Sportler - neue und gute Antworten

  • 1
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von wiprodo wiprodo

    Während einer Antibiotika-Kur solltest du möglichst keinen Sport treiben, zumindest keinen Sport, der den Blutkreislauf und - verbunden damit - die Stoffausscheidung beschleunigt wie vor allem Laufen bzw. Ausdauersport. Denn ein ungewollter Nebeneffekt wäre, dass auch die Antibiotika beschleunigt ausgeschieden würden, statt im Körper zu verbleiben und diejenigen Aufgaben zu erfüllen, für die sie eingenommen wurden: Borrellien abzutöten!

  • 0
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von anonymous Gast

    Da würdest Du besser mal dort fragen: http://forum.onlyme-aktion.org/

  • 1
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von Pistensau1980 Pistensau1980

    Nein, überhaupt kein Sport, keine Anstrengung. Das Problem mit Antibotika ist, dass du dich besser fühlst, als es dir geht. Das Gefährliche an der Borreliose ist nicht die einfache Infektion, die ist inzwischen sehr gut mit Antibiotika behandelbar.

    Gefährlich ist aber, wenn die Infektion wandert. Kommen die Borrelien ins Herz, dann können sie dort eine Herzmuskelentzündung auslösen. Kommen sie ins Hirn, kannst du an einer Hirnhautentzündung erkranken. Das hat dann unter Umständen Folgen für dein ganzes restliches Leben, das sollte dir eine Woche ohne Laufen wert sein.

  • 1
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von maserati2777 maserati2777

    kein Sport, gar nix. Ansonsten nutzen dir auch die ABs nicht; lg

  • 0
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von LLLFuchs LLLFuchs

    Ich tendiere mehr zur konservativen Haltung und setze Sport in zweifelhaften Situationen aus. Der Zeit- / Trainingsverlust ist meistens geringer und wird nach überstandener Krankheit (oder Verletzung) rasch wieder aufgeholt. Wenn sich Rückfälle oder generell Verzögerungen wegen zu frühem Sporttreiben ergeben, sind die Konsequenzen in der Regel grösser und der Verlust an wertvollen Trainings gravierender.

    Viele Grüsse LLLFuchs

  • 0
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von ElPhenomenon ElPhenomenon

    Hallo,

    theoretisch besser nicht. Antibiotika haben den Nachteil, dass sie nicht nur die Krankheitserreger abtöten, sondern auch körpereigene Mechanismen wie das Immunsystem schwächen.

    Da Sport erstmal ebenfalls eine Schwächung für den Körper darstellt, kann das theoretisch zu belastend sein.

    Praktisch würde ich es allerdings so sehen, dass man ggfs. auch eine doppelte Schwächung verkraften kann. Ich würde einen Gang runterschalten und es ausprobieren. Wenn es mir nach dem Sport gut geht, dann würde ich das als Zeichen werten, dass mein Körper damit fertig wird.

    Kontraindiziert wäre es sicher bei einem Infekt, der sich durch vermehrte Durchblutung leichter ausbreiten könnte. Aber bei einer Borreliose ist das ja nicht der Fall, denke ich....

  • 1
    Antibiotika für Borreliose und Sport?
    Antwort von wurststurm wurststurm

    Antibiotikaverabreichung heisst, der Körper braucht Ruhe, um sich gegen die Bakterien zu wehren. Sport muss da erstmal ausfallen.

  • 0
    Wie lange dürfen Schüler laufen?
    Antwort von anonymous Gast

    In meiner schule lies uns der Lehrer 10km joggen und das unter 50 Minuten und dies jeden Dienstag ist das erlaubt? Weil ich bin ein guter Sportler aber für mich wars anstrengend

  • 0
    Bachelorarbeit: Sportsucht. Betroffene?
    Antwort von whoami whoami

    Für mich ist Sportsucht keine Sucht, sondern eine Lebenseinstellung. Etwas das einem so wichtig ist wie tägliches essen, kacken, atmen...

    Kannst mich ja schriftlich über die Komplimentefunktion kontaktieren, wenn meine 33 Jahre Training für dich interessant genug sind.

    Kommentar von wurststurm wurststurmwurststurm

    Es gibt eine klare Unterscheidung zwischen Sucht und Leidenschaft; Sucht ist negativ und verursacht i.G. zur Leidenschaft krankhafte Symptome (Verletzungen, soziale Ausgrenzung durch zuviel Sport). Bei dir genau wie bei El Phenomenom sehe ich keine Suchtgefahr.

  • 0
    Bachelorarbeit: Sportsucht. Betroffene?
    Antwort von ElPhenomenon ElPhenomenon

    Bei mir wurde das zwar nicht "diagnostiziert", ich habe da allerdings klare Tendenzen.

    Allgemein zu Süchten, bin da recht anfällig. Mit dem Sport ist das immer eine Gradwanderung .-)!

    Weiss nicht, obs das ist, was Dir vorschwebt, aber ich kann Dir gerne die Fragen beantworten....

  • 0
    Schwitzen Sportliche bei hohen Temperature schneller als nicht-Sportliche
    Antwort von whoami whoami

    Muskeln schwitzen schneller. Deswegen ist es so, dass muskulöse Menschen eher schwitzen als Nicht-Muskulöse. Das Schwitzen hängt mit der Muskelmasse zusammen, nicht ob einer trainiert oder untrainiert ist. Ein Marathonläufer mit wenig Muskelmasse schwitzt demnach weniger als ein Kraftsportler. Die Genetik kommt da noch hinzu, denn es gibt sehr viele Menschen die gegetisch bedingt stark schwitzen auch ohne dass diese Sport treiben.

    Kommentar von Salah SalahSalah

    Tut mir leid whomal, aber ich kann da nur den Rat geben etwas über diese Thematik zu lesen. Sei es ein Buch oder im Internet. Btw, es schwitzen nicht die Muskeln sondern sie erzeugen die Wärme die aus dem Köroer wieder raus muss.

    Kommentar von whoami whoamiwhoami

    Die genauen Vorgänge im Körper interessieren hier herzlich wenig. Wichtig ist nur, dass Leute mit mehr Muskelmasse vermehrt und schneller schwitzen als Schlanke! Das meinte ich mit "Muskeln schwitzen schneller"! Und das wollte der Fragesteller doch wissen, oder? Man muss nicht jeden Furz unter dem Mikroskop analysieren - wichtig ist doch nur, dass es ihn gibt...

  • 0
    Schwitzen Sportliche bei hohen Temperature schneller als nicht-Sportliche
    Antwort von TheWarrior TheWarrior

    naja, schwitzen ist eigentlich genetisch bedingt, habe aber bei mir auch gemerkt, dass ich nachdem ich aktiv längere zeit sport gemacht habe, habe angefangen mehr zu schwitzen, weiß aber nicht woran es liegt

  • 0
    Schwitzen Sportliche bei hohen Temperature schneller als nicht-Sportliche
    Antwort von Salah Salah

    Hallo Lanagirl

    Ich finde die die Antworten meiner Vorredner nicht genügend. Sie stimmen schon, aber nicht vollständig. Das erste ist natürlich es ist Anlagebedingt. Die hast du aber und kannst du nicht ändern. Und zudem ist es auch nicht deine Frage.

    Das zweite betrifft die Sportler. Es ist erwiesen, dass Sportler bei der gleichen Pulsbelastung mehr schwitzen als Nicht-Sportler. Dies hat damit zu tun, dass die Poren eben wissen wie sie sich abkühlen können. Aber, die gleiche Pulsbelastung ist natürlich auf einem anderen Niveau bei Sportler.

    Deswegen ist meine Überlegung das die Aktivität hier eine sehr grosse Rolle spielt. Aber selbst wenn du als Sportler mehr schwitzen würdest. Wäre das ein Grund zum Couch-Potato zu werden?

  • 0
    Schwitzen Sportliche bei hohen Temperature schneller als nicht-Sportliche
    Antwort von ElPhenomenon ElPhenomenon

    Das ist stark veranlagungsbedingt.....

    Wenn Du gut trainiert bist brauchst Du natürlich größere Belastungen als einen kurzen Spaziergang, bis Du schwitzt, aber grundsätzlich wird das so bleiben.

    Im Übrigen schwitzt aber auch jeder überall, wenns heiss ist .-)!

  • 0
    Schwitzen Sportliche bei hohen Temperature schneller als nicht-Sportliche
    Antwort von wurststurm wurststurm

    Nee also das Schwitzen ist eher genetisch bedingt und ändert sich nicht durch Sport. Ein Freund von mir (Marathonläufer) schwitzt schon beim ersten Schritt wie Sau während ich nicht mal in der Sauna gross schwitze.

  • 0
    Körperfettanteil unter 5%
    Antwort von julia48 julia48
    Hallo doppelO. also ein KFA von 5 & ist schon sehr wenig.>

    Der Junge besteht ja nur aus Knochen, viel zu niedrig.

  • 0
    Körperfettanteil unter 5%
    Antwort von anonymous Gast

    In Deinem Alter musst Du darüber nicht so nachdenken. Und wenn das von Natur aus so ist und bleibt, dann ist das halt so. Essen, wenn Du Hunger hast, ist das Beste, was Du tun kannst - lass Dir keine Ergänzungsmittel oder sonst was aufschwatzen....

  • 0
    Körperfettanteil unter 5%
    Antwort von Juergen63 Juergen63

    Wie hast du das gemessen ? 4-5 % sind schon Werte die BB in der Wettkampfphase haben. Von daher ist fraglich ob die Werte stimmen. Unabhängig davon, solange du dich wohl fühlst und deinem Körper die notwendigen Mineralstoffe und Spurenelemente bietest ist es i.O. Du hast vermutlich einen schnellen Stoffwechsel so das die Nahrung sehr schnell verwertet wird.

  • 0
    Körperfettanteil unter 5%
    Antwort von CardioSport80 CardioSport80

    Hallo doppelO. also ein KFA von 5 & ist schon sehr wenig. Selbst erfahrene Bodybuilder die wirklich trocken sind kommen da nicht hin. Ich würde an deiner stelle mehr Kolenhydrate Essen und zusehen dsa ich wirklich viel essen. Wie du schin gesagt hast bist du ja sehr sportlich und dein Körper verrbrennt recht viele Kalorien.

  • 2
    Körperfettanteil unter 5%
    Antwort von Fleym Fleym

    Es kommt darauf an, wie der KFA gemessen wird, durch entsprechende Waagen wird oft nur der Anteil in den Beinen gemessen, kann im Oberkörper ja mehr sein, da du anscheinend eher Sport machst, der die Beine beansprucht. Auch wenn das nicht zwingend zusammenhängt um Besserwissern vorzubeugen.

    Des Weiteren kannst du, auch wenn du ziemlich wenig fett hast gut und auch hart trainieren nur essen musst du vor und besonders nach dem Training genug und nicht nur Proteine, alles Kohlenhydrate, Fette und Proteine, damit sich dein Körper nicht deiner letzten Fettreserven bedient sondern alles aus der Nahrung nimmt. ;) Hoffe das verbreitet sich nicht weiter, dass man erst Fett haben muss um muskulös zu werden, das denken eh schon zu viele Menschen, dann komme solche Begriffe wie "umwandeln". :D

    Viel Erfolg ;)