Fitness - neue und gute Antworten

  • Welche Sportarten betreibt ihr neben Fitness?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Ist Fitness eine Sportart? Ich denke, es ist eher eine Strömung. Wenn Du damit Krafttraining meinst, dann übe ich gearde dieses zu Hause aus. Das macht etwa 15 bis 20 Prozent meiner sportlichen Aktivitäten aus.

    Der Rest wie Nordic Walking, Joggen, Radfahren und Skitraining (im Sommer auf Rollski) findet draussen statt. Und das sind pro Saison insgesamt über 300 Stunden davon 240 Stunden draussen.

    Heja, heja ...

  • Fitness Armbänder sinnvoll?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Ich erachte solche Fitness Armbänder als überflüssig. Wer Disziplin hat und ein Ziel vor Augen, der trainiert zielgerichtet und nach Plan. Da genügt es für mich, wenn ich die Trainingsdaten aufzeichne. Dazu habe ich eine Garmin Forerunner Pulsuhr mit GPS. Der Rest des Tages interessiert mich eigentlich nicht.

    Für Hobby-Sportler, die hin und wieder einen Kick in den Allerwertesten brauchen, mögen solche Armbänder taugen.

    Heja, heja ...

  • Mittagessen in der Schule für Hardgainer?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    zunächst erst einmal müsstest Du uns aufklären, woher Du die Gewissheit hast, Hardgainer zu sein. Du gehst noch zur Schule, befindest Dich also vermutlich noch in der Wachstumsphase. Da sind viele Jugendliche noch extrem schlank und bauen schwer Muskeln auf. Ob Du ein Ektomorph (=Hardgainer) bist, kannst Du jetzt doch noch gar nicht wissen, da Deine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Ist einer Deiner Eltern ein Hardgainer? Denn die Körperbautypen werden meist vererbt.

    Prinzipiell gilt für einen echten Hardgainer, dass seine Kohlenhydratspeicher stets gut gefüllt sein müssen. Dazu nimmt man langkettige Kohlenhydrate zu sich: Vollkornprodukte (Brot, Brötchen, Nudeln, Reis etc.).

    Desweiteren ist auf eine ausreichende Zufuhr von Omega-3 Fettsäuren (z.B. Nüsse, Leinöl, Fisch etc.) zu achten. Und natürlich dürfen auch Proteine (Milchprodukte, Eier, Käse etc.) nicht fehlen. 
    Also ein Vollkornbrötchen belegt mit Käse ist schon 'mal nicht schlecht ;-) und zum Nachtisch ein Joghurt vom Edeka.

    Gruß Blue

  • Mittagessen in der Schule für Hardgainer?
    Antwort von allie9214 ·

    Also bei uns ander Schule gab es immer Quark mit Früchten und Nüssen. Das würde ich dir raten, falls  es sowas bei euch an der Schule gibt. Wenn nicht, ist das ja auch ganz einfach selber zu machen. Das Gute ist, das es lange satt hält und die Proteine im Quark einfach top sind :)

  • Frage zu Muskelaufbau/Fitness/Kalorienzufuhr?
    Antwort von wiprodo ·

    An der Tatsache, dass „ … jeder etwas anderes sagt …“, wird deutlich, dass es noch keine genauen Regeln gibt, die für alle Personen gleichermaßen gelten. Das liegt wohl in erster Linie daran, dass die einzelnen Personen sehr unterschiedlich reagieren und die zugeführte Nahrung unterschiedlich verwerten. Deshalb musst du auf der Basis allgemeinster Faustregeln selbst herausfinden, mit wie viel Nahrung du am besten zurechtkommst. Vor allem ist von Bedeutung, dass du deine Nahrung mit Verstand aussuchst, d.h. weniger Grillteller und Pizza,
    sondern eher Obst, Früchte, Nüsse, Gemüsen und mäßig mageres Fleisch. Dazu die Nahrung nicht herunterschlingen, sondern in Ruhe essen und Zeit zum Kauen nehmen. So kannst du auf gesundere Weise dein Gewicht reduzieren als durch Kalorienzählen.

    Ein „bisschen Muskel aufbauen“ erreichst du ohnehin nicht durch die Ernährung, sondern einzig und allein durch einen ausreichenden Trainings- bzw. Belastungsreiz. Dieser bemisst sich durch die mechanische Spannung, die der zu trainierende Muskel in Längsrichtung seiner Muskelfasern erfährt. Diese beträgt etwa 70% - 80% der Maximalkraft des zu trainierenden Muskels und erkennst du daran, dass du das gewählte Gewicht 6 bis 10mal bewegen kannst. Damit musst du im nötigen Umfang und mit der erforderlichen Häufigkeit arbeiten.

  • Gute Übungen für die Arme (Bizeps/Trizeps), und was haltet ihr von diesem Trainingsplan?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    nun, Du hast eine Übung für die Oberschenkel (primär Quadrizeps), 2 für den Rücken, eine für die Brust, eine für die Schultern und eine für den Bauch.

    Da Du ausschließlich an Maschinen trainierst, gehe ich davon aus, dass zu Einsteiger bist. Hier solltest Du nach ca. 3 Monaten langsam peu a peu auf freie Gewichte umsteigen.

    Für den Bizeps gibt es zahlreiche Curlübungen. Am effektivsten sind für mich Curls mit der Langhantel, wobei die Unterarme proniert sind. Das bedeutet, die Langhantel wird im Obergriff gefasst, die Daumen zeigen zueinander. Diese Übung trainiert nämlich nicht nur den Bizeps, sondern auch die Fingerstrecker.

    Eine weitere hervorragende Curlübung ist das Armbeugen mit Handgelenksdrehung und Anheben des Ellbogens. Dabei sitzt man auf einer Bank/Stuhl/Hocker und hält in jeder Hand eine Kurzhantel. Die Finger zeigen zum Körper. Nun beugt man abwechselnd die Arme, indem man das Handgelenk während der Aufwärtsbewegung nach außen dreht und den Unterarm bis zu Waagerechten hebt. Der Handrücken zeigt dann nach vorn. Mit dieser Übung trainierst Du auch die vordere Schulterpartie mit.

    Für den Trizeps eignen sich nach wie vor Dips zwischen 2 Bänken sehr gut. Hände auf der einen, Füße auf der anderen Bank. Mit dieser Übung trainierst Du nicht nur den Trizeps effektiv, sondern auch die Brustmuskulatur und den vorderen Teil des Deltamuskels.

    Ebenfalls zu empfehlen ist Trizepsdrücken an der Seilzugmaschine mit supinierten Armen. Dabei steht man vor dem Gerät und fas die Seilzustange im Untergriff, Finger zeigen also nach oben. Die Oberarme sind fest am Körper und die Ellbogen sind angewinkelt. Dann streckt man die Arme nach unten. Durch diese Übung wird der mediale Kopf des Trizeps aufgebaut und zudem die Fingerstrecker gekräftigt.

    Gruß Blue

  • Gute Übungen für die Arme (Bizeps/Trizeps), und was haltet ihr von diesem Trainingsplan?
    Antwort von nafetsbln ·

    An der Auswahl der Übungen und deren Aufnahme in einen GK-Trainingsplan ist nichts auszusetzen. Wenn du zusätzlich noch Arme extra trainieren möchtest, empfehlen sich passend zu deinem aus Grundübungen bestehenden Plan auch die Klassiker für Arme.

    LH-Bizepscurls (handgelenkschonender mit leicht geschwungener SZ-Stange), alternierend mit KH im Sitzen,

    Trizepsdrücken liegend mit SZ-Stange, alternierend stehend am Kabelzug. Mit den ansonsten gut geeigneten Dips wäre ich generell sehr vorsichtig, da sie bei ungünstigen individuellen anatomischen Verhältnissen mehr schaden als nutzen können. Und nach Brust- und Schultertraining brächten Dips auch zu viel Belastung in den Schulterbereich.

  • 10 kg in einem Jahr Fett/Muskeln?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Nun Deine Frage ist sehr unklar. Was willst Du wissen?

    Fett sind keine Muskeln und umgekehrt. Muskeln und Fett kann ein Gewicht zugewiesen werden, ein Bezug zur Zeit ist nicht direkt gegeben.

    Was heisst viel zuwenig gegessen; du isst jetzt immer noch zuwenig. Ich frage mich ob Deine Angaben stimmen können, wenn Du in einem Jahr damit 10kg an Gewicht zugelegt haben willst. Ausserdem denke ich, dass man bei einer Zunahme von 10 kg kaum mehr in die alten Kleider passt.

    Wenn Du da aber tatsächlich hinein passt, weshalb bist Du dann geschockt?

    Heja, heja ...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Thesa90 ,

    Ich weis das ich immer noch viel zu wenig kcal zu mir nehme. Aber da ich vorher meist im Bereich von 800kcal war, wollte ich nicht gleich so eine extreme Steigerung machen.

    Ich denk auch mit 10kg mehr Fett dürfte man nicht mehr in seine Kleidung passen. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen das ich soviel Muskeln aufgebaut habe, in einem Jahr.

    Daher war meine Frage eher gemeint ob es möglich ist soviel Muskeln in einem Jahr aufzubauen.

    Bzw. wo die kilos herkommen...

    Kommentar von Vasaloppet ,

    Hallo Thesa

    Nun Du scheinst ein Beispie dafür zu sein, dass das möglich ist. Muskelgewebe ist schwerer als Fett und damit könnte das schon hinkommen. Mehr als eine Vermutung kann ich dazu aber nicht äussern.

    Heja, heja ...

  • Wie bekomme ich schlankere Beine?
    Antwort von Fitterwerden ·

    Hi Freanzy, 

    Wie sieht es den mit deiner Ernährung aus? Was die meisten nicht wissen ist das die Ernährung 70% dein Körperbau beeinflusst und das Training nur 30%. Krass oder? Deswegen weniger trainieren und mehr auf die Ernährung achten. Gruß Ingo 

    Wenn du Tipps zum Training brauchst Besuch meine Seite fit-machen.com

  • Wie als "Skinny Fat" trainieren?
    Antwort von Fitnessmaster ·

    Hi,

    Für den Aufbau gilt grundsätzlich: Im Hypertrophiebereich, d. h. 5-8 Wiederholungen, trainieren. Wiederholungen und Gewicht sind aber bei weitem nicht die einzigen Komponenten, die ein effektives Training ausmachen. Um mehr über genauere zeitliche Trainingsgestaltung usw. zu erfahren, kann ich dir empfehlen, da mal reinzuschauen: http://muskelmasse-aufbau.com/.

    Desweiteren spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle beim Krafttraining. Die Grundlegenden Infos darüber findest du ebenfalls auf der oben verlinkten Seite.

    Viel Erfolg

  • Was kann ich verbessern/was muss ich ändern?
    Antwort von wurststurm ·

    Wenn du "in wenigen Wochen" 4 Kilo zunimmst hat das wohl nur untergeordnet mit Fitness zu tun. Wenn du auf ein eiweissreiches Essen achtest kannst du auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Zu deinem Training, was ja nun das wichtigste ist, kann man nichts verbesserungswürdiges sagen weil du nichts dazu schreibst.

  • Buch über Ausdauertraining beim Zumba?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    Zumba entspricht der gleichen Ausdauertrainingsform wie Aerobic, Thai-Bo etc. Es handelt sich um eine Fitness-Sportart (Group-Fitness) bei der mit Hilfe von Musik die Leistungsfähigkeit gesteigert und bestimmte Muskelguppen und Muskeln gekräftigt werden - ohne nennenswerten Muskelaufbau. 

    Auf folgender Seite kannst Du online und kostenlos ein Fachbuch über Box-Aerobic lesen oder es Dir als PDF (99 Cents) downloaden. Das Meiste und das Grundsätzliche lässt sich 1:1 auf Zumba übertragen oder entsprechend abändern.

    http://www.grin.com/de/e-book/102232/die-entwicklung-der-allgemeinen-ausdauer-du...

    Gruß Blue

  • Was mache ich falsch und wie kann ich es besser machen?
    Antwort von Fitterwerden ·

    Hi,

    Low Carb Ernährung ist zwar schön. Du brauchst Kohlenhydrate, die schlechten solltest du vermeiden, ja. Aber die guten sind notwendig als Energieträger. Ich meine bei 100g am Tag nimmst du ab, deswegen brauchst du mehr... Und da du auch noch Sportlich aktiv bist, brauchst du noch mehr als der "Normalmensch". 

    Gruß Ingo

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Phoenix881 ,

    Lieber Ingo,

    danke für deinen Rat. 

    Ich nehme Kohlenhydrate in Form von Obst und Gemüse zu mir. Auf Beilagen, wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln und co verzichte ich komplett, sowie auf alle Getreideprodukte.

    Findest du das zu wenig?

    Liebe Grüße 

    Phoenix

  • Kann ich durch Sport meinen hohen Bluthochdruck bekämpfen?
    Antwort von angimesner ·

    Klar kann es das, aber ich denke es liegt an wenig Bewegung und hohem Gewicht.

    Alle 5 Antworten
  • Werde ich schneller bzw bekomme ich einen stärkeren Schuss im Fußball wenn ich meine Beine im Fitnessstudio trainiere?
    Antwort von Dominik45 ·

    https://www.anstoss24.de/trainingshilfen/stroops-accelerator/a-1512/

    https://www.anstoss24.de/trainingshilfen/power-bands/a-1509/

    Hey apoderEchte,

    um die schnellen und starken Muskelfasern (fast twitch) anzusprechen braucht es stärkere Reize um die nötige Innovationsschwelle zu erreichen. 

    Ein Schnelligkeitstraining oder Schnellkrafttraining solltest du aber nur machen wenn du dich absolut gut und erholt fühlst. Eine gute Übung ist einen leichten Berg in hohem Tempo herunter zu laufen, dadurch kannst du deine Schrittfrequenz trainieren und steigern - steig dich aber langsam.

    Sprinten gegen einen Widerstand ist auch zu empfehlen, hier gibt es dehnfähige Seile die du an einem Baum befestigen kannst und dann gegen diesen Widerstand läufst.

    Auch eine tolle Übung sind Kniebeugen gegen einen Widerstand, hier kannst du in ein sogenanntes Powerband steigen und Kniebeugen machen. DIe Streckbewegung machst du schnell (konzentrische Kraft) und die Bewegung zurück in die Kniebeuge machst du langsam (exzentrische Kraft).

    Generell mach dich viele Muskeln auch zum Teil langsamer und du bist nicht mehr so dynamisch. Du kannst also deinen Trainingsplan so beibehalten, bei diesem Training werden aber hauptsächlich die langsamen Muskelfasern beansprucht. Du musst also auch ein Schnelligkeits- und Schnellkrafttraining machen! Am besten ein Funktionelles, wie ich dir oben beschrieben habe.

    Ich selbst trainiere auch so.

    Die passenden Artikel hab ich im Internet gefunden :)

  • Keine Bauchmuskelschmerzen nach intensivem Fitness-Training?
    Antwort von helenee ·

    Ich glaube auch, dass du dich einfach verbesserst.

    Du hast es selbst schon gesagt. Am Anfang hast du ein Ziehen gespürt und dieses wurde mit der Zeit weniger. Das wird davon kommen, dass die Muskulatur stärker wird und die Schmerzen lassen nach.

    Wenn du die Wiederholungszahl oder Intensität erhöhst, dann wird das ziehen in den Muskeln wahrscheinlich wieder kommen. Aber übertreibe es bitte nicht mit der Steigerung, sonst wirst du dich verletzen...

  • Sommer Figur bekommen ?
    Antwort von helenee ·

    Zum Abnehmen kann man eigentlich immer ein wenig Laufen. Das ist ein Sport, den eigentlich jeder machen kann und man braucht einfach keine Trainingsgeräte dafür.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass man beim Laufen nicht so viel falsch machen kann und es braucht keinen Coach.

    Probier es mal aus. Schon nach einigen Wochen kann man einen Fortschritt sehen ;)

  • Sommer Figur bekommen ?
    Antwort von wurststurm ·

    Wo du Fett verlierst kannst du nicht beeinflussen, das ist genetisch bestimmt. Durchaus möglich, dass du zuerst Fett am Hintern verlierst und ganz zum Schluss erst, wenn alles andere schon dünn ist, am Bauch. Vielleicht ist es auch umgekehrt oder ganz anders, das weisst nur du. Was natürlich immer geht: Muskeln aufbauen. Das kann man nämlich beeinflussen. Also frag doch mal deine Fitness Trainer, wie man gezielt Muskeln am Po aufbaut und wie man beim Cardio ins Schwitzen kommt.

  • Buch über Ausdauertraining beim Zumba?
    Antwort von Bonobo ·

    Wirst du vermutlich als Buch wenn überhaupt in unterirdischer qualität finden. Darüber schreibt niemand ein Buch. Sowas würde mal eventuell in Bachelorarbeiten finden oder ggf. in Papern finden. Wahrscheinlich führt kein Weg dran vorbei das selber rauszufinden. Also ab in die nächste Unibib, Bücher über Ausdauertraining lesen und das mit dem Belastungsprofil von Zumba vergleichen. Das bekommst du da wahrscheinlich auch. Meine Vermutung ist, dass es eine Mischung aus Dauer- und intensiver Intervallmethode ist.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von DerSportler123 ,

    glaubst du es ist möglich, dass ich versuche das Ausdauertraining beim Zumba selbst analysiere, d.h. dass ich Zumbastunden analysiere und darauf dann erkläre welche Ausdauertrainingsmethode vorliegt ?

    Kommentar von Bonobo ,

    Kommt drauf an wie hochwissenschaftlich das Ganze sein muss. Über den Daumen peilen wird wohl gehen.

  • Bandscheibenvorfall S1/L5 + L5/L4 -Fitnessstudio , was geht?
    Antwort von nafetsbln ·

    das ist doch schon mal was: alles ohne Schmerzen sei OK.

    Dann probiere doch alles ganz vorsichtig aus und bald weißt du, was dir gut tut und was nicht. Mehr kann dir von hier keiner sagen.

    Was wichtig ist: wurde eine Ursache für den Prolaps genannt? Was im täglichen Leben kannst/sollst du tun, um eine Verschlimmerung zu vermeiden? Stehst du zu lange und hast muskuläre Schwächen, so dass du zu sehr ins Hohlkreuz fällst? Das Heben auf der Arbeit sehe ich als kritisch. Wenn, dann natürlich "rückengerecht", das zeigen sie dir (bei Nachfrage) in der Reha.

    Falls Schwimmen: nur Rückenschwimmen.

    Zufall oder Auslöser: seltsam, dass du 4 Monate nach Trainingsaufnahme einen Bandscheibenvorfall bekommst. Trainierst du korrekt? Lasse deine Bewegungen mal beobachten, insbesondere wegen möglicher Fehlhaltungen der LWS.

  • Keine Bauchmuskelschmerzen nach intensivem Fitness-Training?
    Antwort von nafetsbln ·

    entweder du machst die Übung falsch und sie "geht" mehr auf andere Muskeln - das glaube ich aber nicht, denn dein Fitnessinstruktor hat es als gut beurteilt, oder

    - du siehst das Ergebnis von Training. Du wirst besser, deine Muskeln/dein Körper passen sich an. So soll es im optimalen Fall sein. Was andere fühlen, ist egal. Für dich bist du der Maßstab. Du kannst dann das Gewicht erhöhen, aber mache das in langsamen Schritten, du wärst nicht der erste Sportler, der sich beim zu schnellen Steigern verletzt.

  • Sport und abnehmen - wie steigere ich mich am Besten?
    Antwort von Vasaloppet ·

    Dem steht wohl nichts im Wege. Jeden 2. Tag bis eine Stunde Sport sollte für dich machbar sein. (Ich selbst trainiere praktisch jeden Tag mit etwa einem Ruhetag pro Woche).

    Wenn dir das Pensum jetzt schon zu wenig ist, dann baue Dein Schwimmtraining langsam aus auf bis zu 60 Minuten. Wenn Du im März mit Joggen beginnst, dann musst du auch das sukzessive aufbauen von 30 Minuten bis 60 Minuten. Die Belastung ist dann eine andere, und der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Achte vorallem auf deine Gelenke (Sprunggelenk, Knie, Hüfte).

    Bei einer Ausdauereinheit jeden zweiten Tag könntest Du ein kleines Kraftprogramm dazwischen einbauen, das den ganzen Körper einbezieht. dazu braucht es nicht viel. Ich mache das mit 5kg Hanteln und Therabändern.

    Als Motivation würde ich mir ein Ziel setzen, sei es im Schwimmen oder beim Laufen. So wäre die Teilnahme an einem 10km Volkslauf in etwa einem halben Jahr eine angemessene Zielsetzung.

    In diesem Sinne Heja, heja ...

  • Rundrücken bei Standwaage und Bein lässt sich kaum heben?
    Antwort von wiprodo ·

    Schwache Hüftstreckmuskeln (Gesäßmuskel+Beinbeuger) oder dehnunfähige Hüftbeuger oder beides! Dies gilt aber nur dann, wenn bei der Standwaage das Becker zusammen mit der WS nach vorn bis  in die Horizontale kippt. Allerdings ist das bei einem Rundrücken stark zu bezweifeln. Wahrscheinlich wird das Becken nur um einen kleinen Betrag mit nach vorn kippen. Dann ist es auch bei stärksten Hüftstreckern und dehnfähigsten Hüftbeugern kaum möglich, die korrekte Standwaagenposition einzunehmen.

  • Kann ich durch Sport meinen hohen Bluthochdruck bekämpfen?
    Antwort von ManfredBodyKey ·

    Hallo ,

    hoher Blutdruck kann viele ursachen haben und kann schon ein deutliches Wahrzeichen einer versteckten Krankheit oder Alltagsstress im Beruf sein...Sport würde ich da erst einaml verzichten,weil du nach den Ursachen suchen solltest...

    Ein ständiger Bluthochdruck schädtigt deine Adern und dein Herz....

    Wie sieht deine Ernährung aus?

    Wieviel Wasser trinkst du am Tage...?

    Bist du Übergewichtig?

    Hast du Nasenbluten am Tage?

    Kläre erst diese Sachen bevor du dich sportlich betätigst...und frage den Arzt ob es sinnvoll ist...lg

  • Hey Leute,mein Ziel ist es GESUND Masse aufzubauen, nehme jedoch schlecht zu.Trainieren gehe ich 3mal die Woche.Könnt ihr mir Ernährungstipps geben(I know KH)?
    Antwort von Papagei12 ·

    Also seitdem ich in einem neuen Fitnessstudio trainiere ( bin von MCfit zu diesem gewechselt, https://www.ai-fitness.de/fitnessstudios/studio-bottrop) habe ich viel mehr Tips von den Trainern zu diesen Themen bekommen. In erster Linie viel Protein zuführen(Hühnchen, Hülsenfrüchte etc.) mit Reis und grünem Gemüse. Die Masse machts halt, du müsstest halt auch überdurchschnittlich mehr Kalorien zu dir nehmen.

  • Proteinshakes Fitness Muskeln?
    Antwort von Cloudy ·

    Kann meinem Vorredner da nur zustimmen. Um Muskeln aufzubauen können Proteinshakes helfen. Sie sichtbar machen geht jedoch nur durch das verlieren der verdeckenden Fettschicht. Und dies geht nur über Ernährung. 

    Mehr Kalorien Verbrenen als man zu sich nimmt. Ein kleiner Defizit würde schon reichen um auf Dauer gute Ergebnisse zu erzielen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von helenee ,

    Fett verlieren geht nicht nur über die Ernährung. Logischerweise verliert man auch mit Sport an Gewicht und Fett und so werden die Muskeln darunter sichtbar.