Frage von Osterhase2013,

Adipositas & mit Sport anfangen

Guten Abend, Mit 48 Jahren und einem Übergewicht mit einem BMI von 35 will ich jetzt endlich was tun. Ich bin kurzatmig bei geringer Belastung und habe Probleme mit Hüfte und neuerdings auch den Kniegelenken. Welcher Sport, außer Schwimmen, ist ratsam?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von TJack,

Krafttraining, Krafttraining,Krafttraining in allen Ausprägungen. Für Schwimmen ist schon eine gute Kondition Voraussetzung um etwas zu erreichen. Ernährungsumstellung radikal. Z.B.. mit einer Formulardiät. Kühlschrank bis auf Gemüse leer machen und nach Anleitung vorgehen. Das funktionert, alles andere ist Mist weil die Leute es dann nicht durchhalten. Die Ratschläge mit "ausgewogen und weniger" halten 2 Wochen wenn überhaupt. Wenn du abends an den Kühlschrank gehst und sind nur Gurken und Tomaten drin ,kannst du kein Kilo Fleischsalat reinschaufeln, so einfach ist das. Das Training dient dem Erhalt der Muskelmasse und um den Stoffwechsel anzukurbeln um den JoJO Effekt auszuschalten. Die Ernährung dient dem Fettabbau, beides zusammen führt dich zum Ziel. Halte dich fern von ewigen Ergometern-Ausdauereinheiten. Das bringt nur Demotivation und keine Ergebnisse. Such dir einen Trainer der dich mit HIT, Kettlebell und nach einer Eingewöhnungszeit mit freien Gewichten vertraut macht. Frag ruhig nach wenn nicht alles verständlich war.

Kommentar von Kyra72 ,

Vorsicht, durch eine Formulardiät (angerührtes Pulver), lernt man nicht, sich vernünftig zu ernähren. Man kann aber auch nicht ewig Pulver schlucken.
Setzt man das Pulver ab und ernährt sich wie bisher, kommt der Jojo-Effekt.

Es ist einfach so, dass das Pulver vielleicht anfänglich schmeckt, aber irgendwann kann man es nicht mehr sehen. Man möchte etwas "handfestes" essen.

Mein Rat: Ausgewogene Ernährung!
Und hat man mal "gesündigt", ist das kein Beinbruch.
Anschließend einfach weitermachen mit der ausgewogenen Ernährung.

Disziplin braucht man sowohl für die Formular-Diät, wie auch für eine ausgewogene Ernährung. Ich halte letztere für langfristig sinnvoller.

Kommentar von TJack ,

Ich kenne die Argumente aber ganz ehrlich: Bei den Daten die der Threadsteller gepostet hat geht es nicht in erster Line um lernen sondern um Soforthilfe und ganz praktische Umsetzungstipps. Zum lernen hatte er eh schon 40 Jahre Zeit.Die Studienlage dazu geht mittlerweile auch in diese Richtung und der JoJo-Effekt kommt so oder so oder auch nicht. Ich schrieb ja auch nach Anleitung und das bedeutet nicht ewig sondern man stellt Stück für Stück auf ausgewogene Ernährung um. Das ist absolut praktikabel und Zielführend. Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit und alle Theorie ist grau ;-)

Antwort
von sportella,

Die Kurzatmigkeit gibt sich mit fortschreitender Ausdauer und abnehmendem Gewicht. Auch die Hüft-und Kniegelenke werden sich über Bewegung und Entlastung durch Abspecken sicherlich sehr freuen!

Wenn jemand nicht mit guter Technik schwimmen kann, kommt er gar nicht dazu, lang genug zu schwimmen, weil er nach 5 Zügen nach Luft schnappt und Pause macht. Wenn Schwimmen, dann mach einen Kurs. Nur ein bisschen im Wasser rumplantschen bringt nichts.

Radfahren ist ideal für Dich. Das kannst Du jeden Tag machen. Klar, anfangs kommst Du noch nicht so weit, das wird aber schnell besser. Mit Laufen würde ich noch ein bisschen warten, Du solltest erst ein bisschen leichter werden und eine gewisse Grundausdauer haben.

Ergänzend zum Ausdauersport: Krafttraining! Geh in ein Studio und lass Dir dort einen Trainingsplan erstellen.

Und, damit das ganze Gesportel nicht umsonst war: Rigorose Ernährungsumstellung. Keine Diät, eine dauerhafte Änderung der Gewohnheiten. Mit der Regel, nur selbst zubereitete Mahlzeiten aus frischen, nicht weiterverarbeiteten Lebensmiteln zu essen, hast Du schon so gut wie gewonnen. Mit Gemüse, Obst und Fisch/Fleisch kannst Du nicht allzuviel falsch machen.

Antwort
von Dribbel,

Radfahren, Walken, Nordic Walking, Krafttraining. Und dazu weniger plus gesunder essen....

Antwort
von TJack,

...und keines falls Nordic Walking!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten