Frage von SPfrk, 28

AD hilft nichts?

Anabole Diät zeigt keine Wirkung, aber warum? Daten von mir: 177cm groß, ca 61 kg schwer, 15 Jahre alt. Betreibe schon ca. 1,5 Jahre aktiv 3-6 mal pro Woche Fitness im Studio oder Zuhause. Pro Tag nehme ich ca. 200g Fett, 150-180g Eiweiß und 5g Kohlenhydrate zu mir. Refeedday 2 mal pro Woche. Mache die Diät schon etwa 3 Monate.

Antwort
von nafetsbln, 6

Hi,


ich möchte wurststurm 100% Recht geben. Du bist im Wachstum und eine Diät ist nicht hilfreich für dein sportliches Weiterkommen und besonders nicht, um einen gesunden Körper aufzubauen. Einzig das Wort "Kind" hätte ich an seiner Stelle aus pädagogischen Gründen nicht verwendet, damit du nicht aus Ablehnung dem Begriff gegenüber, evtl. seine ganzen Argumente ablehnst.


Aber auch als junger Mann bist du mit 15 Jahren noch voll im Wachstum und dein Körper braucht alle Nährstoffe, die sich ihm mit vielseitiger Nahrung bieten. Damit meine ich nicht mal nur die Kalorien, sondern jede Menge Makro- und Mikronährstoffe. Nur ein Beispiel: in deine Knochen wird jetzt zum Wachsen und zur Stabilität sehr viel Kalzium eingebaut, das in Erwachsenenjahren vom Körper bei gelegentlich auftretenden Stoffwechselsituationen teilweise entnommen und dazu "mißbraucht" wird, physikalische Werte abzupuffern. Dadurch werden die Knochen im Laufe der Zeit "weich". Von Osteoporose im Alter hast du bestimmt schon mal gehört? Wenn du da jetzt schon einen Mangel durch einseitige Nahrung aufbaust, wird das verfrüht zu Problemen führen. Viele andere Mineralien, Mikronährstoffe und Spurenstoffe, wie Kalium, Magnesium, Schwefelverbindungen, Zink, Molybdän, Kupfer uvm. sind absolut notwendig. Wenn du so wenig KH zu dir nimmst, wirst du auch diverse Gemüse streichen müssen, die das alles liefern. In Fett ist das nicht ausgewogen vorhanden. Du hast damit eine absolute Mangelernährung!


Was du auch nicht gerne hören wirst, aber Fakt ist:

mit 15 Jahren ist deine hormonelle Situation noch nicht auf Muskelaufbau optimiert. Auch wenn du dich quälst und schindest, wirst du nicht den entspr. Erfolg haben, andererseits kannst du dir aber mit zu intensivem Training jetzt schon einen Schaden zufügen. Wie wenn du mit einem Golf bei der Formel1 mitfahren würdest: entweder fährst du langsam, oder du überdrehst und dann ist der Motor kaputt. Beides ist nicht wirklich sinnvoll. Natürlich kannst du schon ins Gym. Aber lass dir nicht von diesen ganzen gestofften "Fitness"-Youtubern Diäten, supplements (von deren Sponsoren) und damits auch glaubhaft wirkt: ein Training bis zum Muskelversagen als gesunde, erfolgversprechende Lebensweise verkaufen. Schau dir die richtigen Profis an, die haben oft mit Mitte 30 ihren sportlichen Höhepunkt. Du hast also noch 20 Jahre Zeit, Muskeln wachsen zu lassen und Fett abzunehmen, und danach noch viele Jahrzehnte, das zu halten. Wenn du es nicht vorher versaust. Alles Gute.

Antwort
von wurststurm, 28

Mit 15 bist du mitten im Wachstum, da solltest du keine Diäten durchführen. Dein Körper schreit jetzt nach gesunder, abwechslungsreicher Kost und du gibst ihm nur Magerkost. Kohlehydrate sind extrem wichtig für die Energiebereitstellung und für den Muskelaufbau. Verzicht auf Kohlehydrate bedeutet Abbau und Mangel.

Jetzt, wenn ich mir deine Masse anschaue, was genau willst du da abbauen?

Mein Rat; hör auf mit dieser irrwitzigen Diät. Ernähre dich ausgewogen und gesund und eiweissreich. Dann klappts auch mit dem Muskelaufbau.

Kommentar von SPfrk ,

KFA wollte ich damit logischerweise sinken? Liegt bei ca. 9,5-11%.

Kommentar von wurststurm ,

Den KFA als 15jähriger auf unter 10% zu bringen halte ich für gesundheitlich sehr bedenklich. Ich würde das an deiner Stelle mal mit einer Vertrauensperson besprechen, z.B. mit einem Arzt.

Kommentar von SPfrk ,

Weshalb sollte das gesundheitsschädlich sein? Und ist schon unter 10%

Kommentar von wurststurm ,

Ich sehe hier zwei gesundheitlich bedenkliche Aspekte; 1. Mit 15 bist du noch in der Wachstumsphase. Dieses Wachstum bezieht sich auf nicht nur Muskeln sondern alles; Knochen, Organe, Gewebe. Wenn du daran rumpfuschst kann das Einfluss haben auf die Ausbildung lebenswichtiger Organe. 2. ist die strenge körperliche Selbstkontrolle psychohygienisch grenzwertig. Ein Kind sollte auch Kind sein dürfen, Kuchen essen und sich mal gehen lassen und nicht ständig kontrollieren (auch dein Refeed ist strengstens reglementiert). Nicht selten enden solche Experimente in der Klinik weil sich die Kontrolle in einen Zwang entwickelt hat.

Ich sage nicht, dass das bei dir der Fall ist, ich rate nur zu grösster Achtsamkeit und zu Beratung mit einem vertrauenswürdigen Erwachsenen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten