Frage von songosport, 3

Abnehmen Bauch weg

Hallo ich bitte schnell um ein Rat hab mir ein neuen Ernährungsplan erstellt zum abnehmen morgens esse ich 1 Schüssel Haferflocken mit 1 Scupe Proteinpulver mit Wasser vermischt mittags normale Portion reis mit Peperoni und Broccoli dazu ein stück Hähnchen danach geh ich zum Workout nach dem Workout ein Protein Shake und später zuhause dann abends kurz vorm schlafen 250 gram Quark ich hab es noch nicht ausprobiert mit dem Ernährungsplan und hab auch angst das ich jetzt unnötig Geld investiere für die Protein Shake und das Essen ich will einfach normal abnehmen und mein scheiß fetten Bauch los werden ;( ohne dabei Muskeln zu verlieren falls der Plan scheiße ist gibt mir doch bitte ein neuen plan mit morgens mittags abends oder so und nicht son teuren Ernährungsplan

Antwort
von Rheinsport, 3

Konsequent am 18 Uhr nur noch hochwertiges Eiweiß zu sich zu nehmen ist sehr sinnvoll. Bei mir hat das so funktioniert. Bauch ist weg. Training war aber auch hart.

Antwort
von Pistensau1980, 2

Nein, du brauchst keine Proteinshakes zu trinken. Eiweißreiche Ernährung reicht vollkommen und das darf ruhig auch etwas abwechslungsreicher sein, als in deinem Plan. So wirst du ihn nämlich nicht durchhalten.

Iss morgens viel und ruhig auch Kohlehydrate, die geben Energie für den Tag. Also ruhig Müsli oder Vollkornbrot mit Aufschnitt. Mittags kannst du normal zu Mittag essen, was es eben gibt. Wenn es geht, lass den Nachtisch weg.

Abends solltest du dich dann wirklich sehr eiweißreich ernähren, also gutes Fleisch (z.B. Pute) mit Salat, Quark ist auch gut. Da gibt es aber auch noch mehr.

Wichtig ist aber deine Kalorienbilanz. Wenn du weniger Energie zu dir nimmst, als du verbrauchst, nimmst du ab. So einfach. Aber richte dich darauf ein, dass es dauern wird abzunehmen, du hast schließlich auch nicht von heute auf morgen zugenommen. Die Kalorienbilanz sollte nur leicht negativ sein, sonst verbrennt der Körper Muskelmasse, Hunger solltest du auch nie haben (nicht zu verwechseln mit Appetit z.B. auf etwas Süßes).

Sei realistisch und setz dir keine Ziele die du nicht einhalten kannst, sondern mach lieber viele kleine Schritte. Und dazu gehört dann zum Beispiel auch, dass du auch mal Süßigkeiten isst,aber dann wenige und auf einer Party auch mal ein paar Bier trinkst, aber eben alles in Maßen.

Kommentar von songosport ,

Hey danke für die Antwort hab noch vergessen zu sagen das mein Körpertyp Endomorph ist also wenn ich manchmal das essen schon anschaue werde ich dich das heißt ich nehme schnell zu

Kommentar von whoami ,

"Iss morgens viel und ruhig auch Kohlehydrate, die geben Energie für den Tag" - Diese Aussage ist so unsinnig wie falsch! Warum "viele" Kh schlecht sind, habe ich in meinemm Beitrag schon erwähnt. Und, dass das Essen morgens Energie gibt für den Tag - dieses Ammenmärchen glaubst du noch? Allenfalls stabilisiert es kurz den Blutzucker, aber dann darf die Mahlzeit keinesfalls üppig ausfallen, sonst fährt dein Blutzucker Achterbahn und man möchte den ganzen Tag nur noch ausruhen!

Bis das üppige Frühstück verdaut und verstoffwechselt ist und die Nährstoffe dorthin gelangen wo sie gebraucht werden, ist der Tag längst um!! Wichtig zu wissen: die Energie für heute bezieht man aus der Nahrung von gestern!!

Intelligent abnehmen bedeutet den Körper zu zwingen die eigenen Fettreserven als Treibstoff zu benützen. Wer dem Körper ständig Kohlenhydrate gibt wird sein Fett nie los. Und schädigt darüber hinaus langfristig Bauchspeicheldrüse und Leber.

Antwort
von whoami, 1

Das Proteinpulver ist keine schlechte Investition, da es eine sinnvolle Ergänzung zu einer ansonsten perfekten Ernährung ist. Wenn du aber abspecken willst, solltest du Lebensmittel essen die keinen hohen Insulinausstoß bewirken, da Insulin die Fettverbrennung stoppt und, vereinfacht gesagt, die Einlagerung der Nahrung in die Fettdepots beschleunigt - bzw. erst ermöglicht! Zu den am meisten insulinfördernden Nahrungsmittel gehören kohlenhydratlastige Nahrungsmittel - das sind Haferflocken, Reis, Brot, Nudeln, Kartoffeln, Zucker. Wer abspecken will, sollte diese Nahrungsmittel an besten ganz vom Speiseplan streichen, oder aber stark reduzieren!!

Gleichzeitig sollte die Ernährung eiweißlastig sein, da in einer Abspeck-Diät das Eiweiß hilft die Muskelmasse zu erhalten und den Körper zu zwingen seinen Speck herzugeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten