Frage von schwimmer666,

24 Stunden Schwimmen = Muskelabbau?

Ich mache mir ein kleines bisschen Sorgen um folgendes: Ich mache Krafttraining (Ziel Masse und Kraft) und schwimme nebenher etwas (ca 2000m/Trainingseinheit, mal die Woche). Nun möchte ich aber bei einem 24 Stunden-Schwimmwettkampf teilnehmen. Das Ziel: Soviel wie möglich schwimmen in eben 24 Stunden. Ist das ganze in irgendeiner Weise schädlich für den Muskelaufbau, bzw. bereits vorhandene Masse? Nach Rechnung verbrauche ich ca 700Kalorien/ 3000m Schwimmen, diese würde ich durch häufige Essenspausen (Energieriegel, Milch und weites leichtverdauliches) versuchen wieder reinzubekommen. Aber sind ungewöhnlich hohe Strecken (ich peile 25.000m an) in irgendeiner Weise katabol?

Danke für eueren Rat!

Antwort
von sabsine,

Nein, du baust keine Muskulatur beim 24h-Schwimmen ab. Was sollen die Schwimmer sagen, die 40 oder 80km in 24h schwimmen?

Selbst wenn du in dieser Zeit nichts essen solltest, macht dein Körper vorher schlapp, um dich vor deinem Übermut zu schützen. Und von einem Tag Blödsinn gemacht, würde sich dein Körper (bei entsprechender Regeneration) problemlos wieder erholen.

Ob du dein Tempo aus deinen 2000m-Einheiten aufrecht erhalten kannst, hängt davon ab, wieviel Betrieb im Becken ist. Und selbst wenn, wirst du das gleiche Tempo mit großer Wahrscheinlichkeit über die gesamte Zeitdauer von 24h nicht aufrecht erhalten können. 24h können schwimmend ziemlich lang werden... Viel Spass.

Antwort
von 0815runner,

Durch so einen Wettkampf baust du keine Muskulatur ab.

Antwort
von anonymous,

Das kommt bei dieser ganzen halbwahren Foren-Scheisse nämlich raus.... Irgendwelche Laien schnappen Begriffe wie "Katabolismus" auf und kriegen Panik, dass eine Hobbyveranstaltung ihre Muskeln kleiner macht....

Um Dich zu beruhigen, das is völliger Schwachsinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community