Frage von xynatura,

50 Tage täglich 5 km, bringt das auch was?

Ich bin ja eigentlich schon erfahren, aber kürzlich habe ich eine Ausschreibung gelesen bei der man teilnehmen konnte "50 Tage täglich 5 km Laufen". Hört sich klasse an und 5 km ist ja nun wirklich nicht so viel. Für mich auf jeden Fall immer machbar. Nur wie ist es mit dem konditionellen Training? Bringt das was für die Fortgeschrittenen wie ich es bin? Oder bekommt man da evtl. sogar eine ganz andere Art an Ausdauer? Diese Überlegung mache ich mir gerade. Danke schon mal im Voraus für eure ehrliche Meinung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sabsine,

Das kommt darauf an, was du daraus machst. Wenn du die 5k jeden Tag im Joggingeinheitstempo abspulst, wird es dir sicherlich nichts bringen. Dagegen, wenn du 5 x 1000 auf 5k racepace läufst, oder einen Tempolauf über 5k absolvierst oder einen Berglauf oder (whatever) dann bringt das (gepaart mit dem ein oder anderen regenerativen Lauf) durchaus etwas (Kraft, Schnelligkeit, Tempohärte etc.). Die Anforderung lautet wahrscheinlich jeden Tag mindestens 5k zu laufen. Das heißt, dass du durchaus auch mehr laufen kannst und die täglichen 5k in dein sonstiges Training einbauen kannst.

Kommentar von xynatura ,

Was Du als Antwort geschrieben hast, dachte ich mir auch schon. Ich baue einfach diese 5 km in den Tagen ein, an denen ich eigentlich nicht wirklich trainiere. Ich trainiere 5x die Woche (2x im Leichtathletikverein, 1x mit meiner gegründeten Lauftreff für Anfänger und 2x meine eigenen langen Läufe). So könnte ich 2x noch die 5er einbauen als Regeneration, oder wie Du schreibst als Tempolauf. Zusätzlich sind noch die Krafttrainingseinheiten - aber das bekomme ich, denke ich, schon hin. Danke.

Antwort
von golfcrack,

Das bringt nicht sehr viel. 5 Kiliometer wirst Du in weniger als 30 Minuten laufen. Das ist aber nun wirklich keine Zeit, um davon irgendwelche Effekte zu erwarten. Zumindest in so einer Gruppengeschichte nicht. Sicher wirst Du Deine Laufzeit über diese 50 Tage deutlich steigern. Aber sinnvoller wäre es, zumindest ab und an dir Stecke und damit die Trainingsdauer zu verlängern. Auf der anderen Seite wäre ein Ruhetag mittendrin auch ganz sinnvoll. Ich würde da so nicht machen.

Antwort
von geschmeido,

wir wissen noch nicht so ganz, was du daran "klasse" findest. Da du ja sehr sportlich bist, ist es das Gemeinsame (Team) - oder einfach ein neues Programm?? Schwierig bei deinem Fitnesszustand da zu helfen.

Antwort
von 0815runner,

Die Idee ist vergleichbar dem Streakrunning, man läuft jeden Tag, ohne Pausen. Es hat etwas für sich, da man nicht aufgeben möchte. Vom trainingsmethodischen her, bringt es natürlich nicht viel. Immer das Gleiche, da werden keine Trainingsreize gesetzt.

Dieser Ansatz mit den 5 km am Tag entspricht der Empfehlung, jeden Tag für ca. 30 min sportlich aktiv zu sein. Wer keine Ambitionen hat und einfach etwas für sich tun möchte, ist damit sicher gut bedient.

Antwort
von Bolzplatz,

Ich würd das nicht machen, wenn Du sonst längere Strecken läufst, oder so. Sagst ja selber, dasses für Dich "nicht viel" ist. Du würdest Dich zurück entwickeln....

Antwort
von anonymous,

Soo fortgeschritten kannst du nicht sein, wenn du dir diese Frage stellst...

Kommentar von xynatura ,

Wenn Du schon nichts besseres auf Lager hast, dann lass solche falschen Aussagen. Was verstehst Du schon unter sportlich und Fortgeschritten????? Nichts! Sonst hättest Du Dir vielleicht auch mal andere Gedanken zu dieser Frage gemacht. Du kennst mich nicht (zum Glück) und mir steht eben auch mal eine Frage zu statt nur Antworten zu geben, die hier eigentlich 100x gegeben werden. Also - sei einfach ruhig und denk Dir eben Deinen Teil!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten