Frage von mswat,

Atemnot beim Kraulschwimmen/richtige Atmung

Hallo, ich bekomme beim Kraulschwimmen schnell Atenmot und schaffe so nur 50 m am Stück. Ich habe gehört, dass das daran liegen kann, dass ich nicht vollständig ausatme. Ich habe meistens das Gefühl, zu viel Zeit zum ausatmen zu brauchen und komme dann selbst mit einem 4er Zug nicht hin. Ich habe auch mal versucht die Luft schlagartig "auszuhusten" aber dann komme ich vollkommen aus dem Rhythmus, da ich dann zu schnell ausatme und schon nach dem ersten Zug keine Luft habe. Wie schaffe ich es zügig auszuatmen? Kann es noch einen weiteren Grund für meine Atemnot geben? Ich wäre euch sehr denkbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet. Muss im Endeffekt, es schaffen 100 m zu schwimmen und das möglichst schnell.

Antwort von lasalamanquesa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hey ich hatte das problem auch am anfang ;)

mir hat folgende technik geholfen:

nach dem einatmen atmest du bevor der mund wieder unter wasser geht schon wieder aus. das heisst du schliesst den mund nicht um kein wasser eindringen zu lassen sondern "pustest" quasi dagegen an ;) das geht aber nur beim 2 er oder 3 er zug denn ich denke für mehr züge brauchst du auch mehr luft ;) Ich weiss nicht ob das ganze im Leistungsschwimmen so gut ist da ich nicht aus dem sport komme. Mir hat es für den anfang auf jeden fall geholfen ;)

ich hoffe ich konnte dir helfen

gruß la salamanquesa

Antwort von sabsine,

Deine Atemnot kann auch ihre Ursache darin haben, dass du für deine Verhältnisse zu schnell schwimmst, um z.B. 100m am Stück zu schaffen. Versuche doch einfach mal etwas Tempo herauszunehmen und schau mal, ob du dann die 100m schaffst.

Auch wenn du verkrampfst, wirst du mehr Sauerstoff und Energie verbrauchen, als notwendig. Versuche dich mal beim Kraulschwimmen zu entspannen (ohne die Körperspannung dabei zu verlieren).

Ansonsten gibt es eine Vielzahl an Fehlern in der Kraulatmung. Unter dem nachfolgenden Link findest du einen Beitrag dazu, und wie du die diversen Fehler beheben kannst:

http://janedoemuc.wordpress.com/2010/11/17/fehler-in-der-kraulatmung/

Pressatmung hilft nicht. Zu wenig ausatmen auch nicht. Wieso willst du "zügiger" ausatmen? Wenn du mehr Bewegungszyklen pro Atemzyklus unterbringst, ist das vorteilhaft. (Spitzenschwimmer schaffen Spitzenzeiten auf 50m mit einmal atmen.) Atmen stört eigentlich den Bewegungsablauf im Kraulschwimmen - und es stört umso mehr je schlechter du es beherrscht.

Antwort von anonymous,

Aus deiner Frage erkenne ich, dass du wahrscheinlich kein Schwimmer bist und die Normzeiten für die Aufnahme eines Studiums brauchst. Am Schweersten wirst du es haben wenn du von Ballsportarten kommst. Zuerst musst du dir erst einmal klar werden wie das Kraulschwimmen regelgerecht aussehen soll, dazu empfehle ich dir www.svl.ch unter ratgeber und tipps wird dir jede Schwimmart mit Tipps beschrieben. Suche dir möglichst einen Trainer im verein. Im Prinzip wird jede Schwimmart von den Beinen her erlernt, fange also mit der Beintechnik an, dazu brauchst du ein Schwimmbrett oder Pullbuoy. Unsere Schwimmer schwimmen z.B. 200m Beine 100m Arme und zum Abschluß 100m Gesammt. Wenn du Beine schwimmst kannst du dir auch gut die Atemtechnik mit einüben. Sport frei

Antwort von pate4ever,

Atemnot beim Schwimmen ist nicht nur ein Problem der Atemtechnik, sondern es geht auch um die Bewegung, die mögliche Verkrampfung des Körpers. Im Gegensatz von swimmi halte ich nichts von der 3er Atmung für Anfänger (dabei ist der Körper zu unruhig und die Qualität leidet), sondern bevorzuge zuerst das Kraulschwimmen mit annähernd richtiger Technik zu unterrichten und noch komplett ohne Atmung! Als nächstes kann das Atmen auf der besseren Seite erlernt werden, wobei ich die 4er Atmung bevorzuge, damit man erkennen kann, wie weit das Atmen die Wasserlage und das Schwimmen negativ beeinflußt. Das Schwimmen selbst soll immer nur das vorwärts kommen sein.
Mögliche Fehler sind jetzt: - der Körper gleitet nicht, die Beine sind zu tief, der Kopf aufgerichtet, das Schwimmen wird dadurch viel anstrengender
- Ausatmung unter Wasser, aber nicht so weit, dass man unbedingt Luft holen muss
- einatmen bis in den Brustkorb, nicht nur im Rachen lassen
- den Kopf nicht aus dem Wasser heben, aber auch nicht bis zu Decke drehen, einfach seitlich über das Wasser schauen dabei
- nicht nach vorne schauen beim Einatmen


Übungen um dein Ziel zu erreichen:
1. Abstossen und gleiten ohne Bewegung, sowohl an der Oberfläche, als auch unter Wasser und zur Oberfläche gleiten
2. Kraul schwimmen und die Beine nur locker schwingen lassen, ohne Atmung
3. Kraul mit kurzer Pause nach jedem Armzug (jeweils ein Arm vorne und einer hinten), wenn mit Atmung, dann einatmen nach der Pause (1-2 Sekunden) bevor der nächste Armzug beginnt (auf das Gleiten / Wasserlage achten)
4. Kraul 4er Atmung, wenn notwendig auch auf 2er Atmung wechseln, aber immer wieder mit der Atmung aussetzen um in eine bessere Wasserlage zu kommen

Und bei allen Übungen auf den korrekten Armzug achten (Druckphase nach hinten und den Beginn möglichst langsam machen - Details bitte in entsprechenden Fragen nachlesen) und nicht hektisch werden, die Schwimmgeschwindigkeit hat nicht direkt mit der Bewegungsgeschwindigkeit der Arme zu tun. Starkes Beintempo ist für Hobbyschwimmer oft eher störend.

Antwort von swimmi,

Über die richtige Atemtechnik und welche Anzahl von Kraulschlägen zwischen den Atmungen gut oder richtig sind gibt es viele Meinungen. Und keine richtige :-)

Ich persönlich bevorzuge die 3er Atmung. Weil du dann abwechselnd nach links und rechts atmest. Dadurch wird der Schwimmstil ruhiger und gleichmäßger. Du kannst auch schon ausatmen während der Züge. Dann musst du nicht in der kurzen Zeit wo der Kopf soweit gedreht ist dass der Mund gerade aus dem Wasser kommt aus- und einatmen. Ich atme langsam während der 3 Armzüge aus und den letzten Rest bei der Kopfdrehung. So dass ich die Zeit wo der Mund aus dem Wasser ist nur noch einatmen muss.

Andere machen es anders. Aber du kannst es ja mal ausprobieen. Jeder muss seinen Stil finden.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community