Frage von becomeStrong,

2er-Split im Fitnessstudio: Aufteilung und Übungen sinnvoll?

Ich werde demnächst mein Heimtraining durch Studiotraining ersetzen. Derzeit halte ich mich noch an dem "Gewöhnungsplan", das mir das Studio gegeben hat, und nutze die Zeit (1 Monat) um nach meinen Übungen neue Geräte auszuprobieren und kennenzulernen.

Währenddessen schmiede ich meinen neuen Trainingsplan (2er-Split, 4 Tage die Woche) mit den Geräten, die ich dort schon kenne, und diversen Hantelübungen, die ich bereits zu Hause eingesetzt habe.

Tag 1: Bizeps, Schultern, Rücken

Latziehen, Rudern (weiter Griff), Überstrecken am Rückenstrecker, Bizepscurls mit Kurzhantel (abwechselnd), Seitheben mit Kurzhantel, Unterarm-Curl mit Kurzhantel

Tag 2: Trizeps, Brust, Bauch, Beine

Schrägbankdrücken, Butterflies, Seilziehen für Trizeps, Crunchrolle, Beinbeuger, Beinstrecker

Nun die Frage: Ist die Aufteilung der Muskelgruppen logisch? Sind die Übungen sinnvoll? Ich würde gerne eure Meinung dazu hören, bevor ich mit dem Plan beginne.

Eventuell ergänze ich den Plan nach ein paar Wochen um weitere Übungen, aber vorerst sollte das reichen, außer ihr habt noch gute Ideen.

Antwort
von fiftyfive,

um deine konkrete frage zu beantworten: die aufteilung der muskelgruppen ist ok. die übungen sind leider absoluter schrott. wie sportella schon sagt: grundübungen an freien gewichten heisst das geheimnis. unterarm-curl mit kurzhantel. wer braucht das schon :)

warum immer das rad neu erfinden... http://fitness-experts.de/muskelaufbau/2er-split-varianten

Antwort
von sportella,

Und was spricht dagegen, Dir von dem Trainer im Studio einen Anschlussplan erstellen zu lassen, bevor Du da selber rumbastelst? Das werde ich nie verstehen.

Kommentar von truth ,

ganz ehrlich, die meisten Trainer in den Studios haben keine Ahnung und setzen einen meistens auf irgendeine Maschine, damit sie sich nichtmal die Zeit nehmen müssen, schwerere Übungen wie Kniebeugen zu erklären.

Kommentar von sportella ,

Dann bist Du leider im falschen Studio. Sich nur an Maschinen zu setzen, weil die Trainer keine solchen sind, kann doch auch nicht Sinn der Übung sein.

Ich bin selber auch in einem Billigstudio, aber ich weiss genau, was ich tue und brauche keinen Trainer. Dann ist das schon ok. Für einen Anfänger sollte schon ein kompetenter Trainer greifbar sein.

Würde ich Dir einen Plan erstellen, bestünde der ausschließlich aus freien Übungen, die Dir aber jemand zeigen (und auch mal korrigieren) müsste.

Kommentar von whoami ,

Das ist DIE Frage, die uns wohl nie jemand beantworten wird......

DH, Schätzchen :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community