Frage von yogga 13.10.2008

Ab wann setzt beim gemütlichen Joggen die Fettverbrennung ein

  • Antwort von ExuRei 13.10.2008
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Fettstoffwechsel (= das Oxidieren freier Fettsäuren zur Energiegewinnung) ist in Ruhe am höchsten (aber immer zusammen mit dem Kohlenhydratstoffwechsel) und nimmt mit zunehmender Belastungsintensität ab, bis er im anaeroben Trainingsbereich völlig zum Erliegen kommt und der Kohlenhydratstoffwechsel allein die Energiebereitstellung übernimmt.

    .

    D.h. der Fettstoffwechsel ist max. 2 Minuten (die vom Phosphatstoffwechsel + Kohlenhydratstoffwechsel übernommen werden) nach Belastungsbeginn aktiv.

    .

    Nochmals zur Klarstellung: Fettstoffwechsel hat nichts mit Anehmen zu tun! Es ist eine Form der Energiebereitstellung innerhalb des Energiestoffwechsels.

    .

    Wenn Du "Fett" verbrennen willst, i.S.v. "Abnehmen", brauchst Du eine dauerhafte negative Energiebilanz (mehr Kalorien verbrauchen, als über Nahrung aufnehmen). Um ein Kilogramm "Fett" abzunehmen, mußt Du 7000kcal zusätzlich verbrauchen. Da brauchst Du mit einer halben Stunde gemütlich Joggen ziemlich lange...

  • Antwort von xtough 14.10.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wie ExuRei schon schreibt: Die Fettverbrennung setzt schon bei Belastungsbeginn ein. Allerdings muss man das ganze nicht als binäre Schwelle, sondern als Kontinuum begreifen. Siehe Grafik: Je länger die Belastung, um so mehr Energie wird anteilig aus Fettverbrennung gewonnen.

    Anteile der Energiequellen während eines Maximum Power Tests
    Anteile der Energiequellen während eines Maximum Power Tests
  • Antwort von Sportsgeist 13.10.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kann mich Achilles nur voll und ganz anschließen. Am effektivsten läuft die Fettverbrennung ab einer Zeit von etwa 30 Minuten. Dieser Zeitpunkt ist ein Richtwert und von Mensch zu Mensch etwas unterschiedlich.Je länger du also über diesen Zeitpunkt hinaus Sport betreibst umso effektiver verbrennst du deine Fettreserven. Allerdings spielt auch der Pulsbereich eine Rolle, so dass du möglichst immer darauf achten solltest, dass du dich in einem Bereich von etwa 130 bis 140 Schläge pro Minute befindest.

  • Antwort von achilles 13.10.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schon nach kurzer Zeit setzt beim lockeren Dauerlauf die Fettverbrennung ein, aber mit einem minimalen Anteil am gesamten Energieaufkommen. Ca. nach einer halben Stunde beginnt der Körper den größten Teil der Energie die er bedarf aus den Fettreserven zu ziehen. Deshalb ist es ratsam, länger als eine halbe Stunde ohne Pause zu Walken oder zu Joggen. Empfohlen werden zur Fettverbrennung dreimal wöchentlich Ausdauersportarten mit jeweils 30 – 45 Minuten Dauer.

  • Antwort von airwilon 13.10.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du solltest Dich in erster Linie immer mindestens so mit 55-60% belasten(deines Max.Pulses)nur dadurch bildet sich Dein Körper im Ausdauerbereich positiv aus(Atmung,Duchblutung etc.)-langfristig sollte man sich in Richtung eines Ausdauerbereiches von 60 bis 90Minuten orientieren-das mit der Fettverbrennung ist etwas komplizierter als hier beschrieben,da du natürlich auch um abzunehmen 5KM laufen kannst(hat natürlich auch einen Kalorienverbrauch!), oder eben nicht immer im sogenannten Fettverbrennungspuls, da man beim schnelleren laufen immer noch bis zu dreimal mehr Fett absolut verbrennt!Also nicht so ganz gemütlich laufen,bzw weitere Strecken planen dann ist die Gemütlichkeit und das Fett schnell weg!

  • Antwort von gipfelstuermer 24.07.2013

    Die Fettverbrennung ist ist von Anfang an aktiv, allerdings ist der Anteil der bereitgestellten Energie noch sehr gering. Die "Hauptarbeit" übernimmt erstmal die Energiegewinnung aus den Kohlenhydraten. Erst wenn diese mittelfristige Energiequelle aufgebraucht ist, übernimmt die Fettverbrennung die Energiebereitstellung als langfristige Energiequelle. Dies ist in der Regel so ab einem zeitpunkt von etwa 20 bis 30 Minuten an Belastungsdauer.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!