Fitness - neue und gute Antworten

  • Muskelaufbau fördern, aber wie?
    Antwort von Laschkan ·

    Du musst in den Spiegel schauen, normalerweise geht man mit 74 kg. auf knapp 170cm in die Diät, wenn man nicht schon hoch trainiert ist.

    Würde erstmal nicht in den Kcal. Überschuss gehen, sondern soweit abnehmen, dass du ca. bei einem KFA von 12,13% angekommen bist und dann kannst du aufbauen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Iboo333 ,

    Wie rechne ich meinen kfa? Und was bedeutet kfa?

  • Muskelaufbau fördern, aber wie?
    Antwort von Sunschein ·

    Du fragst als wärst du ein Anfänger. Auch dein Plan ist ein Anfängerplan ( was nicht schlimm ist).  Woher weißt du wo deine Grenzen sind.  Trainiere unbedingt zum Museklversagen, ohne dabei deine Form zu vernachlässigen. Bis du dahin kommst, dass Muskelversagen ein Thema ist, dauert es. Momentan wirst du nicht in der lage sein deine zentrales Nervensystem an deine Grenzen zu bringen.  Also Grundsätzlich für Anfänger, keine Scheu vor Übertraining. Viel machen und im nachhinein entscheiden, ob es ZU viel war. Du bist nicht aus Zucker.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Iboo333 ,

    Jap ich bin anfänger hab jetzt ein neuen plan :D

  • Muskelaufbau fördern, aber wie?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    beim Ganzkörper-Training ist es so, dass die Hauptmuskelgruppen des ganzen Körpers trainiert werden sollen. Dabei ist bei den großen Muskelgruppen anzufangen und bei den kleinen Muskeln aufzuhören.

    Die Reihenfolge könnte deshalb wie folgt aussehen:

    1. Beine (Oberschenkel) --> fehlt bei Dir

    2. Rücken

    3. Brust

    4. Schultern/Nacken (fehlt bei Dir)

    5. kleinere Muskeln (Bizeps, Trizeps, Waden) --> Waden fehlt bei Dir

    6. Bauch

    Bauchmuskeln werden immer zum Schluss trainiert, weil sie bei den Verbundübungen schon ordentlich Stütz- und Haltearbeit verrichten müssen. Wenn Du die Bauchmuskeln schon vorher "platt machst", wirst Du bei den Verbundübungen nicht die die Leistung vollbringen können, die Du eigentlich könntest.

    Die Gewichte sollten zum Einstieg so schwer sein, dass Du damit ca. 15 WH schaffst und Dich auf eine saubere (!) Ausführung konzentrieren kannst. Wenn sich die Bewegungen automatisiert haben, wird das Gewicht erhöht, dass nur noch ca. 10 WH/Satz möglich sind. Auch sollte man dann langsam dazu übergehen, zu freien Gewichten zu greifen (z.B. Kniebeuge mit Langhantel statt Beinpresse, Bankdrücken statt Brustpresse etc.).

    Vorher ca. 10 Min. Warm-Up und anschlileßend ca. 10 Min. Cool-Down sind ok.

    Zur Ernährung: Berechne Deinen täglichen Gesamtumsatz und nimm genau so viel Kalorien zu Dir, wie Du dadurch benötigst. Ernähre Dich ausgewogen und gesund und achte auf eine ausreichende Eiweißzufuhr. Es stimmt nicht, dass man mehr Kalorien zu sich nehmen muss, um Muskeln aufzubauen. Wer danach verfährt, muss sich den angefutterten Speck anschließend mühsam wieder abhungern. Das nennt man dann "definieren".

    Gruß Blue

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Iboo333 ,

    Hey danke für deine antwort ich hab mir deine antwort zu herzen genommen und mein trainingsplan verändert ich mache jetzt ein 2er split

    Schulter/brust/Beine

    Bizeps/trizeps/beine

  • Hallo ich bin 14 Jahre alt und macht Boxen,und wollte mal fragen ob ich schon ins Fitnessstudio gehen soll?
    Antwort von BlueMoon12 ·

    Hi,

    Meine Vorredner haben recht du wirst schwer in ein Fitnessstudio kommen.

    Aber du kannst trotzdem etwas für deinen Muskelaufbau tun, indem du z.b. zuhause einfach mit deinem eigenen Körpergewicht mithilfe von Youtube Videos trainierst. Du kannst aber dir auch eine Kraftstation kaufen, jedoch solltest du das zuerst mit deinen Eltern besprechen.

    Auf dieser Website gibt es gute Tipps, wenn du dir dann doch eine kaufen willst: http://www.welche-kraftstation.com/

    Diese Klimmzugstange zum Beispiel könnte dir auch helfen beim Training: https://www.amazon.de/Klimmzugstange-zur-Befestigung-ohne-Schrauben/dp/B002HCP5EK

  • Seit Kurzem gehe ich in der Mittagpause ins Fitness Studio. Ich besuche dann meistens einen Kurs. Ich frage mich nun wie ich essen soll. Vorher oder nachher?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    das kommt immer darauf an, wie anstrengend das Training istund wie intensiv es betrieben wird. Pi mal Daumen sollte man ca. 2-3 Stunden vordem Sport eine Mahlzeit aus langkettigen Kohlenhydraten zu sich nehmen. Dadurchsind die Glykogenspeicher gut gefüllt. Wenn Du vor dem Training Hunger hast, soiss eine Banane oder etwas anderes leicht verdauliches; z.B. Brötchen mitMarmelade.

    Nach dem Training heißt es zunächst: den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen. Wenn Du Muskelaufbautraining betreibst achte auf eine ausreichende Eiweißzufuhr.

    Gruß Blue

  • Erst Abnehmen oder gleich Krafttraining für Muskelaufbau?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    praktizier erst einmal Dein Ganzkörpertraining und achte darauf, dass Du Deinen täglichen Gesamtumsatz nicht überschreitest. Es ist Quatsch, dass man zum Muskelaufbau einen Kalorienüberschuss braucht. Da wird neben Muskelmasse auch Fettmasse "aufgebaut" und letztere hungert man sich dann mühselig wieder ab ...

    Ernähre Dich ausgewogen und gesund und achte auf eine ausreichende Eiweißzufuhr.

    Gruß Blue

  • Seit Kurzem gehe ich in der Mittagpause ins Fitness Studio. Ich besuche dann meistens einen Kurs. Ich frage mich nun wie ich essen soll. Vorher oder nachher?
    Antwort von Runnerama ·

    Vor dem Training solltest du auf jeden Fall genügend Kohlenhydrate zu dir nehmen um ausreichend Energie zu erhalten.

    Die letzte Mahlzeit vor dem Training sollte bestenfalls eine Stunde davor sein, weil dann dein Körper nicht mehr so sehr mit der Verdauung beschäftigt ist.

    Da nach dem Training die Muskeln ggf. stark beansprucht sind, solltest du Eiweiße zu dir nehmen oder schnell verdauliche Kohlenhydrate.

  • Hallo ich bin 14 Jahre alt und macht Boxen,und wollte mal fragen ob ich schon ins Fitnessstudio gehen soll?
    Antwort von fitnesslisa ·

    Hallo AlbanischeTyson,

    ich sehe es wie DeepBlue, es gibt kaum Fitnessstudios die einem mit 14 Jahren nehmen. Die meisten erst ab 16 und dann auch häufig noch mit Genehmigung deiner Eltern.

    Falls dir das Boxtraining wirklich zu wenig sein sollte, kannst du auch viele Übungen zu Hause machen und dir dafür zum Beispiel online ein paar Fitnesstools kaufen. Gut eignen sich dafür zum Beispiel kleine Hanteln, wie zum Beispiel diese: https://www.amazon.de/Neopren-Gymnastik-Hanteln-Hantel-Gewichte/dp/B002998RPK/re... oder ein Balancekissen um dein Gleichgewicht zu trainieren (auch sehr förderlich fürs Boxen) wie zum Beispiel so eines: http://www.welches-balancekissen.com/produkt/doyourfitness-libra/ oder ein Slingtrainer, wie so einen: http://www.fitforfun.de/sport/fitness-studio/sling-workout-schlank-und-fit-mit-s... da kannst du ganz viel Eigengewichttraining machen. Da kannst du mich auch gerne nach Übungen fragen, habe das auch alles zu Hause :)

  • Dringender Rat! Trotz 3 Stunden Sport habe ich das Gefühl dicker zu werden?
    Antwort von fitnesslisa ·

    Hallo Mimimini23,

    ich habe eine bitte an dich zu allererst: Komme bitte von dem Gedanken weg "ich möchte so einen Sixpack haben wie XY". Das kann gefährlich werden. Jeder Mensch ist doch einzigartig und du bist auch schön so wie du bist! Bitte denke immer daran :) Und lass dich nicht von der Zahl auf der Waage beeirren, das ist doch nur eine Zahl. Viel wichtiger ist, dass du gesund bist und dich wohlfühlst :) und ich bin mir sicher, wenn du so weiter machst, wirst du dich bald wohl in deinem Körper fühlen.

    Ganz liebe Grüße :)

  • Seit Kurzem gehe ich in der Mittagpause ins Fitness Studio. Ich besuche dann meistens einen Kurs. Ich frage mich nun wie ich essen soll. Vorher oder nachher?
    Antwort von fitnesslisa ·

    Hallo michidhonegger,

    ich würde vor dem Training zum Beipsiel eine Banane essen, damit dein Kreislauf angekurbelt wird. Richtig essen würde ich erst eine halbe Stunde nach dem Training und da dann sehr eiweißhaltig und auch Kohlenhydrate, damit dein Energiespeicher wieder aufgefüllt wird.

  • Wie kann ich Fisch fettarm zubereiten?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    Fisch lässt sich doch hervorragend dünsten oder im Backofen zubereiten. Als Gemüse kannst Du alles dazu nehmen, was Dir schmeckt. Neben Lachs ist Pangasius mein Lieblingsfisch. Hier ein einfaches, aber sehr leckeres Rezept mit zig Gemüsesorten:

    Fischfilet mit Kokosmilch (Rezept für 2 Personen)

    Zutaten:

    • 2 Pangasiusfilets
    • Saft einer Zitrone (alternativ: Saft aus der gelben Plastikzitrone)
    • Salz, Pfeffer aus der Mühle
    • 1 EL Rapsöl
    • 400 ml Kokosmilch
    • 1 ½ Teelöffel rote Currypaste
    • 500 g asiatisches Gemüse (z.B. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Lauch,Zuckerschoten, Möhren, Sojasprossen)

    Zubereitung:

    • Fischfilets waschen (tief gefrorene vorher auftauen), trockentupfen, von beidenSeiten mit Zitronensaft beträufeln, vorsichtig (!) salzen und pfeffern.
    • Beide Fischfilets einmal halbieren.
    • Das Gemüse waschen. Frühlingszwiebeln und Lauch in schmale Ringe schneiden,Knoblauch pellen, Möhren schrappen und in feine Streifen schneiden,Zuckerschoten halbieren.
    • Öl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Möhren mitsamt Zwiebel- undLauchringen andünsten. Knoblauch hinzupressen, dann die Zuckerschotenhinzufügen. Alles ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen, dann die Sojasprossenunterheben.
    • Die rote Currypaste in die Kokosmilch einrühren, abschmecken und je nach demnoch nachwürzen. Die Masse in die Pfanne über das Gemüse gießen. Dann die 4Fischfiletstücke auf das Gemüse legen, Deckel auf die Pfanne und alles für ca.15. Minuten bei niedriger bis mittlerer Temperatur garen lassen – bis der Fischweiß ist.

    Dazu passt Reis.

    Nährwerte pro Person: 240 kcal, 39 g Eiweiß, 7 g Fett, 5 g Kohlenhydrate.

    Guten Appetit!

    Blue

  • Hallo ich bin 14 Jahre alt und macht Boxen,und wollte mal fragen ob ich schon ins Fitnessstudio gehen soll?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

     mit Deinen 14 Jahren wirst Du kaum ein Fitness-Studio finden, dass Dich aufnimmt - auch nicht mit Einwilligung Deiner Eltern. Wenn Du zu Deinem Boxtraining noch zusätzlich Krafttraining praktizieren willst, kannst Du zu Hause Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ausüben: Dips, Liegestütz, Kniebeuge, Ausfallschritte, Klimmzüge, Crunches etc.

    Gruß Blue

  • Verteidigungstraining Boxen ohne Partner?
    Antwort von sportUser ·

    Diese antwort kommt verspätet,hoffe aber trotzdem dass sie dir hilft.Ohne Partner sowas zu üben ist ziemlich schwer...Aber nicht unmöglich,wenn du ein mensch bist mit starker vorstellungs kraft,kannst du sir z.B einen gegner vorstellen,wenn er "schlägt" musst du ausweichen zurück schlagen bleib immer in bewegung.Wenn es so nicht klappt,gehe vor ein Spiegel und schlage ganz normal nach vorne und ziel auf dein kopf,dann musst du ausweichen und kontern...um reflexe zu trainieren nimm einen tennisball,werfe ihn auf den Boden und bewege dich um ihn im kreis herum,fange ihn und werfe ihn wieder auf den boden,aber bleib in bewegung.

  • Bringt mein Trainingplan etwas?
    Antwort von wiprodo ·

    In den ersten 3 bis 4 Wochen kannst du nach deisem Plan erst einmal trainieren,um dich an das Training zu gewöhnen. Dann solltest du aber die Gewichte derart erhöhen , dass du (in deinem Alter) etwa 8 bis 12 Wiederholungen in je 3 Sätzen schaffst; denn nur durch hoch intensives Training kannst du Muskeln aufbauen. Aber definierte Muskeln bekommst du nicht durch das Training, sondern durch reduzierte Ernährung.

    Siehe auch hier: https://www.sportlerfrage.net/frage/ich-trainiere-seit-5-monaten-so-1-2x-pro-woc...

    Kommentar von Soldier91 ,

    Oh Oh, bitte bedenke, die Fragestellerin ist 15. Ich bin selber einer von den Leuten, die sagen, dass das Training mit Gewichten auch von 15 jährigen durchgeführt werden kann. Jedoch sehe ich es kritisch, wenn man mit 15 mit maximaler Intensität und mit derart schweren Gewichten arbeitet. Die Wahrheit liegt wohl dazwischen. Wenn Du einen Trainingsplan bekommen hast von deinem Fitnesstrainer(in), dann halte ihn bei und wende Dich bei Fragen an Deinen Ansprechpartner(in). Auch bezüglich eines Folgeplanes kannst Du Dich an Ihn (Sie) wenden.

    sportliche Grüße

    Soldier91 

  • Muskelaufbau - wer hat Hilfe parat (Ernährung)?
    Antwort von Fitnessmaster ·

    Hi,

    Wenn du erst vor 2 Wochen angefangen hast, schau mal da rein: http://muskelmasse-aufbau.com/. Beinhaltet einiges an Grundlagenwissen, dass dir sicher schon mal einige Fragen beantwortet.

    Dass mit den 3000 Kalorien kommt schon hin. Ob du nun bei der Zunahme eher Körperfett oder Muskulatur aufbaust, lässt sich mit der richtigen Makronährstoffverteilung gut steuern und natürlich musst du auch korrekt trainieren. Infos dazu gibt's auch über den oben Link.

    Viel Erfolg

     

  • Mit Kaloriendefizit Muskeln aufbauen?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

     

    wenn Du Dich im Internet schon schlau gemacht hast, dann hast Duja bestimmt auch erfahren, dass das Krafttraining für Heranwachsende andersgestaltet werden muss als für Erwachsene. Da die Wachstumsphase auch bei Dirnoch nicht abgeschlossen sein wird, ist ein Training, das ausschließlich demMuskelaufbau (Hypertrophie; ca. 10 WH pro Satz) dient, nicht zu empfehlen.Die Knochen verfügen noch nicht über genügend Festigkeit, und auchdie Sehnen und Bänder dürfen noch nicht wie bei einem ausgewachsenenMenschen belastet werden. Besondere Vorsicht ist geboten bei Übungen, diedie Wirbelsäule stauchen: Wadenheben (stehend an der Maschine!), MilitaryPress, Nackendrücken, Kniebeuge, Schulterheben,  Kreuzheben.

    Jugendliche sollten ihr Krafttraining so gestalten, dasssie – wenn möglich – viel mit dem eigenen Körpergewicht trainieren, z.B.:

    -Kniebeugen

    -Ausfallschritte vor, zurück, rechts undlinks

    -Klimmzüge (weiter und enger Griff; Kamm-und Ristgriff).

    -An eine (Klimmzug-) Stange hängen, Knievor die Brust ziehen.

    -Liegestütze (Hände weit auseinander undeng zusammen).

    -Dips.

    -Sämtliche Variationen von Crunches.

    -Und noch etwas für den Rückenstrecker(Hyperextensions).

     

    Aber auch Übungen mit Therabändern, Hanteln oder anGeräten werden empfohlen, wobei für Heranwachsende immer noch derRichtwert von 15 – 20 WH/pro Satz gilt(siehe Fröhlich, Gießing, Strack).

     

    Was Deine "Wampe" anbelangt, so muss auch hinterfragtwerden, woran es liegt. Zuviel Fett? Hohlkreuz? Erschlaffte Bauchmuskeln?Blähbauch? Für Jugendliche sollte eigentlich Kalorienzählen noch kein Themasein. Vieles wächst sich im wahrsten Sinne des Wortes aus.

    Gruß Blue

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Soldier91 ,

    Wenn er normal trainiert, ruiniert er sich sicherlich nicht. Die von Dir genannten Übungen sind ja schön und gut, jedoch kann er auch mit gewöhnlichem Krafttraining gesunde Resultate erzielen, ohne negative Folgen zu erwarten. Das man keine Kalorien zählen darf bzw. soll, wenn man 15 ist, halte ich auch für pauschalisiert. Es kann sein, dass Elias nur eine Fitness-Phase hat, dann erledigt sich der Rest von alleine. Sollte er es aber ernst nehmen und durchhalten, so kann er auch mit 15 anfangen, sich für Kalorien etc. zu interessieren. Er wird dabei nicht vergessen, seine Jugend zu leben. Ich habe jedenfalls auch mit 15 angefangen zu trainieren. Mir hat es nicht geschadet. 


    Gruß


    Soldier91 

  • Mit Kaloriendefizit Muskeln aufbauen?
    Antwort von Soldier91 ·

    Servus Elias,

    grundsätzlich ist Dein Ansatz gut. Trainiere weiter wie bisher und ernähre Dich auch so. Das Kaloriendefizit würde ich an Deiner Stelle schließen. Wenn überhauptein kleines Defizit von max. 200 Kcal. Dazu musst du natürlich Deinen Leistungsumsatz kennen! Ich setze voraus, dass Du das tust :). Am Anfang ist der Körper sehr wohl in der Lage, trotz kleinem Defizit adäquat Muskeln aufzubauen. Dieser Effekt verpufft nach ca. 4-8 Monaten (je nach Konstitution). Danach wird es schwierig, trotz Defizit ordentlich Muskeln drauf zu packen. Wenn das nicht Dein Ziel ist, perfekt. Dann mach genauso weiter, allerdings ohne Defizit. Wenn Du weiteres Muskelwachstum anstrebst, dann wirst du die Kalorienaufnahme erhöhen müssen. Wenn noch Fragen sind, nur zu.

    Sportliche Grüße eines Löwenfans ;)

    Soldier91

     

  • Wöchentlicher Ernährungsplan mit und ohne Training ?
    Antwort von Vinnifredel ·

    Versuch dich einfach halbwegs gesund zu ernähren. Lass ALLE zuckerhaltigen Getränke Weg und Versuche auch zuckerhaltiges Essen zu vermeiden. Iss nicht zu schnell, sondern eher langsam, so stellt sich das Hungergefühl schneller ein und du isst automatisch nicht zu viel. Proteinshakes sind bei normaler Ernährung und moderatem dort nicht notwendig. Und Versuch nicht zu spät vor dem Schlafen gehen was zu essen. Welche Lebensmittel gesund sind sollte eigentlich nicht allzu schwer zu erkennen sein sonst Google Mal ein bisschen. 😉

  • Muss ich zunehmen bevor ich anfange zu trainieren?
    Antwort von Vinnifredel ·

    Also zunehmen macht wirklich nicht so viel sinn. Ich könnte mir auch vorstellen, dass du es nur sehr schwer schaffen wirst ohne Training Gewicht bzw Masse aufzubauen. Ich sah Mal ziemlich genau so aus, wie du jetzt und ich kann dir sagen, dass ich erst in der Lage war, mein Gewicht zu erhöhen, als ich anfing hart zu trainieren. Breiter wirst du damit auch auf jeden Fall werden. Ich dachte Anfangs auch, dass ich ja wohl nicht so viel breiter werden könnte, als ich war aufgrund von Statur, Knochen etc. Und jetzt passen mir meine Sachen von damals überhaupt nicht mehr^^

    Wenn du hart genug trainierst und dich halbwegs vernünftig ernährst wirst du in jedem Fall an Masse zulegen. Freeletics ist auch keine schlechte Trainingsmethode. Allerdings ist vor allem am Anfang die Motivation die größte Herausforderung und da sind Trainingspartner oder Trainingsgruppen die beste Methode um sicher zu gehen, dass du permanent am Ball bleibst.

    Hoffe ich konnte dir helfen ✌

  • Wöchentlicher Ernährungsplan mit und ohne Training ?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Ich staune immer wieder über die Fragen bezüglich Ernährung beim Sport und der Gewichtsreduktion. Ich selber arbeite auch daran, mein Gewicht etwas zu reduzieren, treibe aber daneben übers Jahr gesehen etwa 350 Stunden Ausdauersport.

    Meine Ernährung an Tagen mit Sport (Das ist fast jeder Tag) unterscheidet sich nicht von Tagen ohne Sport. Soziale Aspekte haben da mehr Einfluss (Wochenenden und gemeinsame Essen mit Familie und Freunden).

    Generell achte ich darauf, dass ich nicht zuviel esse. Die Menge und die Zusammensetzung ist sehr individuell. Ich esse z.B. an Wochentagen zu Mittag viel Salat und Gemüse, ergänzt mit Eiweissen (Fleisch, Fisch, Käse, Hülsenfrüchte) - alles vom Salatbuffet unseres Personalrestaurants.

    Mit 100 Gramm Brot zum Frühstück und einem Brötchen zwischendurch und einer Scheibe Brot zum Mittagessen, brachte ich trotz Sport keine Gewichtsreduktion mehr zu Stande. Ich habe das Frühstück umgestellt von Brot auf Quark und lasse das Brötchen in der Pause weg. Der sparsame Umgang mit Weizenprodukten führt jetzt wieder zu einer moderaten Gewichtsreduktion von etwa 1 kg pro 4 Wochen.

    Ausdauersport mit so wenig Kohlenhydraten - geht das? Kohlenhydrate hat es auch in Gemüse und Obst. Diese sind naturbelassen und werden vom Körper anders aufgenommen als die üblichen Beilagen wie Teigwaren, Reis und Kartoffeln, die viel schneller in Fett umgewandelt werden. Ich selbst habe keine negativen Einflüsse auf meine Trainingsleistungen festgestellt.  

    Wahrscheinlich muss jede und jeder für sich selbst herausfinden, was der richtige Weg ist. Dazu braucht es Erfahrung, die ich dank meines Alters machen konnte. Ich weiss heute:

    • Man wird nicht dick von einer Mahlzeit. Es ist die kleine Menge zuviel, die über lange Zeit dick macht.
    • Wir sollten uns wie beim dicker werden, bei der Gewichtsreduktion Zeit lassen. Hauruck-Übungen sind nicht nachhaltig.
    • Ein geplantes kleines Kaloriendefizit alle Tage (auch an Tagen mit Sport) hilft mir mein Gewicht unter Kontrolle zu halten. Den Sport kompensiere ich nicht durch erhöhte Kalorienzufuhr. Vielmehr erhöht der Sport das Kaloriendefizit.

    In diesem Sinne viel Erfolg.

    Heja, heja ...

  • Wöchentlicher Ernährungsplan mit und ohne Training ?
    Antwort von wurststurm ·

    Da bin ich aber froh, dass wir dich nicht auch noch füttern müssen.

    Sorry aber das ist doch völlig für die Füchs. Und was isst du denn in Woche 3 und 4 und ... 27? Immer noch Menü Internet?

    Mach dich schlau welche Lebensmittel geeignet sind das Training zu unterstützen, Fett zu reduzieren und satt zu machen. Und dann stellst du dir deinen eigenen Plan zusammen, nach Geschmack, Vorlieben und Geldbeutel. Soviel Eigenverantwortung kann man schon verlangen.

    Mein Tipp; Proteinshakes sind keine Lebensmittel.

  • Kann man auch als Mann zum Pilates gehen?
    Antwort von bmxrider88 ·


    Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur.Selbst das Wort an sich wurde von einem Joseph Hubert Pilates erfunden und hat Anwendung gefunden für die mit ihm internierten Soldaten.

    Wieso sollte es dir nicht auch helfen? Jede Art von Sport kannst du, solange es dir Spaß macht machen und du es nicht übertreibst aber dann macht es wahrscheinlich auch keinen Spaß mehr. Es gibt sogar Männer die Ballett tanzen...


  • Werde ich schneller bzw bekomme ich einen stärkeren Schuss im Fußball wenn ich meine Beine im Fitnessstudio trainiere?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    das, was Du trainieren willst, sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe:

    1. Schusskraft

    2. (Sprint-)Schnelligkeit

    1. Schusskraft verbessern: Die Schusskraft lässt sich durch die Schusstechnik verbessern. Trainiere zunächst langsam. Konzentriere Dich darauf, dass Dein Standbein exakt li. neben dem Ball auftritt. (Wenn Du mit li. schießt, ist das Standbein natürlich rechts.) Nun hole mit dem Schwungbein aus und triff den Ball bei relativ gerader Körperhaltung mit dem Spann, zieh dabei das Bein voll durch. Erst wenn sich dieser Ablauf automatisiert hat, bring das Tempo mit hinein. Üben kannst Du das Ganze, indem Du auf dem Fußballplatz aus ca. 30 m Entfernung aus verschiedenen Winkeln immer wieder auf das leere Tor schießt. 

    Desweiteren lässt sich die Schusskraft durch den Einsatz von Therabändern verstärken. Dazu wird das Band an einem Pfosten oder zu Hause an einem Schrankbein verknotet, Du steigst mit dem Schussbein in das auf Spannung gesetzte Theraband und "schießt" den (nicht vorhandenen) Ball weg. Du kannst Dich auch zu Hause auf einen Stuhl setzen, das Band kurz knoten, am hinteren Stuhlbein befestigen und nun auf dem Stuhl sitzend "schießen".

    2. Sprintschnelligkeit verbessern: Die Sprintschnelligkeit lässt sich durch kurze 20 m -Sprints verbessern. Die Pausen zwischen den einzelnen Sprints müssen so lang sein, dass sich der Körper nahezu vollständig von der Belastung erholt hat. Denn hier steht die maximale Ausführungsfrequenz im Vordergrund, und die gelingt nur mit nahezu völlig erholter Muskulatur.

    Selbstverständlich kannst Du ergänzend auch DeineMuskeln im Fitness-Studio trainieren, doch würde ich hier zur Vorbeugung vonDysbalancen zu einem Ganzkörpertraining raten und mich nicht ausschließlich nur aufdie Beinmuskulatur konzentrieren. Mit Übungen wie Beinpresse, Kniebeugen undBeinstrecker trainierst Du primär den Quadrizeps, den man u.a. für dieSchusskraft benötigt. Um jedoch schneller zu werden musst Du dieHüftstreckmuskulatur incl. Hüftbeuger trainieren. Hierfür hast Du auf DeinemTrainingsplan nur eine einzige Übung: "Beinzieher". Der Hüftstrecker lässt sich im Fitness-Studio prima am Kabelzug trainieren oder mit einem Theraband zu Hause. Funktioniert wie oben mit dem Schrankbein, nur dass Du diesmal anders herum stehst und das Bein gegen die Widerstand nach hinten führst.

    Aber bedenke: Mit einem reinen Krafttraining wirst Du fußballtechnisch nicht besser! Deshalb trainiere sportartbezogen!

    Gruß Blue


  • Werde ich schneller bzw bekomme ich einen stärkeren Schuss im Fußball wenn ich meine Beine im Fitnessstudio trainiere?
    Antwort von wurststurm ·

    Schuss und Sprint im Fussball basieren auf der erfolgreich trainierten und angeeigneten Kombination von Technik, Reaktion, Koordination, Schnellkraft, Maximalkraft und Schnelligkeitsausdauer. Wenn du eine Komponente (Maximalkraft) besonders trainierst wirst du hier sicher besser aber das bedeutet noch lange keine Verbesserung im Ergebnis (z.B. Schuss). Es ist sogar möglich, dass dein Schuss schlechter wird weil sich deine Kraft/Koordinations/Technik Balance verschiebt. Du musst eben immer alles zu gleichen Anteilen trainieren, dann ist die Chance am höchsten, dass du dich verbesserst.


  • Werde ich schneller bzw bekomme ich einen stärkeren Schuss im Fußball wenn ich meine Beine im Fitnessstudio trainiere?
    Antwort von Soldier91 ·

    Beintraining ist super, keine Frage. Das bei Fitnessstudiogängern meist gehasste, zugleich jedoch effektivste Training überhaupt. Gut, dass Du diesem Training eine hohe Gewichtung zukommen lässt. Dein Trainingsplan bzgl. Beintraining ist auch nicht allzu verkehrt. Jedoch fällt mir sofort auf, dass Du bei der Intensität das max. 2 mal die Woche tun können solltest, da Dich Dein Muskelkater nicht öfter dazu kommen lassen sollte. Ist dies nicht der Fall, so ist die Intensität zu gering. Ich würde empfehlen, 3 mal die Woche zu trainieren. Meinetwegen 2 mal Beine und 1 mal hoch intensives Ganzkörpertraining (dann natürlich ohne Beine) oder auch andres herum. Deine Schusskraft wird sich steigern, Du wirst spritziger und erhälst gleichzeitig mehr Kraftausdauer und Zweikampfstärke, da Du nicht so leicht umkippst ;) Wie alt bist Du denn? Denn die Intensität richtet sich auch nach Alter und allg. Fitnesszustand? Wie würdest Du Dich einschätzen?


    sportlichen Gruß


    Soldier91

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von apoderEchte ,

    Ich trainiere schon meinen ganzen körper wollte aber eher mehr für meine beine was machen . bin momentan 19 jahre alt und mein fitnesszustaden wäre bei einer skalar von 1-10, eine 5 würde ich sagen :D

    Kommentar von Soldier91 ,

    Dann stay strong und hau rein. Höre immer auf Deinen Körper, trainiere ganzheitlich.


    Viel Erfolg


    Soldier91

  • Kann man auch als Mann zum Pilates gehen?
    Antwort von whoami ·

    Die Frage ist, was willst du damit erreichen? Was sind deine Ziele? Pilates ist ein softes Training für Leute, die sich nicht so richtig anstrengen wollen. Sicher kann auch ein Mann da mitmachen, aber effektives Training geht anders. Frauen machen da auch nur mit, weil man ihnen ständig einredet, dass man sich nicht anstrengen muss und schonendes Training besser sei - leider weit gefehlt! Wenn man etwas erreichen will, muss man Blut und Wasser schwitzen. Nur so kommt man in die Nähe seiner körperlichen Grenzen und kann diese nach oben verschieben.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von wurststurm ,

    Du hast mit Sicherheit noch nie in deinem Leben Pilates gemacht.

    Das ist ja auch ok, nur muss man dann nicht über etwas herziehen von dem man keine Ahnung hat.

    Pilates ist nur eine Form von Kraft,- Bewegungs,- und Koordinationstraining und wie bei allen Sportarten kann man das luschig machen, genau wie dein geliebtes Krafttraining (und ich muss sagen, 80% der Fitnesscenter Leute trainieren an den Geräten entweder luschig oder lächerlich mit viel Gewicht und viel Schwung) oder richtig. Richtig trainiert ist Pilates ein harter, schweisstreibender Sport der einen bis an die Grenzen bringt und Männer machen das in der Regel nicht weil - siehe luschiges Krafttraining im Fitness, denn beim Pilates kann man nicht bescheissen, da wird jede Schwäche gnadenlos aufgedeckt.


    Kommentar von whoami ,

    Doch, ich kenne Pilates sehr gut. Deswegen sage ich ja auch, dass es wischi-waschi- Training ist.

    Kommentar von wurststurm ,

    Dann hast du es eben nicht richtig gemacht :-)

  • Muss ich zunehmen bevor ich anfange zu trainieren?
    Antwort von Xtratie ·

    Hi Mndl24, Zu allererst, zunehmen ohne Training bedeutet Fett zunehmen. Das ist sinnlos und deshalb ist meine Meinung dazu, dass du am besten Anfängst mit leichtem Ausdauer und Krafttraining. Sieh wie es dein Körper verkraftet und steigere dich nach deinem Gefühl. Achte dabei aber darauf, dass du nicht abnimmst. Erwarte aber bitte nicht, dass es jetzt sehr schnell geht. Du bekommst kein Hammer Sixpack innerhalb von einem Monat. Und solche Programme finde ich nicht sinnvoll, da es keine Motivation mit anderen gibt. Finde besser einen Verein oder eine Trainingsgruppe und Trainiere dort. Ich hoffe ich konnte dir Helfen. MfG Max

  • Muss ich zunehmen bevor ich anfange zu trainieren?
    Antwort von whoami ·

    Wie willst du denn zunehmen ohne Training? Deswegen geht man doch trainieren! Wenn du nur mit Essen zunehmen willst, dann leider nur unerwünschtes Körperfett. Willst du das wirklich?

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von wurststurm ,

    Ist ja echt der Brüller

    Kommentar von whoami ,

    Heute mit den falschen Fuß aufgestanden? Oder gar aus dem Bett gefallen?!

  • Würde es sich lohnen einmal wöchentlich zu McFit zu gehen um sportlich fit zu bleiben wenn man nebenbei noch schwimmt und Zumba tanzt (1mal / Woche)?
    Antwort von whoami ·

    Jede Minute, die du dich sportlich bewegst, lohnt sich! Der Mensch ist ein "Bewegungstier". Der Mensch hat einen Bewegungsapparat und keinen Stillsitzapparat. Wer wenig tut, wird schneller krank. So gesehen, ist jede einzelne Minute, die du investierst, der Gesundheit zuträglich. Fachleute reden von mind 5h/Woche, die man in Sport investieren sollte, damit die Gesundheit davon profitiert. Mehr ist besser...

  • Leidiges Thema Klimmzugstange
    Antwort von Rotfuss ·

    Hallo. Wir sind der Hersteller von dieser Klimmzugstange. Das ist unsere  Klimmzugstange zw. zwei Wänden - sehr robust, einfach und für Anfänger und Einsteiger sehr gut geeignet.

    Fällt im Raum nicht auf und ist viel besser als jegliches Türreck, das man in die Türzarge klemmt. 

    Grüße, klimmzugstangen.de

  • Für Ausdauer schnell und kurz laufen (sprinten für 5 min) oder langsam und lange laufen (joggen 15-30 min)?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    wer seine Ausdauer verbessern will, muss eine länger andauernde Ausdauerleistung erbringen. 15 Minuten sind zwar ein Anfang, aber doch zu kurz. 30 Min. sollten das Minimum sein, bis man irgendwann 60 Min. Locker durchlaufen kann.

    Wenn man das nicht schafft, geht man wie folgt vor:

    5 Min. laufen, 2 Min. zügig gehen im Wechsel 4 - 5mal wiederholen.

    Wenn man das problemlos schafft, die Laufeinheit verlängern, z.B.:

    10 Min. laufen, 2 Min. zügig gehen im Wechsel, 3mal wiederholen.

    Die Laufeinheiten weiter verlängern, bis man 30 Min. durchlaufen kann. Langsam aber sicher immer die Laufeinheit verlängern, bis man irgendwann 1 Std. durchlaufen kann. Zur Abwechslung hin und wieder ein Intervalltraining einbauen.

    Ach ja: 5 Min. schnelles Laufen ist KEIN Sprint!

    Gruß Blue


    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Oguz97 ,

    Danke werde ich in meinem Training einbauen :)

  • Für Ausdauer schnell und kurz laufen (sprinten für 5 min) oder langsam und lange laufen (joggen 15-30 min)?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Schnelligkeitstraining (Intervalle) ohne Grundlagenausdauer macht in meinen Augen wenig Sinn.

    Ausdauersportler legen erstmals eine Basis über 2-3 Monate, wo vorwiegend Grundlagenausdauer trainiert wird, also längere Einheiten mit tiefer Intensität (HF-Bereich GA1 und GA2). Dabei überwiegt der Anteil GA1 am Anfang bis zum Schluss dann etwa gleichviel im GA1 und GA2 Bereich trainiert wird.

    Höhere Intensitäten kommen erst danach, etwa 1 Mal pro 3 Trainingseinheiten hinzu. Auch hier wird über etwa 3 Manate gesteigert. Erst kurze Intervalle für die Schnelligkeit, dann werden Intervalle länger bis hin zu Schwellenläufen über eine längere Distanz bei rund 90% HF max.

    Die Anteile kurze und lange Intervalle richtet sich nach den Zielsetzungen. In meinem Training für einen Ski-Marathon werden in der Endphase die langen belastenden Intervalle wegfallen und ich werde dann vermehrt wieder kurze Belastungen ins Training einbauen, um die Spritzigkeit nicht zu verlieren.

    In Deinem Fall müsste man wissen, was Du genau anstrebst, um zu sagen, was und wie Du am besten trainierst.

    Heja, heja ...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Oguz97 ,

    Ich will einfach meine Ausdauer stärken. Abnehmen und all das sind mir nicht wichtig. Nach paar Sekunden rennen bin ich schon direkt ausser puste und ich will halt einfach dass ich nicht sofort ausser puste bin verstehst du hahah 

    Kommentar von Vasaloppet ,

    In diesem Fall würde ich Dir empfehlen erst einmal bei geringer Intensität (Durchschnitt max 75% HF max) über ca 30 Minuten zu laufen. Wenn Du das auf dem Laufband machst, dann solltest Du die Intensität über die 30 Minuten etwas variieren. Du darfst da ruhig kurzzeitig ins GA2 kommen, solltest das aber wieder kompensieren mit einer geringeren Intensität.

    Wenn man draussen läuft, ist es ja auch nicht immer topfeben; man hat Anstiege und Gefälle, was automatisch zu einer Variation der Belastung führt.

    Wenn Du Dir eine Grundlage erarbeitet hast, kannst Du die Spitzenbelastung erhöhen und auch einmal einen Durchschnitt im Bereich GA2 (Durchschnitt max 85% HF max) wagen.

    Eine weitere Steigerung ist dann ein Intervalltraining, das man etwa jedes 3. Mal einstreuen kann. Von 10 x 60 Sekunden Belastung 60 Sekunden Regeneration bis hin zu 4 x 5 Minuten kannst Du alles machen. Beachte: Ein Intervall Training braucht mit Aufwärmenn und Auslaufen zwischen 45 und 60 Minuten. Es ist also nicht a priori kürzer als ein lockerer Dauerlauf.

    Heja, heja ...

    Kommentar von Oguz97 ,

    Danke für die ausführliche Antwort:)

  • Für Ausdauer schnell und kurz laufen (sprinten für 5 min) oder langsam und lange laufen (joggen 15-30 min)?
    Antwort von wurststurm ·

    Das eine (kurze schnelle Läufe) trainiert Schnelligkeitsausdauer, das andere Ausdauer.

    Mit 5 resp. 15 Minuten kommst du allerdings nicht weit. Besser wäre wohl eine Ausdauer separat und dann richtig, also Intervalltraining 5 x 5min mit 5 x 2min Pause und 10min warmup und cool down oder langer Lauf 60-90min.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Oguz97 ,

    Also 5x5 min normal joggen mit jeweils 2 min pause mit 10 min warmup und cool down. 

    Sry wenn ich es falsch verstanden habe.

    Kommentar von wurststurm ,

    Sorry, mein Fehler. Also zuerst etwa 10-15 Minuten langsam einlaufen. Dann läufst du 5 Minuten so schnell du kannst, wirklich voll Power. Dann 2 oder 3 Minuten langsam traben dann wieder
    5 Minuten so schnell du kannst voll Power dann 3 Minuten traben etc. Das machst du 5 Intervalle lang. Dann zum schluss nochmal 10 Minuten langsam auslaufen.