Frage von sven123, 3

wie halte ich die regenerationszeit kurz so dass ich jeden tag trainieren kann ?

Wie halte ich Die regenerationszeit am kürzesten ? Wenn ich z.b. Montag 10 km lauf Und dadurch Dienstag Dann nicht mehr laufen kann(wegen schmerzen ,reRegeneration)st das schon ziemlich blöd wenn man auf einen Marathon trainiert Mein Ziel ist es auch schon in der Anfangszeit meines Trainings mindestens 50 km Die Woche zu laufen in 4-5 traingseinheiten .ist das möglich oder sollte ich es Die ersten 1-2 Monate langsamer angehen lassen ,der Marathon findet in 10 1/2 Monaten statt .

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von waldweg15, 1

Sorry, aber der Körper lässt sich nicht so schnell beeinflussen. Du kannst die Regenationszeit durch fortlaufendes, gleichbleibendes Training ohne Leistungssteigerung verkürzen. Aber wenn du jetzt schon Schmerzen hast, dann ist dein Körper einfach noch nicht so weit.

Im Übrigen: Das tägliche Laufen fördert nicht den Muskelaufbau (in den Beinen), denn der Körper braucht auch eine sogenannte Ruhephase. Diese ist enorm wichtiger, da in dieser Ruhephase die Muskeln aufgebaut werden.

Antwort
von Juergen63, 1

Du mußt als Anfänger langsam ins Training einsteigen. Mit kleineren Distanzen und einem moderatem, lockeren Tempo. Wenn du als Newbie direkt 50 Km die Woche laufen willst dann halte ich das für etwas heftig. Deine Gelenke, Muskulatur und Sehnen müssen sich nach und nach an die neue Belastung gewöhnen. Das Training sollte so strukturiert sein das außer einem gelegentlichen Muskelkater keine anderen Schmerzsymptome wahr zu nehmen sind.

Antwort
von Kaylee, 1

Schmerzen sind kein gutes Zeichen, Muskelkater ist etwas anderes., Vielleicht solltest du dir einen Personal Trainer gönnen, der mit dir eine Laufschule macht und mit dir einen Trainingsplan für das Ziel "Marathon" individuelle zusammenstellt.

Antwort
von LLLFuchs, 1

Dass Du Schmerzen hast, hat keinen Zsammenhang mit der Regenerationszeit. Die Schmerzen haben ihre Ursache darin, dass Dein Bewegungsapparat auf eine tägliche Belastung von 10 km noch nicht eingestellt ist. Ich empfehle DIr, mit einem Einsteigerprogramm zu beginnen, das kürzere Strecken und mehr Ruhetage vorsieht. Danach kannst Du dann morderat steigern und im Frühjahr daran denken (fast) täglich zu trainieren.

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort
von TJack, 1

Jetzt mal ganz im ernst, wenn du wg einem 10 Km Lauf am nächsten Tag wg Schmerzen nicht laufen kannst dann bist du einfach nicht auf solche (moderaten) Belastungen vorbereitet.Wenn der Marathon in 11 Monaten stattfindet wozu die Hektik? Erst mal müssen sich deine Systeme anpassen. 12 Wo direkte Vorbereitung reichen dann aus.

Antwort
von Onlinecoaching, 1

Wenn Du völlig untrainiert damit beginnst, direkt alle 2 Tage 7 - 10 km durchzurennen, dann ist es klar, dass Du Schmerzen kriegst und Dein Körper nicht mitmacht. Das ist viel zuviel!

Glaubste die Marathonläufer gehen vor dem Wettkampf einfach mal kurz ein paar Wochen laufen und sind dann fit?

Bei so krassen Belastungen liegen Jahresplanungen und jahrelange Vorerfahrungen zugrunde. Du hast weder die Muskulatur dafür, noch die Energiebereitstellung, noch die Herz-Kreislauffähigkeiten.

Fang erstmal mit Grundlagen an. Besorg Dir ein Einsteigerprogramm, damit Du überhaupt erstmal 45 min locker durchlaufen kannst, ohne danach 5 Tage regenerieren zu müssen.

Und dann renn nicht einfach 5 x / Woche drauf los, sondern varrier das Training. Ergänzendes Krafttraining, erholungsläufe, Regenerationsmaßnahmen, all das füllt die Woche und nicht jeden Tag Leistungstraining am Maximum....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community