Frage von Fred1993,

Abnehmen oder Zunehmen?

Ich habe jetzt seit ca 3 Monaten "richtig" mit dem Krafttraining begonnen, wog davor 74 Kilogramm auf 1,78m und war mit meiner Figur vollauf zu frieden.

Wollte dan in der "Muskelaufbau"-Phase alles richtig machen und habe gleich viel zu Übermütig mit Sicherheit 600 Kcal zu viel pro Tag in mich reingeschaufelt und so jetzt einen nervigen kleinen Bauch und viel Körperfett zugenommen: Dazu sind allerdings auch recht viel Muskeln gekommen reinoptisch auch. Frage, es gibt Leute die sagen dass einzig allein der TRAINGSREIZ und die EIWEIßZUFUHR von so ca 2 g pro Kg Körperfett entscheidend ist. Kann ich wenn ich jetzt einen Monat 5oo kcal ins Minus gehe und zu meinem 3erSplit vermehrt Cardio und Seilspringen einbaue trotzdem noch Muskelmasse aufbauen? Oder wird diese den Monat über stagnieren, bis ich wieder ein KalorienPlus in meine Ernährung einbaue? Das will ich irgendwie nicht glauben:( Es gibt viele Leute die das sagen, dass ein Reiz den ich im Training setze, am wichtigsten ist. Vorallem wie bauen denn sonst bitte die wirklich Fettleibigen leute die mit deM Training anfangen Muskeln auf wenn die auch mit einem Defizit arbeiten? Über Antwort würde ich mich sehr freuen!

Antwort
von whoami,

"Kann ich wenn ich jetzt einen Monat 5oo kcal ins Minus gehe und zu meinem 3erSplit vermehrt Cardio und Seilspringen einbaue trotzdem noch Muskelmasse aufbauen?" - Ja, kannst du! Sogar mit leichtem Kaloriendefizit ist Muskelaufbau und gleichzeitiger Fettabbau möglich. Voraussetzung ist aber hartes Krafttraining!!

Kommentar von Fred1993 ,

tut gut mal endlich mal eine alternative zu hören!:) vielen Dank!

Antwort
von sportella,

lange Frage, kurze Antwort: Fett = überschüssige Energie, eingelagert in Fettzellen Muskel = Muskelzelle, die durch mechanische Belastung = Training zum Dickenwachstum angeregt wird, um für zu erwartende Belastungen besser gewappnet zu sein.

Merkst Du was?

Zum Abnehmen brauchst Du ein Energiedefizit, zu erreichen durch weniger essen und/oder mehr verbrauchen.

Um Muskulatur aufzubauen, brauchte es den entsprechenden Reiz in der nötigen Intensität und Frequenz. Dafür brauchst Du genau so viel Energie, um das Training ausführen zu können, aber keinen Überschuss. Der Überschuss füttert die Fettzellen und landet auf den Hüften.

Ach ja: Das, was Du in diesen 3 Monaten an reiner Muskelmasse zugelegt hast, dürfte sich höchstens im Bereich von 1 kg bewegen, der Rest wird wohl Speck sein.

Kommentar von Fred1993 ,

Ja das sieht mal leider auch, genau das ist das Problem..deswegen ja die Frage zur Diät;)

Kommentar von Fred1993 ,

Ja das sieht mal leider auch, genau das ist das Problem..deswegen ja die Frage zur Diät;)

Antwort
von anonymous,

Zitat:

"Vielen Dank, für die schnelle Antwort das klingt super logisch und ehrlich gesagt hab ichs mir auch genau so gedacht! Nur dann hab ich DAS hier gelesen und was er hier schreibt macht ja eigentlich auch sinn....

Ja, ein Kalorien Plus ist für den Muskelaufbau notwendig. Warum ist auch ganz einfach: Muskelmasse ist ein extrem stoffwechselaktives Gewebe, also ein Gewebe, das auch unter Ruhebedingung viel Energie verbraucht. Der Aufbau dieses neuen Gewebes benötigt ebenfalls jede Menge Energie. Diese Energie musst du über die Ernährung bereitstellen. Du musst also mehr zuführen, als dass dein Körper zur Aufrechterhaltung seiner derzeitigen Funktionen benötigt. Aus welchem Grund sollte der Körper ein Gewebe aufbauen, wenn er nicht mal genug Energie hat, um seinen derzeitigen Stand zu halten (was in einem Defizit der Fall ist)? Das würde evolutionstechnisch gesehen nur zu einem früheren Tod führen. Dein Körper hat kein Interesse an großen Muskeln und jedes Kaloriendefizit ist ein Signal für eine Hungersnot. Und dieser Hungersnot wirkt dein Körper dann am ehesten entgegen, indem er die Gewebe abbaut, die viel Energie verbrauhen. Er versucht also Energie einzusparen. Würde er jetzt noch Muskeln aufbauen, würde er genau das Gegenteil machen: Trotz Energieknappheit, Energiefresser aufbauen. Auch DU kommst also um eine positive Kalorienbilanz nicht drum herum.

Ich würd mich eigentlich lieber auf deinen Kommentar stützen aber ich bin wie gesagt verwirrt..."

Antwort:

Meines Wissens ist diese Theorie mit einem Kalorienüberschuß längst überholt. Soweit ich weiss trennen selbst die ambitionierten Bodybuilder keine Masse- und Defintionsphasen mehr, sondern achten auf eiweissreiche Kost und bauen ihr Fett durch Training ab, das gleichzeitig die Muskulatur vergrößert.

Ich würd da auch nicht zuviel Probleme draus machen. Im schlimmsten Fall werden Deine Muskeln dann halt 2 cm kleiner ausfallen, dafür sieht man die dann besser und Du wirst wieder schlank.

Kommentar von Fred1993 ,

Super vielen Dank! Dann fang ich mal an mit der Diät;)

Antwort
von anonymous,

Um Muskulatur aufzubauen braucht man entsprechende Trainingsreize und ausreichende Zufuhr von Eiweissen bzw. dazugehörigen Nährstoffen zur Verstoffwechselung.....

Ein Übermaß an Kalorien ist nicht erforderlich. Warum? Weil Fette und Zucker nicht umgeformt werden können, sondern schlichtweg als Speck auf die Hüften wandern, wenn zuviel davon gefuttert wird. So verhält es sich auch mit einem "Zuviel" an Proteinen.....

Das Problem beim Muskelaufbau während einer Diät ist schlichtweg, dass die kalorienreduzierte Ernährung erstmal auch ein "Minus" an Eiweissen bedeutet. Und weil unser Körper diese Eiweisse auch noch für andere Funktionen braucht und nicht nur für dicke Muckis, baut er sie aus der Muskulatur ab.

Dem lässt sich aber entgegenwirken, indem man

a) eiweissbetont isst bzw. für die Dauer der Diät ein Proteinkonzentrat zu sich nimmt

b) weiterhin Krafttraining und Sport betreibt, um dem Körper zu signalisieren, dass die Muskulatur benötigt wird und möglichst nicht abgebaut werden darf

Lange Rede, kurzer Sinn:

Bei einer angemessenen Diät und eiweissbetonter Kost wirst Du nicht viel Muskulatur verlieren. Ich empfehle für die Dauer auch einen täglichen Proteinshake, der in etwa 30% des Tagesbedarfes abdeckt.

Du wirst allerdings insgesamt wieder schlanker werden, weil Dein Körperfett rundherum abgebaut wird.

D.h. Dein Boxer-Kreuz wird schmaler, aber die Muskulatur wird zunehmend sichtbarer.

Kommentar von Fred1993 ,

Vielen Dank, für die schnelle Antwort das klingt super logisch und ehrlich gesagt hab ichs mir auch genau so gedacht! Nur dann hab ich DAS hier gelesen und was er hier schreibt macht ja eigentlich auch sinn....

Ja, ein Kalorien Plus ist für den Muskelaufbau notwendig. Warum ist auch ganz einfach: Muskelmasse ist ein extrem stoffwechselaktives Gewebe, also ein Gewebe, das auch unter Ruhebedingung viel Energie verbraucht. Der Aufbau dieses neuen Gewebes benötigt ebenfalls jede Menge Energie. Diese Energie musst du über die Ernährung bereitstellen. Du musst also mehr zuführen, als dass dein Körper zur Aufrechterhaltung seiner derzeitigen Funktionen benötigt. Aus welchem Grund sollte der Körper ein Gewebe aufbauen, wenn er nicht mal genug Energie hat, um seinen derzeitigen Stand zu halten (was in einem Defizit der Fall ist)? Das würde evolutionstechnisch gesehen nur zu einem früheren Tod führen. Dein Körper hat kein Interesse an großen Muskeln und jedes Kaloriendefizit ist ein Signal für eine Hungersnot. Und dieser Hungersnot wirkt dein Körper dann am ehesten entgegen, indem er die Gewebe abbaut, die viel Energie verbrauhen. Er versucht also Energie einzusparen. Würde er jetzt noch Muskeln aufbauen, würde er genau das Gegenteil machen: Trotz Energieknappheit, Energiefresser aufbauen. Auch DU kommst also um eine positive Kalorienbilanz nicht drum herum.

Ich würd mich eigentlich lieber auf deinen Kommentar stützen aber ich bin wie gesagt verwirrt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten