Frage von Mixman80, 489

Achillessehnenprobleme. Welcher Laufschuh ist empfehlenswert.

Hallo,

ich bin Überpronierer, wiege knapp 100 kg und habe beidseitig Probleme mit den Achilliessehnen. Das liegt scheinbar auch daran das er Laufschuh nicht so gut um die Ferse liegt und ständig beim Laufen zu sehr Druck auf die Sehne ausübt. Habe auch das Problem bei meinen Alltagsschuhen. Ich überlege ein neues paar Schuhe zu kaufen, bei denen das hoffentlich anders ist. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir ein paar Schuhe empfehlen?

Gruß Patrick

Antwort
von Kyra72, 426

Erfahrung habe ich damit glücklicherweise nicht, aber vielleicht ist es eine Möglichkeit, zu Deinem Hausarzt zu gehen, Dein Problem zu schildern und auch, dass Du durch das Laufen Dein Gewicht reduzieren möchtest.
Dann kann er Dir evtl. ein Rezept geben, oder Dich zu einem Orthopäden schicken, damit Du orthopädische (Sport-)schuhe nach Maß verordnet bekommst.
Schließlich dient Dein Laufen ja gesundheitlichen Zwecken.

Diese Schuhe werden dann in einer Orthopädie-Schuhtechnik-Werkstatt angefertigt. Bezahlen, oder zuzahlen wirst Du natürlich trotzdem müssen...

Viel Glück!

Kommentar von Professor ,

Orthopädie-Schuhmacher machen keine "Sportschuhe" nach Maß, das ist unsinnig. Die sind da zu da, wenn ein Patient beim Gehen oder nach einer Operation-,sowie bei Fehlstellungen- Probleme hat. Das wird dann angepaßt!

Antwort
von Professor, 452

Eine Laufbandanalyse mit anschließender Fachberatung hilft Dir definitiv weiter. Die ist unabhängig von einer Sportschuhmarke. Die Firma Asics ist empfehlenswert für schwerere Läufer. Aber ohne Analyse würde ich Sportschuhe so nicht kaufen. Sportfachgeschäfte bieten das an-Bsp:Runners Point.

Antwort
von mathias987, 481

Lass dich hierbei auf jeden Fall in einem guten Laufsportgeschäft von einem Fachmann beraten. Ein Laufschuh sollte sehr gut bzw. perfekt passen und genau auf dich und deine Anforderungen zugeschnitten sein. Wichtig ist vor allem, dass du nicht nur die richtigen Laufschuhe hast, sondern auch erstmal deine Beschwerde an der Achillessehne auskurierst. Wenn dein Ziel das Abnehmen ist, dann ist auch zum Beispiel auch Krafttraining sehr gut geeignet, denn mehr Muskelmasse verbrennt auch mehr Kalorien.

Kommentar von Mixman80 ,

Ja, dass werde ich wohl müssen. Ich habe nur schon mal gehofft, dass mir jemand ein paar Schuhe nennen kann, die vielleicht schon gezielt diesem Problem entgegenwirken. Habe da schon häufiger von gelesen, dass es nicht nur an der läuferischen Überlastung liegt, sondern halt auch an dem Druck, der vom Schuh ausgeübt wird. Abnehmen möchte ich gar nicht sonderlich. Neben meinem Gewicht bin ich nämlich 197cm groß. Ich möchte auch nicht gerne extreme orthopädische Einlagen in den Schuh haben. Ich finde durch diese wird der Fuß zu sehr entlastet und nicht mehr trainiert. Habe da schon mal welche bekommen. Auch Fersenerhöhungen und Bandagen etc. Mein Achillessehnenproblem kuriere ich schon seit mehreren Monaten aus, in dem ich gar nicht mehr Laufe und nebenbei Yoga mache, um die Sehnen ausgiebig zu dehnen. Leider habe ich sogar Alltags ab und an ein Brennen in den Sehnen, so dass ich denke, dass die Ferse zu sehr vom Schuh erdrückt wird.

Antwort
von TJack, 431

Ich kenne das Problem von einer meiner Nachwuchssportlerinen die ich betreue. Wir haben relativ schnell den Schuh als Übeltäter identifiziert, der auf die Sehne drückte. Gelöst haben wir es mit dem Nike 4.0 mit dem kommt sie am besten zurecht, Achillesprobleme weg. Allerdings lässt sich das auf dich nicht so ohne weiteres übertragen. Das Mädchen wiegt keine 50 kg. Wir machen regelmäßig Lauf-ABC Barfuß und machen auch einiges für die Knie- und Fußgelenkstabilisation. Das bringt auf Dauer deutlich mehr als Hightech-Einlagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community