Frage von stylehb,

6 1/2 Monate nach Kreuzband-Op kein Fortschritt mehr

Hallo Zusammen,

bin 26J. und habe mir beim Fußball spielen ohne Fremdeinwirkung das Kreuzband + Meniskus gerissen.

Zum Verlauf:

  • OP war mitte Mai
  • nach 6 Wochen für 1 Monat in der Reha
  • danach und jetzt gehe ich noch 2 x 60min in der Woche in die Reha-Einrichtung. bisschen aufs Trampolin und an die Geräte. Neben bei gehe ich in der Woche 2 bis 3 mal joggen. ca. 5-8km.
  • Kontrolle nach 6 Monat beim Operateur: hervorragende Muskelatur wie beim Profi. habe extrem gute Gene wenns darum geht. Funktionalität ist sehr gut! Allgemein ist der Zustand top!

Nun zu meinen Beschwerden! Ich bin vom Zustand meines Knie auch eigentlich zufrieden! Aber irgendwie habe ich jetzt das Gefühl bisschen stehen zu bleiben. Ich komme nicht richtig weiter... Denn ich habe immer die Schmerzen im Bereich der Kniekehle, wenn ich mich richtig hin Hocke! Kann super laufen, gehen, sprinten! Aber sobald ich stehen bleibe und in die Hocke gehe, ziehts so richtig in der Kniekehle!!! Wenn ich in der Hocke bleibe, verblasst der Schmerz bisschen nach einer Zeit und es wird besser. Aber am nächsten Tag und in den darauffolgenden Tagen immer das gleiche Bild! Der Arzt meinte er könnte sein das sich dort eine Vernarbung gebildet hat, die erst im laufe der Zeit weggeht... in der Reha mache ich auch immer meine Übungen, aber genau in dem Bereich hilft es nicht...

Hat jemand Rat was ich dagegen machen kann? Soll ich z.b. in die Hocke gehen um den Schmerz "wegzudrucken" oder viel dehnen? oder ist das kontraproduktiv? oder mehr pause machen? wäre um jeden Tipp sehr dankbar!

Dann noch zum Thema fußball! Der Arzt sagte ich darf wieder einsteigen! ich frage mich da z.b. kann ich ohne probleme den Ball schießen? oder ist das doch nicht so gut für meine heilung? wobei die Profis ja schon nach 6monaten richtig spielen, hab ich richtig schiss da ich ja nicht die gleiche behandlung habe

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Streetsoccer33,

Hallo,

Du wirst nie wieder ein gesundes Knie haben, das wird für immer Deine Baustelle bleiben.....

Aber es wird sich weiter verbessern, wenn Du weiterhin was tust. Bis alles wirklich rund läuft können schnell 2 Jahre vergehen.....

Das heisst aber nicht, dass Du nicht z.B. wieder Fußball spielen kannst. Nach 6 Monaten kannst Du es wieder wagen. Wirst wahrscheinlich noch eine Zeit Probleme haben, weil Dein Knie nach dem Training wieder etwas mehr schmerzt. Aber passieren tut da nix.....

Taste Dich halt ran und guck, was Du Dir zutraust. Ich persönlich hab lieber mit schmerzen gespielt, als ewig zu warten. Und das war auch halb so wild....

Zu dem Problem in der Kniekehle fällt mir nix ein. Was sagen denn die Therapeuten? Die Ärzte ham selten Ahnung, frag lieber die Physios....

Kommentar von stylehb ,

Wann hast du mit Fußball angefangen und ist alles gut gegangen?

Kommentar von Streetsoccer33 ,

Nach 7 Monaten...... Ja, die Plastik hat problemlos gehalten! Aber ich hatte danach ständig schmerzende Stellen am Knie. War aber nicht so schlimm.

Du musst Dir 2 Dinge klar machen:

1) Das Knie ist ne Baustelle. Auch die Plastik wird nie wieder so stabil wie ein originales Kreuzband. Ein Fakt, den die Halbgötter in weiss gerne verschweigen, weil sie sich auf ihren chirurgischen Fortschritt zuviel einbilden.

2) Das spielt keine Rolle. Kräftige Muskeln kompensieren sehr viel und ein richtiger Fußballer spielt lieber mit Wehwehchen als gar nicht.....

Nach 6 Monaten ist zumindest alles so verheilt, dass ma Fußball wieder spielen kann. Probiers aus und trainiere nebenbei weiter für Dein Knie. Das wirste wahrscheinlich noch jahrelang machen müssen.

Bei mir reichen da 1x / Woche einbeinige Kniebeugen, dann hab ich zu 80% Ruhe. Wenns denn nach dem Training etwas zieht, ist mir das egal....

Kommentar von stylehb ,

Dieses in die Hocke gehen bereitet mir am meisten Probleme!

kann man da gezielt was tun? in die hocke gehen, damit der Schmerz nachlässt oder die Position gar nicht machen?

Kommentar von Streetsoccer33 ,

Das weiss ich nicht.... Keine Ahnung, wo der Schmerz genau herkommt! Sowas frag besser die Physios!

Ich denke nur, dass solche Geschichten mit dazu gehören und sich wieder einspielen. An deiner Stelle würde ich die Muskulatur rundherum isoliert auftrainieren, in möglichst vollständiger Bewegungsreichweite - von der kompletten Beugung bis in die komplette Streckung. Dazu Dein Stabitraining und vielseitig bewegen.....

Kommentar von stylehb ,

Ich denke ich werde die woche zum arzt gehen und ein MRT machen lassen, damit ich auch schonmal ausschließen kann, dass verkarbungen dran schuld sind

Kommentar von Streetsoccer33 ,

Hmmmm, mal kurz eine Untersuchung für 10.000 Euro, weil Du Hypochonder bist.... Mach Dir einfach keinen Kopf, das gehört dazu!

Kommentar von stylehb ,

ein MRT so teuer? puuhhh

Kommentar von Streetsoccer33 ,

Nicht ganz, aber kostet ein Schweinegeld.....!

Kommentar von stylehb ,

Hallo,

habe jetzt ein MRT bekommen! Erste Diagnose: frischer Außenmeniskusriss(vernarbt) + Narbenbildung um die kniescheibe Die Diagnose wurde vom Radiologen erstellt...in paar Tagen gehts zum Operateur zum Gespräch..mal schaun was er sagt

Tja was soll man dazu sagen? Ich könnte anfangen zu heulen

Antwort
von stylehb,

aa ok dank für die Info! Dann weiß ich ja das so in dem Sinne "nichts" passieren kann, wenn ich dann den ball mal wieder aufs Tor schieße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten