Frage von iPhone7, 186

2 Km in 12 Minuten Laufen einfach, wenn... ?

Hallo, ich trainiere seit 12 Wochen auf einem Heimtrainer mit einem Widerstand von 7/10 ca. 4-5 Mal in der Woche. Schaffe meist 50-60 Minuten und um die 30-35 Km, also um die 33-35 Km/h.

Zusätzlich mache ich alle 2-3 Tage Kraftsport für Oberkörper und Arme.

Nun muss ich demnächst 2 Km Laufen schaffen in 12 Minuten. In der Schule habe ich damals (20 Jahre ist es her ;) ) 1 Km in 3:46 Minuten geschafft und war damit ziemlich schlecht. ;) Aber an sich würde das ja heute LOCKER reichen, wenn man das hochrechnet.

Kann man denn irgendwie sagen, wie schwer oder einfach das für mich ist? Habe kaum Erfahrung mit Joggen in den letzten Jahren gemacht, bin aber recht gut trainiert und meine Ausdauer hat ja auch deutlich zugenommen seit ich so regelmäßig Sport mache.

Also ist das machbar, auch ohne Joggen zu gehen oder Laufen zu üben? Auch wenn man vielleicht andere Muskeln durch Laufen noch trainiert, meine Beine sind bereits ziemlich gut mit Muskeln bestückt... hilft das?

Schwierig natürlich das zu sagen, aber vielleicht kann man ja Pi mal Daumen eine Schätzung abgeben, wie es sich mit dem Vergleich verhält.

Antwort
von Juergen63, 186

Eine Stunde auf dem Ergometer und das mit einem Durschschnitt von 30-35 Km/h ist schon sehr gut. Da wirst du schon eine dementsprechende Ausdauer haben. Nun ist das Radfahren nicht mit dem Joggen zu vergleichen, da die Bewegungsabläufe bei beiden Sportarten unterschiedlich sind. 2 Km in 12 Minuten solltest du schaffen. Vor allem wenn man berücksichtigt das du damals den Kilometer in knapp 4 Minuten gschafft hast. Nichts desto trotz würde ich zusehen das du auf den Lauf hin trainierst. Also ein paar Laufeinheiten einbindest. Dann hast du vorab auch einen Anhaltspunkt wie du heute Lauftechnisch aufgestellt bist. 2 Laufeinheiten die Woche sollten ausreichen. Beim ersten Lauf hast du dann ja auch eine persönliche Zeitvorgabe als Anhaltspunkt.

Antwort
von sportella, 128

Radfahren und Laufen haben nicht viel gemein. Ich kenne viele gute Radfahrer, die nach 200m Laufen platt sind. Und ich kenne einige gute Läufer, die vom Opa auf dem Vaterlandrad umkreist werden, wenn sie Rad fahren.

Allerdings sind 2 km keine sooo lange Strecke. Wenn Du keine Lust auf längere Läufe hast, solltest Du einfach mal die Laufschuhe schnüren und drauflos laufen. Wenn Du ein Rad mit Tacho hast, kannst Du Dir ja eine Strecke mit 2 km vorher raussuchen. Dann schaust Du einfach mal, was passiert.

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist dass Du die Strecke gar nicht schaffst, ohne zwischendrin ein Gehpäuschen einzulegen. Dann wirst Du um regelmäßiges Lauftraining nicht herumkommen.

Wenn Du die Strecke schaffst, aber zu langsam bist, musst Du nur am Tempo arbeiten und ein Gefühl dafür bekommen, wie Du Dir den Lauf einteilen musst.

Aber auch das kannst Du nicht auf dem Radergometer üben oder verbessern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community