Sport - neue und gute Antworten

  • Ratschläge für ein "neues sportliches Leben"?
    Antwort von wurststurm ·

    Also wenn man deine Fragen liesst kommen Zweifel auf, ob du hier tatsächlich öfter das Forum besuchst. Diese Fragen werden hier regelmässig beantwortet, im Prinzip sind es auch immer wieder dieselben... 1. Ganzkörpertraining, alle wichtigste Muskelgruppen trainieren, siehe youtube "Übungen mit dem Eigengewicht", 8 raussuchen und jeden 2. Tag trainieren. Welche spielt keine Rolle, es gibt keine guten Übungen und schlechte, trainieren ist immer gut und nach einer Weile wechselt man sowieso. 2. Bei den Kalorien oder Makronährstoffen wie Eiweiss zählt die Tagesbilanz. Was du also vor oder nach dem Training isst ist völlig egal. 3. Ja sicher, hängt von der Genetik ab und von deinem Ehrgeiz. Und nein, Hulk wirst du ganz sicher nicht.

  • Wann sehe ich endlich erste Erfolge?
    Antwort von LauraZwerg ·

    Hallo, 

    Ich würde dir den dringenden Tipp geben die Kalorienzahl nicht so drastisch zu senken! Von "gesundem" abnehmen spricht man, wenn man pro Woche maximal 0,5 kg abnimmt. Das Kaloriendefizit das du anstrebst ist dafür denke ich zu hoch. 

    Nimm lieber etwas langsamer und dafür aber bleibend ab! Dann dürfte auch das mit dem Verzicht nicht ganz so schwer fallen! 

    Fürs abnehmen würde ich dir außerdem auch eher einen Ausdauersport empfehlen, außer du möchtest unbedingt Muskeln aufbauen, dann ist Krafttraining sicher besser. 

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße, 

    Laura

  • Welche Sportarten betreibt ihr neben Fitness?
    Antwort von LauraZwerg ·

    Ich kann dir wie manche andere hier Yoga und Pilates empfehlen. Diese Sportarten verbessern die Körperhaltung, die Koordinationsfähigkeit und die Definition des Körpers! 

    Außerdem helfen die speziellen Atemtechniken auch sich wirklich auf den eigenen Körper zu konzentrieren. Der größte Pluspunkt ist natürlich, dass man beides auf wenig Platz und mit wenigen Hilfsmitteln ausführen kann!

    Liebe Grüße, 

    Laura

  • Vor einem Monat und in Zwei Monaten zum Sixpack?
    Antwort von AlexP13 ·

    Hey :),
    kann mich meinem Nafets nur anschließen. Ganz wichtig ist, dass du dir selbst keinen Druck machst bei deinem 6 Pack Ziel. Das ist eine Sache von Routine und Disziplin. Bleib dran und du wirst sehen, dass die Ergebnisse Stück für Stück kommen :). Vertrau mir da, denn ich trainiere seit über 7 Jahren konstant.

    Viel Erfolg! 

    Grüße,
    Alex

  • Vor einem Monat und in Zwei Monaten zum Sixpack?
    Antwort von nafetsbln ·

    nahezu alles im Leben ist relativ und dazu gehören auch Trainingserfolge. Wenn du 2 Monate ordentlich trainierst, wird man das bemerken. Deinen Wunschkörper mit six-pack und vielen Muckis erreichst du allerdings erst nach Jahren. Bleib dran, es wird dir nichts geschenkt. Es braucht Geduld und Regelmäßigkeit.

  • ICh 15 wiege 86 und bin 1,75, schaffe ich innerhalb 3 Monaten 10 kg abzunehmen und einen sixpack zu bekommen ?
    Antwort von Lautrec ·

    du kannst vielleicht schon 10kg abnehmen aber das meiste wird Wasser sein, evtl. ein kleiner Teil Muskeln und ein Teil Fett. In deinem Alter bist du noch im Wachstum.. da würde ich dir von einer so drastischen Kalorienreduktion abraten. Tip. lass mal alles süsse zwischendurch weg. Besonders keine Energy Drinks oder Monsters. Iss 3 x am Tag aber dann richtig und such dir ne Sportsart die dir gefällt, auch so wirst du einiges an Fett verlieren und kannst es auch auf Dauer durchziehen.

  • Fett statt Muskeln durch weightgainer, wie loswerden?
    Antwort von helenee ·

    Ich bin der Meinung, du solltest den weightganier etwas zurückschrauben und mehr trainieren. Möchtest du bis an dein Lebensende diese Zeug essen, nur damit du Muskeln beibehältst? Kauf dir einen tollen Bauchtrainer wie diesen hier http://www.bauchtrainertest.net/ultrasport-ab-roller-bauchtrainer/ und trainiere damit.

    Ich hatte ungefähr dieselbe Situation und das viele Training hat mir einiges geholfen. Es ist allerdings nicht leicht...

  • Wie kann ich einen Körper wie Svetlana Bilyalova (Bild) als Mesomorph / Softgainer bekommen?
    Antwort von kodiak ·

    Vorraussetzung ist ein entsprechender Körperbau (Proportionen, Knochen etc.), der genetisch bedingt ist. Des Weiteren hat SB offensichtlich diverse chirurgische Eingriffe machen lassen (Brust, Gesicht). Zusätzlich gehört sehr viel Disziplin dazu, täglicher Sport, eine disziplinierte Ernährung und eventuell noch Medikamente, die in den Stoffwechsel eingreifen (Fettverbrennung, Muskelaufbau, etc.). Dann brauchst du noch einen professionellen Fotografen und enen Visagisten, der dich schminkt etc.

  • Schulter gezerrt? Pause oder ignorieren?
    Antwort von nafetsbln ·

    gehe nach der Methode "Kopf und Gefühl" vor. Dein Kopf/Verstand sagt dir, dass du die Verletzung ausheilen lassen musst und nicht verschlimmern darfst und dein Gefuhl sagt dir, welche Übungen du machen kannst oder nicht, weil sie schmerzen. Einfach gesagt: trainiere alles, was nicht weh tut. Da du zu wenig Angaben zu der Verletzung machst, um das genauer betrachten zu können, möchte ich dir nur raten, das sehr ernst zu nehmen. Im besten Fall ist es eine Muskelzerrung, die zur Ausheilung auch ihre Zeit braucht, dies aber i.d.R. problemlos tut. Nicht unwahrscheinlich ist auch eine Sehnenschädigung (mit Ellbogen aufstützen tut weh?!), was auf eine Reizung einer Sehne der Rotatorenmanschette deuten kann. Das würde dich evtl. länger begleiten. Ein weiterer Vorschlag: wenn es nach wenigen Tagen nicht deutlich(!) besser geworden ist, gehe zum Orthopäden. Wenn es eine Diagnose gibt, kannst du hier nochmal nachfragen, was das für dein Training bedeutet.

    Kommentar von nafetsbln ,

    ach so, ich hatte geschrieben: "mit Ellbogen aufstützen tut weh?!" und die Sehnen der Rotatorenmanschette ins Spiel gebracht. Ich wollte damit nicht sagen, dass der Ellbogen weh tut. Die Rotatorenmanschette liegt an der Schulter um den Oberarmkopf herum und zieht ihn ins Schultergelenk, damit er richtig positioniert bleibt. Wenn das Aufstützen mit dem Ellenbogen in der Schulter weh tut, dann geht der Druck über die Ellenbogen über den Oberarmknochen direkt in die Schulter: es wird der obere Anteil der Rotatorenmanschette an das Schulterdach gepresst und das tut dann weh. Besonders, wenn die betreffende Sehne schon gereizt oder verletzt ist.

  • Gymnastik oder Rhytmische Sportgymnastik?
    Antwort von Turnenht16 ·

    Es wäre sehr schön, wenn viel mehr Jugendliche wie du Interesse an der Mutter aller Sportarten hätten. Turnen und RSG ist einfach wundervoll, und in jedem Alter erlernbar. Es gibt sogar Turnangebot für Rentner. 

    Natürlich kann man wenn man spät mit dem Turnen anfängt nicht mehr im Leistungssport trainieren, aber das ist ja auch gar nicht notwendig. 

  • Wieso fühle ich mich plötzlich so schwach?
    Antwort von LauraZwerg ·

    Hallo, 

    Könnte es an einer Mangelerscheinung liegen? Hast du in letzter Zeit etwas an deiner Diät geändert? 

    Ich würde auf jeden Fall mal zum Arzt gehen und das ganze mit ihm besprechen. Er wird dann ws eh ein Blutbild anlegen. Bei mir lag es an einem Eisen- bzw. Vitamin D Mangel. 

    Könnte bei dir natürlich auch an etwas anderem liegen - aber auch da ist der Gang zum Arzt sicher ratsam! 

    Liebe Grüße und Gute Besserung, 

    Laura

  • Hilfe, wie soll ich abnehmen?
    Antwort von LauraZwerg ·

    Hallo! 

    Ich würde dir Fitnesstraining (gezielter Muskelaufbau am Bauch) in Kombination mit einem Ausdauersport empfehlen! Der Ausdauersport verbraucht gehörig Kalorien und deine Kondition fürs Fitnessstudio verbessert sich sicher auch :) 

    Bei den Kraftübungen würde ich mich vom Fitnesstrainer direkt im Fitnessstudio beraten lassen! Der kann dir da genau sagen welche Geräte für dich die besten sind bzw. mit wieviel Gewicht du arbeiten solltest! 

    Beim Ausdauersport würde ich dir Joggen oder Inline Skaten empfehlen! Ich bin zuerst auch immer gejoggt aber mittlerweile fahre ich nur noch Rollerskates weil es für mich einfach angenehmer ist. 

    Ich fahre immer mit meinen Speedskates von Powerslide (http://www.welche-inliner.com/produkte/powerslide-r4-ii/) und bin sehr zufrieden mit ihnen. Auf der verlinkten Webseite findest du auf der Startseite einen Ratgeber in dem auch Skates für Anfänger verlinkt sind. 

    Ich wünsche dir viel Glück beim Erreichen deiner Trainingsziele! 

    Liebe Grüße, 

    Laura

  • Hilfe, wie soll ich abnehmen?
    Antwort von sporty34 ·

    Bauchfett kannst man gut durch Cardio-Einheiten loswerden und generell mehr Bewegung. Also Treppen statt Aufzug, Fahrrad statt Bus etc.

    Aber letzendlich kommt es beim Abnehmen zu 70% auf die Ernährung an. Deswegen musst du dich vor allem damit auseinander setzten und einen guten Mittelweg für dich finden. Du musst ja nicht radikal auf alles verzichten, sondern generell gesünder essen :)

  • Ausdauer in 2 Monaten verbessern?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    bei der 2000m-Strecke handelt es sich um eine Ausdauerleistung
    zwischen Mittel- und Langstrecke. Das heißt, dass man nicht nur die reine Ausdauer trainieren muss, sondern auch:

    Kurzzeit-Intervalle (15 – 30 Sec.),

    Mittelzeit-Intervalle (1 – 8 Min.), und - optimal - auch

    Langzeit-Intervalle (8-15 Min.)

    Die Pausen zwischen den Intervallen sind individuell verschieden und richten sich nach dem jeweiligen Trainingsstand. Sie sollten so lang wie nötig und so kurz wie möglich sein. Durch Intervalltraining kann man auch etwas Abwechslung in den Ausdauersport bringen, denn natürlich sollte der Trainings-Schwerpunkt weiterhin auf der reinen Dauermethode liegen.

    Die Eignungstests finden meistens auf einer 400 m – Tartanbahn statt. Das bedeutet, dass man dort auch hin und wieder trainieren sollte. So bekommt man ein Gefühl für den Untergrund und lernt Kurven zu laufen. 

    Ansonsten such Dir eine etwa gleichlange Joggingstrecke.

    Fang sofort mit dem Training an – mindestens 3x die Woche. 8 Wochen hören sich lang an, sind sie aber nicht.

    Und – ganz wichtig - : Aufwärmen nie vergessen!

    Viel Erfolg! Blue

  • Hochsprung oder Weitsprung fürs Sportabi?
    Antwort von Rosainfopfeil ·

    Hi,

    das hängt davon ab, was du lieber machst. Probier beides vorher einmal aus. Ich war z. B. immer besser im Weitsprung. Das hat sich sehr gut mit meiner Energie, die ich auch beim Sprinten hatte, kombiniert. Bei Hochsprung hatte ich nie die richtige Technik raus. 

    Viel Erfolg dir!

  • Leistenprobleme - Erfahrungen?
    Antwort von nafetsbln ·

    Lass ein MRT machen, da Sehnen geschädigt sein können oder eine Ermüdungsproblematik im unteren Beckenring vorliegen kann. Weiter sollte eine genaue Diagnose gestellt werden, ob es eine einfache Museklzerung ist oder evtl. eine sog. weiche Leiste vorliegt. Im letzteren Fall ist Dehnen des Hüftbeugers angesagt und eine intensive Stärkung der hinteren Kette (Streckerkette: hinterer Oberschenkel, Gesäß, unterer Rücken). Entspr. Übungen in geschlossener Kette durchführen und bis zu weitestmöglicher Streckung. Das hilft langfristig, soweit keine orthopädischen Probleme vorliegen: häufig z.B. Beinlängendifferenz über 1cm. Bei Therapieresistenz ist bei weicher Leiste oft eine OP unumgänglich. (PS falls Muskelzerrung, mit Dehnen äußerst vorsichtig sein!)

  • Suche einen effektiven Trainingsplan ?
    Hilfreichste Antwort von nafetsbln ·

    Was soll an der Aufteilung nicht stimmen? Abgesehen davon, dass ich dir als Anfänger zu keinem 3er Split raten würde, finde ich eher deine Einstellung bedenklich. Ein Plan, der dich zerstört!?! Du bist auf das Youtube-Geschwätz einiger profilsüchtiger Supplement verkaufender Wichtigtuer hereingefallen ("hardcore Training", no pain no gain, alle Sätze bis zum Versagen, Spotter die bis zur letzten Muskelzuckung antreiben usw - lass bitte den ganzen Quatsch, kein wirklicher Athlet trainiert so). Das kann jedem anfänglich passieren, nicht weiter tragisch, Hauptsache man ist lernfähig. Beim Training ist einer der wichtigsten Faktoren Beständigkeit, also keine monatelangen Pausen machen. Ohne diese Pausen wärst du jetzt viel weiter, wahrscheinlich da, wo du mit dem "zerstörerischen" Training sein wolltest.

    Man sieht auf den Bildern deutlich, dass du trainierst, dein Training ist also effektiv. Wenn du regelmäßig und vernünftig mit korrekter Technik trainierst (und nur solche Sportler haben über Jahre Erfolg und bleiben lange gesund dabei), wirst du dich weiter verbessern. Dass du progressiv trainieren sollst, wirst du wissen. Progression kann in Bezug auf Gewicht, Pausenlänge und Volumen stattfinden, wähle aber nicht mehr als eine Form davon auf einmal. Sonst "zerstörst" du dich zwar wie gewünscht, das wäre aber nicht mein Tipp.

    Whey und Kreatin sind eine gute Wahl. BCAA sind in deiner Situation für die Tonne.

    Bleib dran!

  • Ausdauer in 2 Monaten verbessern?
    Antwort von Ballpraxisde ·

    Hallo Vatanim,

    mit der Ausgangszeit, bei deinem Alter und unter der Voraussetzung, dass Du länger keinen Sport mehr betrieben hast, halte ich die Zielstellung bei einem passenden Trainingsplan für absolut machbar. 

    Die Entwicklung Deiner Ausdauerfähigkeit wird vom Rauchen nicht verhindert, aber im Normalfall deutlich erschwert. Deshalb solltest Du eventuell darüber nachdenken, die Gelegenheit zu nutzen und das Rauchen zumindest zu reduzieren. 

    Viele Grüße und viel Erfolg!

  • Verliert man Fett während dem Muskelaufbau ?
    Antwort von whoami ·

    Zur direkten Beantwortung deiner Frage: man verliert in jeder Sekunde des Lebens Fett. Wie viel, oder wie wenig, das beeinflußt man über die Ernährung und Bewegung.

    Zum Muskelaufbau musst du nicht zwingend Ausdauersport machen, aber unbedingt anzuraten wäre das! Denn Die Ausdauer trainiert dein Herz - du möchtest doch sicher nicht mit 40 deinen ersten Herzinfarkt bekommen, oder?

    Außerdem steigen die Kraftleistungen enorm, mit einer guten Kondition.


  • Verliert man Fett während dem Muskelaufbau ?
    Antwort von nafetsbln ·

    zur genauen Beantwortung deiner Frage könnte man jetzt rumdiskutieren und Studien zitieren usw... Ich würde vorschlagen, fang einfach an. Mache Kraftsport mit dem, was du hast, deinem Körpergewicht. Übungen wie Klimmzüge, Kniebeugen, Liegestütze und diverses mehr, kann man immer und fast überall machen. Das Internet ist voll von Übungsvorschlägen zum Thema "Krafttraining zu Hause" oder "bodyweight training" o.ä. Und ja, mache auch Cardiotraining, wenn du es so nennen willst. Gehe Laufen (Wortspiel ;-), fahre Rad, schwimme, oder mache mit Freunden Ballspiele. Alles hilft bei deinen Zielen. Und wenn du dann mehr Erfahrung hast und die ersten Erfolge siehst, fängt es an, richtig Spaß zu machen. Dann kannst du einiges besser einschätzen und kannst deine Trainingsformen entsprechend variieren. Alles was weh tut, oder wo sich dein Körper unsicher anfühlt, ist Tabu.

  • Trotz Muskelkater weiter Sport?
    Antwort von flotteBiene ·

    Optimal ist das wohl nicht, weil der Muskel die Zeit braucht, um die Mikrorisse in den Fasern wieder zu reparieren (Muskelaufbau). Du kannst das halt mit dem Glas Milch oder anderen Milchprodukten nach dem Training etwas abfedern.

  • Schwere Beine beim Fussball
    Antwort von TorspielerTheo ·

    Wahrscheinlich setzt du dich unter Ergebnisdruck oder ihr spielt ein System, bei dem du wenig tun musst. Mach dir klar, es geht um den Spaß dabei und sonst nichts. Das, was du schreibst, ist die unterbewusste Entschuldigung für eventuelle Fehler. Damit stehst du dir selbst m Wege. Vielleicht solltest du auch mal mit einem Personal Coach darüber sprechen. Das kann helfen.

  • Eine Woche Trainingspause?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Hallo Mindmaster,

    Meine Antwort wird Dir wahrscheinlich für die Ostertage nicht mehr helfen, aber mein Rat bezieht sich auf die Zeit danach. Ich habe den Eindruck, dass Du es nicht mit dem Sport, wohl aber mit Deinem Körperkult übertreibst! Da sind für mich schon Anzeichen zur (Mager-) Sucht erkennbar.

    Ich bin wahrscheinlich im Alter Deiner Oma, treibe aber auch regelmässig Sport. Auch ich habe meine Ziele punkto Körpergewicht. Darüber hinaus verfolge ich sportliche Ziele: Ich will an einem bestimmten Tagen im Jahr eine bestimmte Leistung abrufen können.

    Auch ich "leide" unter den Festtagen und lege regelmässig ein Kilo zu. Aber wenn das Gesamtpaket stimmt übers Jahr hinweg, dann machen ein paar Tage "ungesunder" Lebenswandel wenig Unterschied und Du hast Dein Idealgewicht rasch wieder erreicht.

    Lass Dich von den Kalorien und dem Sport nicht zu sehr vereinnahmen. Sport selbst ist die schönste Nebensache der Welt, aber selten bei einem Menschen über längere Zeit der Lebenszweck.

    Du wirst lernen müssen, Dich über andere Eigenschaften zu definieren als durch einen perfekten Body. Du solltest merken, dass das Leben auch andere Quatitäten bietet und verlangt, zum Beispiel soziale Kontakte, Zusammengehörigkeitsgefühl, gutes Essen , Abwechslung usw.

    Um das zu geniessen, muss man aber bereit sein, hin und wieder Kompromisse einzugehen.

    Heja, heja ...

     

  • Mit 14 Jahren ins Fitnessstudio oder nicht?
    Antwort von Phytom ·

    Kommt drauf an für was du dich mehr Interessierst, Boxen oder Bodybuilding. Beides ist Schwer, da Muskeln beim Boxen extrem im weg sind und dich träge machen. Wenn du Boxen willst solltest du eher Schlanke Muskeln haben dafür mit viel Ausdauer und Beweglichkeit. Du kannst ja mal vorbeigehen und nachfragen ob du dem Fitnessstudio beitreten darfst. Wenn ja, und du genug Taschengeld hast, warum nicht.

  • Mit 14 Jahren ins Fitnessstudio oder nicht?
    Antwort von nafetsbln ·

    Sollen oder wollen?

    Du sollst nicht ins Gym gehen, sondern du tust es, wenn du es willst. Unter dem Vorbehalt, dass deine Eltern zustimmen.

    Ich weiß allerdings nicht, ob du dich in so jungen Jahren überhaupt im Sportstudio anmelden kannst. Wenn ja und du es willst und alles klappt, dann tu es, aber sei vorsichtig. Wenn schon die Älteren so häufig ihre Gesundheit ruinieren, weil sie unvernünftig trainieren, dann mach du das, was der Trainer dir empfiehlt. Das wäre mein Tipp. Später dann bist du dein eigener Trainer, aber dazu solltest du dir Wissen aneignen. Und du bleibst natürlich nicht kleiner, wenn du mit Gewichten trainierst.

  • Eine Woche Trainingspause?
    Antwort von wurststurm ·

    7% KFA ist schon bedenklich an der Grenze zur Magersucht. Ich kann deine Oma verstehen, die will dich aufpäppeln. Und da hat sie nicht so Unrecht. Auch eine Pause vom Sport tut dir gut, das nennt sich Regeneration. Das einzig Kranke hier ist deine Angst vor den Kalorien, auch dies übrigens in einem bedenklichen Stadium.

    Hör auf deine Oma, mach Pause und hau rein.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von TheMindMaster ,

    7% ist meines wissens nach noch legitim, ausserdem seh ich auch nicht wie der größte Hungerhaken aus sondern eher athletisch, hilft das vielleicht mehr zur Urteilsfindung? ^^

    Kommentar von wurststurm ,

    Verleugnung ist ein Teil des Krankheitsbildes.

    Kommentar von TheMindMaster ,

    Also willst du damit sagen dass ich mal n bisschen zulegen soll?

    Kommentar von wurststurm ,

    Nein, du solltest aufhören dir ständig Gedanken zu machen wegen einer Pause im Sport oder einer Zunahme an Körperfett. Wer noch nicht mal im Urlaub abschalten kann der hat ein echtes Problem und das ist gesundheitlich deutlich mehr bedenklich als ein paar Kilo mehr auf den Rippen.

    Also was ich dir rate: Relax, iss das was es gibt und geniesse.

  • Eine Woche Trainingspause?
    Antwort von nafetsbln ·

    du bist 17 und machst 1 Woche Trainingspause bei 1h Zuma pro Tag. Wahrscheinlich wirst du nach dieser Woche aussehen wie Reiner Calmund.

    Spaß beiseite: es wird dir und deiner Figur nicht schaden. Evtl. minimale Fettzunahmen wirst du schnell wieder verlieren, du weißt ja jetzt, wie es geht. Das einzige, was nach 1 Woche kompletter Sportpause leicht zurückgeht, ist die Kondition. Ich würde mir mit 17 aber von niemand verbieten lassen, Sport zu machen, wenn er zu deiner Persönlichkeit gehört. Wenn du bei ihr zu Besuch bist, freut sie sich sicher, dich zu sehen und daher sollte dein Sport-Machen allerdings nicht dazu führen, dass du oft weg bist. Du kannst z.B. vor dem Frühstück Liegestütze, Kniebeugen usw machen, evtl. nachmittags eine Runde rennen gehen, dann stört es sie nicht. Und soo ungesund kann das Essen auch nicht sein, wenn deine Oma damit selber gut klar kommt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von TheMindMaster ,

    Naja doch, fettige schnitzel, wenig gemüse, kartoffeln bis zum Umfallen oder Nudeln, kein Reis oder sonstiges, Kuchen etc, alles was ich in meiner "Abstinenz" nicht essen werden kann und will, hab sie jetzt dazu überredet selbst zu kochen also für mich, aber ohne Bewegung bringt nichtmal das was

    Naja sind noch 2 Tage, dann wieder ab nach Hause

    Kommentar von nafetsbln ,

    wie konnte sie mit so einer Ernährung nur so alt werden ;-)))

    Das ist alles soweit ok und du kannst das auch (mal) essen. Wenn du selber kochst, ist das aber top und vielleicht findet sie das auch interessant. Kann es sein, dass du die Thematik zu pessimistisch oder etwas zu eng siehst, wenn du schreibst, dass das Selber-Kochen ohne Bewegung nichts bringt, (obwohl du dich doch bewegen kannst)?

    Insbesondere möchte ich wurststurm 100% recht geben, wo er sagt: "Relax, iss das was es gibt und geniesse."

    Kommentar von whoami ,

    An Schnitzel ist nichts schlecht. Und an Kartoffeln auch nicht.