Sport - neue und gute Antworten

  • Trainingamaske?
    Antwort von Bonobo ·

    Also ich will nicht abstreiten, dass diese Masken einen Trainingseffekt haben können. Mit Höhentraining wird das aber nur wenig zutun habe. Im Prinzip verengen diese Masken dir die Atemwege. Es wird also anstrengender zu atmen. Kannst ja mal durch einen Strohhalm atem. Es wird dadurch natürlich wesentlich anstrengender. Vielleicht denkst du auch wenn du dann ohne Maske Trainierst "Boa hab ich Power". Vielleicht wird auch deine Atemmuskulatur stärker/kräftiger. Ob das notwendig ist kann ich nicht beurteilen.

    Mit Höhentraining hat das was die Maske macht aber nur wenig zutun. Wenn du mal in größerer Höhe warst wirst du merken, dass du nicht schwerer wird zu atmen sondern du einfach schneller aus der Puste bist und hecheln musst. Du atmest dann nebenbei viel zuviel CO2 ab. Der Körper reagiert darauf dann mit der Bildung roter Blutkörperchen usw.. Dass du das gleiche mit einer Maske erreichst die es dir erschwert zu atmen halte ich für unwahrscheinlich. Es sind einfach zwei verschiedene Reize. Höhentraining: Dünne Luft mit wenig Sauerstoff --> schneller atmen. Maske: Normale Luft aber weniger davon bzw. schwerer dranzukommen: "Kräftiger" atmen!

  • ISt jeden Tag das gleiche Training auf Dauer nutzlos?
    Antwort von sportskanone567 ·

    Hallo,

    Wenn du jeden Tag trainieren möchtest solltest du auf jeden Fall die Muskelgruppen abwechseln. Deine Muskulaur braucht die Regeneration, damit wieder aller Speicher aufgefüllt werden und du nich ins Übertraining verfällst.

    Natürlich hast du am Anfang Fortschritte gemacht, aber umso Stärker du wirst, desto höher wird auch die Belastung und desto mehr Pause benötigt dein Körper.

    Wenn du dich in deinem Training steigern möchtest, achte darauf, dass du erst dem Umfang (also die Wiederholungen) und dann die Intensität (das Gewicht) steigerst!

    Viel Spaß beim Training =)

  • Kann ich nach langerpause (4 jahre) Wieder mit turnen anfangen?
    Antwort von sportskanone567 ·

    Natürlich kannst du wieder anfangen. Allerdings ist das hartes Training und du darfst nicht so schnell wieder aufgeben.
    Mit ging es ähnlich. Ich war über viele Jahre Leistungsschwimmerin und habe über viele Jahre pause gemacht. Als ich wieder angfangen habe war des sehr frustrierend. Ich war bereits nach 45min schwimmen völlig fertig und bin icht mal ansatzweise an meine Zeiten rangekommen. Aber die Technik war immer noch da.

    Die einzigste Lösung: Trainieren, trainieren, trainieren und nicht die Motivation verlieren!

  • Alternative Behandlungen bei Arthrose
    Antwort von Philip253 ·

    Ich hab mal was über Hagebuttenpulver gelesen, das soll helfen:

    "Auch bei diesen beiden Gelenkerkrankungen profitieren die Patienten vom Hagebuttenpulver. Insbesondere die starken Schmerzen, die mit Arthrose einhergehen, können durch das wertvolle Pulver gelindert werden. Leider sind die Schäden am Knorpel zwar irreparabel und entstehen durch Alterung, dennoch kann mit Hagebuttenpulver die Krankheit erträglicher gemacht werden. Denn gerade diese stören nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch die Beweglichkeit. Auch hier ist wieder der Inhaltsstoff Galaktolipid verantwortlich, der die Schmerzen lindern kann und somit zu einer besseren Beweglichkeit beiträgt. Durch die hervorragende Wirkung ist es sogar möglich, dass die deutliche Besserung bereits nach etwa 2 Wochen einsetzt. Durch die entzündungshemmende Wirkung, die sehr schnell anschlägt, ist der Patient bereits nach kurzer Zeit wieder beweglicher und hat weniger Schmerzen."

    Quelle: http://www.hagebuttenpulver.org

  • Wie am besten abnehmen?
    Antwort von ManfredBodyKey ·

    Hallo,

    deine Schokosucht ist ein anzeichen für Vitamin B-Mangel...Gib dir ein kleineres Ziel bis zum Sommer,denn eine"Brechstangen -Diät" birngt meist einen Jojo-Effekt mit sich...

    Du mußt mindestens eine 1/2 Stunde laufen und suche dir eine Strecke aus,welche  etwa 5-10 km abgefahren wurde...

    Versuche diese Strecke in einer bestimmten Zeit zu bewältigen...steigere dich allmählich...achte darauf das es Wald und Wiesenwege sind um die Fuß und Kniegelenke zu schonen..

    Eine Ernährungsumstellung und reichlich Trinken von Wasser könnte deine Erfolgsaussichten verbessern helfen..lg

  • Ernährungspmanlan zum Körper definieren?
    Antwort von Gordon ·

    Ernährungsplan ist immer schwer zu sagen, es gibt nicht das richtige Essen. Du solltest einfach nur ein Kaloriendefizit haben, das wäre notwendig um abzunehmen, also sind die Gesamtkalorien entscheidend. In deinem Alter würde ich einfach darauf achten dich gesünder zu ernähren und mehr Sport zu treiben, dann kommt dies von ganz alleine, in deinem Alter solltest du dich nicht mit solchen Themen lange rumschlagen.

  • Hat Oxymetholon nun eine Wirkung?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Halte davon nichts und lass die Finger davon. Der Wirkstoff steht seit 2005 auf der Dopingliste. Du wirst hier kaum jemanden finden, der Dir Antwort geben kann. - Wir sind Sportler!

    Heja, heja ...

  • Welche Sportarten betreibt ihr neben Fitness?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Ist Fitness eine Sportart? Ich denke, es ist eher eine Strömung. Wenn Du damit Krafttraining meinst, dann übe ich gearde dieses zu Hause aus. Das macht etwa 15 bis 20 Prozent meiner sportlichen Aktivitäten aus.

    Der Rest wie Nordic Walking, Joggen, Radfahren und Skitraining (im Sommer auf Rollski) findet draussen statt. Und das sind pro Saison insgesamt über 300 Stunden davon 240 Stunden draussen.

    Heja, heja ...

  • 30 kg abgenommen aber immernoch fett?
    Antwort von nafetsbln ·

    ich kann mich den anderen nur anschliessen: Gratulation zum Abnehmen. Was viele andere ewig versuchen und häufig nicht schaffen, du hast es soweit geschafft. Du weisst nun, wie es geht.

    Wenn du zum Abnehmen weniger isst, hast du ein ständiges Kaloriendefizit. Das ist insofern gut, als dass der Körper dann an die Fettreserven geht und man abnimmt. So wie gewünscht. Was man allerdings häufig nicht bemerkt, was aber leider auch passiert: man nimmt nicht nur Fett ab. Der Körper spart in dieser Zeit, wo er kann und baut auch Muskulatur ab. Wenn das ungehindert stattfindet, wird man unter der noch verbleibenden Fettschicht sehr dünn (an Muskeln). Das will man aus mindestens 2 Gründen nicht:

    1. verbrennen die Muskeln selbst ohne große Anstrengung Energie und helfen beim Abnehmen allein dadurch, dass sie da sind,

    2. sieht ein Körper mit sehr wenig Muskeln nicht gut proportioniert aus und selbst eine dünne Fettschicht wirkt ohne darunterliegende Muskeln viel dicker.

    Das könnte dein "Problem" sein. Abnehmen kannst du weiter, steuere das so wie du willst. Aber einen straffen Körper bekommst du nur, wenn du auch Sport machst und deine Muskeln so stärkst, dass sie mehr Volumen bekommen und nach einer erfolgreichen Diätphase wieder zum Wachsen angeregt werden. Dazu eignet sich Krafttraining sehr gut, wozu du nicht gleich in einen Gewichtheberverein musst. Ein sog. Hypertrophietraining kann sehr viel Spaß machen, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Wenn du daran Interesse hast, melde dich hier wieder oder nutze die Suchefunktion.

    Nachsatz: viele Menschen, die ohne Sport abnehmen und dabei ihre Muskeln ebenso wie das Fett runtergehungert haben, sind mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden. Dafür gibt es den Begriff von "skinny fat", was bedeutet: dünn und fett zu sein, was ja an sich ein Widerspruch ist. Ich würde es eher mit den Begriffen "dünn und weich" beschreiben. Ganz einfach: die formgebende Muskulatur fehlt. Mit den Muskeln wirkt man nicht mehr fett/weich.

  • 30 kg abgenommen aber immernoch fett?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    bist Du Dir denn sicher, dass es sich dabei um Fett und nicht um Hautüberschuss handelt? Immerhin hast Du nahezu 30 kg abgespeckt, da muss man der Haut schon Zeit geben, sich dem geringerem Körperumfang anzupassen, und das kann einige Zeit dauern.

    Falls es sich tatsächlich um Fett handeln sollte, so gibt es nur zwei Möglichkeiten:

    1. Finde Dich damit ab und freunde Dich mit Deinem Körper an, akzeptiere Dich so, wie Du bist.

    2. Nimm weiter ab, dann wirst Du aber nicht nur an den o.a. Problemzonen dünner.

    Gruß Blue

  • 30 kg abgenommen aber immernoch fett?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Erst einmal herzliche Gratulation zum erreichten Gewicht. Das braucht Durchhaltevermögen und Willen etwas zu verändern.

    Bei einer Gewichtsabnahme kommen immer wieder Phasen, wo es nicht mehr weiter geht. Überprüfe nochmals Deine Ernährung. Vielleicht ist da noch Spielraum bei den Stärkebeilagen (Teigwaren, Reis, Kartoffeln, Weizenprodukte). Wenn es noch möglich ist, reduziere den Verzehr und kompensiere das mit Gemüse. Auch darin sind Kohlenhydrate enthalten, die vom Körper aber ganz anders aufgenommen werden.

    Sport generell unterstützt die Gewichtsabnahme und ist deshalb angezeigt. Nur allein mit Sport wird man nicht schlank.

    Heja, heja ...

  • Ist es möglich bis zum Sommer ein Sixpack zu bekommen, anzunehmen und Muskeln aufbauen oder ist der Zeitraum zu klein?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Super Frage! - Kannst Du mir sagen ob am 23. April die Sonne scheint?

    Ungefähr so geht es uns mit Deiner Frage. Ein Sixpack wird in der Regel mit hartem Training, eiserner Disziplin und kontrollierter Ernährung erreicht. Die Zeitdauer ist je nach Ausgangslage (Dicke der Fettschicht über den Bauchmuskeln) unterschiedlich. Da wir von Dir gar nichts wissen, musst Du Dir die Antwort selbst geben.

    Generell: Training schadet nie.

    Heja, heja ...

    Kommentar von PandaFreundlich ,

    Stimmt :/, wohl nicht genug nachgedacht.

  • 30 kg abgenommen aber immernoch fett?
    Antwort von Adrian1 ·

    Das sind meiner Meinung noch ein paar Kilo zuviel. Ich glaube nicht dass du fett bist, eher ein bisschen beleibt. Schon mal an Kraftsport gedacht? Das kann dir weiterhelfen, da kommen mehr Muskeln anstatt dem Fett zum Einsatz.

    Lg, Adrian.


  • 10 - 15 kg abnehmen und dann muskeln aufbauen?
    Hilfreichste Antwort von nafetsbln ·

    zu deiner 1. Frage: man kann in 5 Monaten 10 KG abnehmen. Ist aber engagiert.

    Zu deiner 2. Frage: du kannst auch erst Muskeln aufbauen und dann Fett abnehmen.

    Oder auch andersrum oder (zumindest anfänglich) beides zusammen. DeepBlue hat recht, das erfordert dann nach einiger Zeit aber eine besondere Herangehensweise.

    Am besten ist es, du praktizierst einen sportlichen Lebensstil (Ausübung einer oder mehrerer Sportarten) und ernährst dich vernünftig. Also nicht mehr essen, als du benötigst. Bist du übergewichtig, isst du eine Zeit lang weniger als du benötigst. Dann pendelt sich das ein und mit der mittlerweile gewonnenen Erfahrung kannst du dein Körpergewicht sehr gut kontrollieren.

    Die Auswahl der Sportarten sollte natürlich mit deinen Zielen korrespondieren. Die Auswahl der Nahrung sollte mit einem gesunden Lebensstil zusammenpassen.

  • Kapselriss am zeh behandeln nach 7 Wochen?
    Antwort von nafetsbln ·

    mir ist schleierhaft, wie du selber zu der Diagnose Kapselriss gekommen bist, eine medizinische Vorbildung möchte ich aufgrund deiner Frage, ob man einen Kapselriss "weglaufen" kann, nicht unterstellen. Nimms mir nicht übel, ich geb dir eine ehrliche Antwort.

    Ich kann dir nur empfehlen, zu einem Sportarzt/Orthopäden zu gehen, der sich das genauer anschaut. Es können Bänder, Sehnen oder Muskelanteile verletzt worden sein, natürlich auch die Gelenkkapsel oder das Gelenk selber. Zur Diagnose werden Bilder von der betroffenen Stelle gemacht und einige klinische Tests. Erst dann kann dir der Arzt sagen, wie eine Therapie aussehen sollte und meistens auch abschätzen, wann du wieder belasten kannst. Natürlich geschieht dies unter Berücksichtigung deiner Empfindungen am Fuß wie Schmerz oder Schmerzfreiheit im Alltag oder beim Training.

  • Nervschmerzen am Rücken wollen nicht weg?
    Antwort von allie9214 ·

    Nerven mit Wärmepflaster zu behandeln ist absolut unratsam. Auf jedem Wärmepflaster Verpackung steht sogar, dass diese nicht zur Behandlung von Schmerzen der Nerven gentuzt werden soll. Such am besten einen Neurologen auf, der kennt sich meistens mit solchen Problemen aus. Es kann aber auch sein, dass du eine Blockade im Rücken hast.

  • 10 - 15 kg abnehmen und dann muskeln aufbauen?
    Antwort von allie9214 ·

    Hey,

    ich würde dir eher raten zunächst mit Cirletraining zu beginnen. Das ist für Frauen sehr gut geeignet. Das habe ich zu beginn auch gemacht und mich anschließend auf den Stepper noch ordentlich bewegt. Für die ersten Monate war das echt super. Danach habe ich mich an die einzelnen Geräte im Fitnesstudio herangewagt und mit einem zweier Split angefangen. Das fand ich am besten, da man sich an einem tag auf den unteren Körperbereich konzentriert und an dem zweiten Tag auf den oberen Körperbereich.

    Es ist aber auch wichtig, die Ausdauer nicht zu vergessen. Immer wenn du im Fitnessstudio bist ist es ratsam min. 25 Min Ausdauertraining zu machen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

  • 10 - 15 kg abnehmen und dann muskeln aufbauen?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    das Eine schließt das Andere nicht aus. Muskelaufbau und Fettabbau sind zwei völlig verschiedene Stoffwechselvorgänge, die unabhängig voneinander ablaufen. Es ist deshalb problemlos möglich, durch eine negative Kalorienbilanz abzunehmen und parallel dazu durch Muskelaufbautraining (Hypertrophie) Muskeln aufzubauen. Leider predigen immer noch einige – auch Trainer – dass dies nicht möglich sei. Es gibt hierzu aber genügend empirische Studien, dass Fettreduzierung und gleichzeitiger Muskelaufbau ohne weiteres möglich ist.

    "Definieren" bedeutet nichts anderes, als abzunehmen, so dass die Muskeln besser sichtbar werden. Deshalb heißt es auch: "Definiert wird in der Küche."

    Gruß Blue

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von wiprodo ,

    Wäre natürlich hilfreich gewesen, wenn du mindest eine der empirischen Studien genannt hättest - habe leider bis jetzt keine gefunden. :-(

    Kommentar von DeepBlue ,

    Ad hoc fällt mir dazu ein: 

    Kraemer WJ et al.: Influence of exercise training on physiological and performance changeswith weight loss in men, (1999) J Appl Physiol 83(1):270-279.

  • 10 - 15 kg abnehmen und dann muskeln aufbauen?
    Antwort von whoami ·

    Was verstehst du unter Abnehmen und was unter definieren?

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von fitnesschick ,

    Abnehmen  = Gewicht bzw. Fett verlieren

    Definieren = im Sinne von gezielt Muskeln aufbauen und die Körperform hald "formen" (sorry schlechte Wortwahl)

    Kommentar von whoami ,

    Abnehmen und definieren ist dasselbe. Man kann einen Muskel nur definieren, indem man die Fettschicht darüber reduziert und die Muskelstränge so sichbarer werden. Man kann einen Muskel nicht "formen", sondern nur aufbauen, sodass sein Volumen wächst. Die Form ist genetisch vorgegeben!

    Kommentar von fitnesschick ,

    weiss isch 😅 habs einfach doof geschrieben hehe

  • Wie am besten abnehmen?
    Antwort von pt56709 ·

    Du solltest versuchen, so viel Sport wie möglich zu machen. Jedoch musst du auch darauf achten, dass abnehmen zu 70% aus Ernährung besteht und diese somit auch eine sehr wichtige Rolle spielt. Wenn du möchtest, können wir uns ja per pn darüber austauschen.

  • Was kommt in einem Boxtraining (Thaiboxen) alles vor?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    die Trainingspläne im (Thai-)Boxsport sind sehr komplex, quasi "allumfassend": Schlagkraft, Schnelligkeit, Joggen, Seilspringen, sämtliche Plyometrischen Übungen, Punchingball, Boxsack, Pratzen, Beintechnik, Taktik, Meid- und Ausweichbewegungen, Krafttraining .... Schulung von Reaktion und Koordination - es wird Dir also nie langweilig werden. Beim Thaiboxen kommt noch das Erlernen der diversen Kicktechniken hinzu.

    Trainingspläne sind stets von der Trainingsphase abhängig. In der Wettkampfphase wird anders trainiert wie in der Vorbereitungs- oder Übergangsphase. Eine Stunde für Einsteiger könnte ungefähr so aus:

    • allgemeines Aufwärmen (z.B. Laufarbeit mit Armeinsatz oder Seilspringen)
    • spezielles Aufwärmen (z.B. Schattenboxen, Kickkombis)
    • sportartspezifische Kräftigungsübungen (z.B. Plyos, Medizinball)
    • Technikschulung (Beinarbeit mit Schlagkombinationen koordinieren)
    • Pratzen-/Boxsack/Punchingball-Training

    Gruß Blue

  • Was kommt in einem Boxtraining (Thaiboxen) alles vor?
    Antwort von Lorttischlotti ·

    Hey, also ich mache kein Thaiboxen sonder "normales" boxen. Ich denke Abs das dass Training ungefähr gleich ist. Erst mal zu der Frage ob das Training sehr hart ist. Es ist hart Aber Nicht so das du es nicht schaffen könntest. Am Anfang wird es schwer für dich sein, das wichtigste dann ist Disziplin. Nach einer Weile wirst du dich selbstverständlich verbessern und dich hoffentlich auch motivieren. Beim Training wirst du wahrscheinlich viel Technik lernen, kraftübungen machen , ich Zirkel Training, ausdauertraining, seilspringen, Laufen das ist sehr komplex abe mach dir da keine Sorgen. Beim Training wird dich auch keiner Auslachen oder runtermachen wenn du mal etwas nicht hinbekommst; respekt ist das wichtigste ausserdem seid ihr dann ein "Team" und So was macht man nicht. Hoffe die Antwort ist gut viel Glück und Liebe grüße Charlotte

  • Hallo, Ich bin Jule und 13 Jahre leider wiege ich echt viel (130kg). Es ist echt viel aber ich finde einfach keine Lösung könnt ihr mir helfen?
    Antwort von Paveloko ·

    Also was würde ich machen in deiner Situation?

    Als erstes würde ich wie meine Vorredner schon angesprochen haben meine Ernährung hinterfragen. Was esse ich denn so den ganzen Tag. Dann würde ich mir jede einzelne Mahlzeit anschauen und prüfen wie viele Kohlenhydrate ich so dadurch zu mir nehme. Dann gäbe es das Ziel diese stark zu reduzieren. Habe ich das dann mal so eine Zeit
    geschafft und sehe meine ersten Erfolge würde ich mit Sport
    anfangen. 

    130 kg sind nämlich bei sportlicher Belastung nicht gerade super für die
    Gelenke. Habe ich also meine ersten Kilos runter wäre mein Favorit
    Cardio Training. Das geht meines Wissens nach am besten mit einem
    Fitnesstrampolin. 

    Hier hast mal so eine Testseite mit Infos dazu http://123trampolin.de/fitnesstrampolin-test/



  • Nervschmerzen am Rücken wollen nicht weg?
    Antwort von nafetsbln ·

    ein gereizter Nerv hat eine Ursache, und die sollte herausgefunden werden. Da es auch temporäre Reizzustände gibt, die auf einer einmaligen Belastungsspitze beruhen, hat der Arzt wohl gemeint, dass es wahrscheinlich von alleine verschwindet. Tut es das jetzt aber nicht, sollte man dem nachgehen.

    Der Rücken ist sehr komplex und es können daher viele Ursachen sein. Gehe am besten nochmal zu einem Arzt (Orthopäde oder Sportarzt) und der sollte dann seine Diagnose auf bildgebende Maßnahmen bauen, also röntgen oder/und ein MRT machen. Dann kann man sehen, ob ein Schaden (Bandscheibe, Facettengelenk...) vorliegt. Es kann auch durch Fehlhaltung begründet sein, z.B. ein starkes Hohlkreuz kann auch Schmerzen bei Belastung verursachen. Überprüfe auch deine im Alltag eingenommene Haltung, wie du sitzt usw. In manchen Fällen hilft auch eine Stärkung der Rückenmuskulatur (Rückenaufrichter), um Schmerzen los zu werden. Aber gehe bitte noch mal zu einem anderen Arzt, der sich das genauer anschaut. Schmerzmittel einnehmen ist nämlich keine Therapie.

  • Hallo, Ich bin Jule und 13 Jahre leider wiege ich echt viel (130kg). Es ist echt viel aber ich finde einfach keine Lösung könnt ihr mir helfen?
    Antwort von Kamizuru ·

    Den Anfang macht beim Abnehmen leider immer die Ernährung. Ich würde dir raten deine Kalorien und Makronährstoffe, das sind Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate, zu "tracken", also aufzuschreiben, hierfür ist MyFitnessPal gut geeignet, wichtig ist am Anfang nicht mal dass du das genau machst, sondern erstmal überhaupt, so bekommst du eine grobe Übersicht, wie viel du essen kannst, oder darfst. Du solltest auch darauf achten, Lebensmittel und Mahlzeiten mit geringem Kalorienvolumen zu essen, wo vor allem Gemüse zu zählt, sonst bekommst du schnell hunger. Mir Persönlich hat die Ketogene Diät sehr gut geholfen. Bei der Ketogenen Diät darfst du kaum, bis gar keine Kohlenhydrate essen, dass heißt in erster Linie Fleisch, Milchprodukte und Fisch. Das wird allerdings auf dauer sehr teuer! Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass die ersten Tage sehr hart werden, aber wenn du dein Ziel vor Augen hast und die ersten Tage überstanden hast, wird es leichter, alleine schon deshalb, weil du weißt, dass du bei einem Rückfall diese drei Tage wiederholen musst. Die Ketogene Diät und Ernährung generell sind allerdings sehr komplexe Themen und ich glaube der Post wird so schon zu lange, wenn du dich wirklich weiter darüber Informieren möchtest, empfehle ich dir, dir ein paar Youtubevideos zu den Themen anzugucken, hierbei kann ich dir Channels wie: GoKo Fitness ( https://www.youtube.com/channel/UC55arnpcgz2f1BuqmyzrHdA/videos ) , BodyIP ( https://www.youtube.com/channel/UCuMFKxLoqOWVA1U1njNttXA ) oder Smartgains ( https://www.youtube.com/user/smartgainz ) empfehlen. Ich sollte vielleicht sagen, dass ich selbst durch YT etc. im letzten Jahr von 90 kg auf 65 kg abgenommen habe, damals war ich auch erst 15. Das wichtigste an allem ist aber: ABNEHMEN IST EIN MARATHON UND KEIN SPRINT! Es ist zwar gut motiviert zu starten, aber die Länge macht es!

  • Hallo, Ich bin Jule und 13 Jahre leider wiege ich echt viel (130kg). Es ist echt viel aber ich finde einfach keine Lösung könnt ihr mir helfen?
    Antwort von whoami ·

    Tja, bei 130 kg solltest du den Kopf schütteln, wenn Essen angeboten wird. Süßes und Säfte streichen, dafür viel Gemüse essen. Brot stark reduzieren, viel Fisch, kein McFress.

    Und geh zum Arzt und lass dir helfen. Auch sollte die Familie bei der Ernährungsumstellung mitmachen. Ich meine: sind die Eltern blind? Warum haben sie es so weit kommen lassen?


  • Alle 5 Antworten
    Kommentar von Soldier91 ,

    Fang mal mit Sport an. Anfänglich auch gerne stramme Spaziergänge an der Luft. Genieße die Natur. Esse viel Obst und Gemüse und weniger Fast-Food. Dann ist der Anfang gemacht.

    Viel Erfolg wünsche ich Dir von Herzen

    Soldier91