mit dem linken und rechten Fuß um Hütchen herumzudribbeln oder den Ball mit dem Fuß, Knie, Oberschenkel und Kopf zu jonglieren.

Das Zweikampfverhalten lässt sich natürlich am besten mit einem richtigen "Gegner" (Kumpel) trainieren. Er soll Dich beim Kampf um den Ball ruhig anrempeln (vorsichtig!), damit Du lernst, Dich durch solche Aktionen weder aus der Konzentration noch aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen.

Mit 16/17 Jahren bist Du noch lange nicht am Ende Deiner
Leistungsfähigkeit angelangt. Da ist noch jede Menge Luft nach oben.

Wenn Dir Fußballspielen Spaß macht, so lass Dich durch
Negativ-Ereignisse nicht entmutigen. Der Gegner ist stark? Werde stärker! Der Gegner ist schnell? Werde schneller! Der Gegner ist trickreich? Werde
trickreicher.

Im Netz findest Du auch einige Tipps zum Thema Zweikampfverhalten im Fußball, z.B. hier:

http://www.trainertalk.de/fussballtrainer/thread/3086-spezielle-%C3%BCbungen-zum...

Gruß Blue

Antwort
von zysterian, 7

Wenn dir Fußball Spaß macht würde ich nicht damit aufhören, ich würde mal weiterkämpfen, wenn du gute Trainer hast dann werden sie dir ja sagen an was du noch Nachholbedarf hast und du trainieren musst.

Mit 18 Wird es dann nicht anders sein wenn du in eine Kampfmannschaft kommst, der 35 jährige Stürmer rennt dich dann auch über den Haufen, dafür bist du schneller und kannst länger laufen.

Antwort
von Juergen63, 30

Wenn du in eine andere Klasse aufsteigst ist die Gefahr immer vorhanden, das du mit stärkeren Mitspielern zu kämpfen hast. Der Leistungs / Wettbewerbssport ist kein Selbstläufer. Solange die Problematik nur in der Leistung liegt und der Spaßfaktor noch vorhanden ist würde ich versuchen mich durch zu beissen und das Training zu verfeinern um mich zu verbessern. Von daher schaue dir genau deine derzeitigen Schwächen an und arbeite dies auf.


Antwort
von sportlerbill, 9

Nicht aufgeben sondern erstmal versuchen! Es gibt so viele kleine Spieler die sich durchgesetzt haben. Außerdem bist du erst 16 Jahre alt und kannst noch gut wachsen. 

Antwort
von jakob1111, 20

Du solltest auf keinen Fall jetzt aufhören. Ich bin selbst nur 1,70 und hab genau das gleiche durchgemacht. Der Übergang zur A-Jugend ist hart, aber der Übergang in die Herrenmanschaften wird noch viel härter. Allerdings lohnt es sich da durchzubeißen. 

Das ist jetzt eben eine neue Herausforderung und du wirst mit jeder Woche besser und lernst dich durchzusetzen.

Antwort
von wurststurm, 19

Tja also irgendwann müsstest du die Windeln ablegen und die Entscheidungen für dein Leben selber treffen. Was sollen denn  fremde Leute aus dem Internet dazu raten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten