Fitness - neue und gute Antworten

  • Hilfe, wie soll ich abnehmen?
    Antwort von mtthsgrb7532 ·

    Schon mal gut, dass du den ersten Schritt wagst und dich im Fitnessstudio anmeldest. Aber es ist auch wichtig, dass du dich gesund ernährst, sonst bringt der Sport auch nicht viel. Es gibt viele leckere und gesunde Rezepte, die dir beim abnehmen helfen.

    Im besten Fall ersetzt du fastfood durch gesunde Sachen.
    Sprich:

    • statt Eis Naturjoghurt mit Erdbeeren o. Bananen und Nüssen
    • statt Spagetti Bolognese Volkornnudeln mit Avocado Pesto

    usw.

    Viel Erfolg! :)

  • Ernährungsplan so in Ordnung?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    um abzunehmen kommt es darauf an, wie viel Kalorien man seinem Körper zuführt. Ausschlaggebend ist schlussendlich immer eine negative Kalorienbilanz. Wenn diese dann noch - so wie bei Dir - gesund und ausgewogen ist, prima! 

    Ich würde an Deiner Stelle meinen täglichen Gesamtumsatz ermitteln und dann darauf achten, diesen um ca. 500 kcal täglich zu unterschreiten. So nimmst Du langsam, aber gesund ab. Wenn Du zu sehr an Kalorien sparst, läufst Du Gefahr, einer Fressattacke oder dem Jojo-Effekt zum Opfer zu fallen.

    Gruß Blue

  • Weiblich, 1,62m, 52kg, wie bekomme ich Muskeln?
    Antwort von DeepBlue ·

    Hi,

    Du hast ein klares Ziel vor Dir – also packen wir es an! Wie schnell ein sichtbarer Muskelzuwachs zu verzeichnen ist, hängt von der körperlichen Verfassung, dem Körperbau, der Genetik (lang-/kurzfaserig) und –
    natürlich – den Training ab.

    Um Muskelaufbau zu erzielen, muss man im submaximalen Bereich (Hypertrophie) trainieren. Dies wird mit Gewichten/Widerständen ausgeführt, die so schwer sein sollten, dass einem damit nur 10 – 12 saubere (!) Wiederholungen pro Satz möglich sind.  Danach wird eine kurze Pause gemacht, die jeder selbst ausbalancieren muss. Sie sollte allerdings nicht zu lang sein. Ich rate zu ca. 90 Sec., denn ist die Pause zu lang, kühlt der Körper ab, Körpertemperatur und Herzfrequenz sinken, man kann nicht mehr die volle
    Leistungsfähigkeit erbringen. Die Durchblutung der Muskulatur lässt nach, was zur Folge hat, dass auch die Sauerstoffversorgung der Muskeln reduziert wird. Also: Pausen nie länger als höchstens 2 Minuten.

    Wenn Du den ersten Satz incl. Pause hinter Dir gebracht hast, wiederholst Du für jede Übung das Gleiche noch 2 x. Danach sollte der Anfänger mindestens zwei Tage, der Fortgeschrittene mindestens einen Tag pausieren, damit sich der Muskel erholen, regenerieren, der Belastung anpassen und wachsen kann. Muskeln können nur in der Ruhephase wachsen! Natürlich müssen zum Muskelaufbau neben der Trainingsintensität und der Ruhephase auch Trainingsumfang und Ernährung (eiweißreiche Kost) stimmen!

    Um sein Ziel schnell und effizient zu erreichen, ist natürlich der Besuch eines
    Fitness-Studios ideal, da dort ausreichende Geräte vorhanden sind und die
    Trainer einen unterstützen können.

    Wenn man zu Hause trainieren möchte, empfiehlt sie der Kauf eines Buches, z.B. „Fit ohne Geräte“ von Mark Lauren.

    Gruß Blue

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von wiprodo ,

    Betr.: Satzpausen: Es gibt genügend Studien, die nachweisen, dass längere Satzpausen (3 bis 5 min) eindeutig zu besseren Fortschritten im Kraft- und Muskelzuwachs führen als kürzere. z.B. DeSalles 2010, Henselmanns 2014, McKendry 2016.

    Kommentar von DeepBlue ,

    Ja, diese Richtwerte gelten aber für Maximalkrafttraining und nicht für Training im submaximalen Bereich.

    Kommentar von wiprodo ,

    Nein, McKendry arbeitete beispielsweise mit 75% Fmax! Es gibt keinen plausiblen biologischen Grund, warum das submaximal nicht gelten sollte - im Gegenteil, da innerhalb eines Satzes das Blut aus dem Muskel ausgepresst und zusätzlich die Energie liefernden Substanzen des Muskels völlig ausgeschöpft werden, benötigt der Muskel die Zwischen-Satz-Pause zur Blut- und Nährstoffauffüllung.  Die Temperatur des übrigen Körpers sowie Herzfrequenz usw. sind da völlig nebensächlich. U.U. kann die Satzpause sogar genutzt werden, um einen anderen Muskel zu trainieren.

    Kommentar von DeepBlue ,

    Hi,

    es gibt zu diesem Thema mehrere Studien; z.B. Ahtiainen et al. (2005), Garcia-Lopez et al., De Souza et al. (2010), (2007)
    Schoenfeld et al. (2015) etc.
    Alle kommen zu ähnlichen, wenn auch leicht differenzierten Ergebnissen. Das Resultat ist, dass man keine exakte Minuten-/Sekundenangaben machen und nur Empfehlungen aussprechen kann. Wenn man alles zusammenfasst, kann man als grobe Richtlinien für 1 – 6 WH/Satz 3 – 5 Minuten und für 8 – 12 WH 60 – 90 Sec. Pause benennen.

    Und mal ganz ehrlich: Wir wollen doch jetzt 'mal die Kirche im Dorf lassen. 5 Minuten Pause zwischen den einzelnen WH! Bei
    3 Übungen/à 10 WH pro Station: Da bist Du in 45 Minuten gerade einmal mit einer Muskelgruppe fertig! 

    Also: Rücken 45 Min. + Beine 45 Min. + Brust 45 Min. + Schulter/Nacken 45 Min. : Das macht 3 Std.!!! Und Bauch sowie
    die ganzen Iso-Übungen nicht inbegriffen. Wie soll das für einen Hobbysportler funktionieren?!?

    Auch soll man in den Satzpausen keine anderen Muskeln trainieren, sondern kontinuierlich eine Muskelgruppe abarbeiten. Sonst wechselt man nämlich die Trainingsform (Zirkeltraining). 

  • Welches Whey Protein zu empfehlen?
    Antwort von whoami ·

    Manche Proteine haben zugesetzte Enzyme, die die Verdauung bei Intoleranz unterstützen. Wenn Qualität ohne Zusätze und unnötige Chemie gefragt ist, kuck bei bodybuilding-depot.de und frage den Besitzer Andre Voigt um seine Meinung. Er hat sicher das passende Protein für dich. Der Mann kennt sich wirklich aus.

    Kommentar von coolandwater ,

    Ich komme super klar mit aspartamfreien eiweißpulver. Habe hier schon einige getestet und sind fast meiner Meinung nach alle zu empfehlen. 

  • Weiblich, 1,62m, 52kg, wie bekomme ich Muskeln?
    Antwort von wiprodo ·

    Um Muskeln aufzubauen, musst du regelmäßig, konsequent und regelgerecht trainieren und das nicht nur hin und wieder mal, sondern JAHRELANG.
    Beispiel Bauchmuskeln: "8 Minuten brauchtraining" mag vielleicht die Kraftausdauer der Bauchmuskeln verbessern, aber einen Muskelzuwachs wirst du dadurch kaum erreichen. Dazu ist nötig, dass du die ausgewählte Übung (z.B. Crunches) derart durch Zusatzgewichte erschwerst, dass du gerade mal 8 -12 Wiederholungen schaffst (= 1 Satz). Davon führst du innerhalb einer Trainingseinheit insgesamt  3, höchstens jedoch 5 Sätze durch, wobei du zwischen den Sätzen dem Muskel jeweils eine Pause von mindesten 3 min gönnst, damit er sich erholen kann. Zwischen den Trainingeinheiten hat der Muskel mindestens 1 Tag "frei".
    Gleiches gilt für alle übrigen Muskeln, die du trainieren willst. Gemäß diesen Regeln musst du die Muskeln, die du trainieren willst, auf die Trainingseinheiten und Trainingstage verteilen.

  • Übergewicht, Fettreduzierung und Muskelaufbau?
    Antwort von FitFit ·

    Mithilfe deines Pulses kannst du Fett reduzieren und/oder in den Muskelaufbau gehen und trägst zu einer Ausdauersteigerung bei.

    Dein Puls ist zwischen 99 und 118 in der Gesundheitszone, bis 138 in der Fettverbrennungszone, bis 158 in der anaeroben Zone, d.h.in diesem Pulsbereich werden Kohlenhydrate und Fette zur Energiegewinnung in den Muskelzellen verbrannt. 

    Bis 177 kommst du dann in den Bereich zum Kraft- und Muskelmasseaufbau.

    Jede Aktivität über einer halben Stunde in deiner Pulsfrequenz lässt die Pfunde purzeln bzw. die Muskeln wachsen.

    Wie du in den Pulsbereich kommst, ist egal. Du kannst joggen, Fahrradfahrern, schwimmen oder auch freeathletics o.ä. machen.

    Herzlichen Glückwunsch schon zu deinem Erfolg.

  • Wie kann ich beim Fußball die wechselnde Belastung trainieren ?
    Antwort von TorspielerTheo ·

    Ganz wichtig ist die Intensität beim Training. Es geht nicht nur ums joggen.  Mit einer Stunde Lauf- und Sprinttraining kannst du die 2 Stunden Kondition erreichen. Wichtig ist, dass nicht nur gejoggt wird, sondern intensives Lauf ABC und Intervallläufe mit richtigen Sprints.

    Mehr von mir gibt es hier: https://www.torspielertraining.de
    oder bei Twitter: https://twitter.com/TorspielerTheo
    oder bei Facebook: https://www.facebook.com/TorspielerTheo/info
    Bitte abonnieren und teilen! Danke für deine Unterstützung.

  • Wie lange Trainingseinheit Laufen beim Fußball ?
    Antwort von TorspielerTheo ·

    Ein Pokalspiel kann 120 Minuten dauern. Also musst du für 120 Minuten fit sein. Das hängt aber nicht nur von der Entfernung ab. Ganz wichtig ist die Intensität beim Training. Mit einer Stunde Lauf- und Sprinttraining kannst du die 2 Stunden Kondition erreichen. Wichtig ist, dass nicht nur gejoggt wird, sondern Lauf ABC und Intervallläufe.

    Mehr von mir gibt es hier: https://www.torspielertraining.de
    oder bei Twitter: https://twitter.com/TorspielerTheo
    oder bei Facebook: https://www.facebook.com/TorspielerTheo/info
    Bitte abonnieren und teilen! Danke für deine Unterstützung.

  • Höhenzelt, Höhensimulation, Hypoxietraining, Höhentraining?
    Antwort von Bonobo ·

    In Deutschland ist Markus Göbel (http://hoehenvorbereitung.de/) recht bekannt. Er kennt sich auf jeden Fall auch mit dem wissenschaftlichen Teil aus. Vielleicht kannst du ja seine Diplomarbeit gebrauchen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Cruson ,

    Hey Bonobo
    Vielen Dank für den Tip! 
    Ich habe hier in der Schweiz jemanden gefunden, der die Geräte ebenfalls vermietet. 500.- Pro Monat. 
    Ein Kompressor + Zelt, also eine komplette Ausrüstung kostet scheinbar so um die 4500.- +. 

    Ich recherchiere gerade  noch ein bisschen herum, aber scheinbar werden keine neuen Kompressoren für diesen Zweck entwickelt. Die letzte Generation  (z.B der Everest II) ist schon etwa 5-10 Jahre alt.
    Irgendwie kann ich keinen "Urhersteller" dieser Geräte finden. Die meisten vermieten oder verkaufen die Dinger bloss. 
    Ab werk müssten die doch billiger sein?!
    Naja, mal gucken.... 

    Lg
    C.

  • Verteidigungstraining Boxen ohne Partner?
    Antwort von mommai ·

    Naja du brauchst eben immer einen Partner, um vernünftig trainieren zu können. Fusball speilt man ja in der Regel auch gegen irgendjemanden. Natürlich kann man auch so ein bisschen trainieren und einige Abläufe einstudieren, aber das richtige Training kommt während des Kampfes bzw. Sparrings :)

  • Marathon-Training und Fitnessstudio gleichzeitig ohne Gefahr des Übertrainings?
    Antwort von mommai ·

    An sich erstmal ein komischer Ansatz, da diese beiden Sachen eher kontraproduktiv sind. Im Fitness-Studio baust du Musklemasse auf, welche schwer und "groß" ist. Diese möchte der Körper gerade beim langen Ausdauer-Training aber wieder abbauen, da er so viel "unnötigen" Balast mit sich herum trägt.

    Außerdem werden deine Muskeln damit komplett gegensinnig ausgebildet. Im Fitness-Studio auf Kraft-Ausdauer bzw. auf Maximal kraft und beim Laufen voll auf Ausdauer und langes Durchhaltevermögen..

    Würde mir also überlegen, was dein Ziel ist und dementsprechend handeln :)

  • Im Fitnessstudio anfangen - Tipps?
    Antwort von nafetsbln ·

    Als Anfänger im Muskelaufbau (und das bist du für ca. 1 Jahr) empfehle ich dir einen Ganzkorperplan, d.h. du trainierst an einem Trainingstag den ganzen Körper durch. Das machst du 2 bis 3x die Woche, je nachdem wie du dich fühlst. Idealerweise fängst du mit dem schwersten (Beine) an, gefolgt von Rücken und Brust, dann Schultern, dann Arme. Wenn du so häufig neben deinem Kampfsport ins Training gehst, mache nicht mehr als 2 Übungen, max. 3 Sätze pro Muskelgruppe. Selbstverständlich kannst du immer von allen Regeln mal abweichen, wenn es einen Grund dafur gibt (Verletzung, Muskelkater, Müdigkeit, was ausprobieren usw.).

    Bleibe weitestgehend in dem von dir ausgeübten Wiederholungsbereich von 10-12. Es können gerne auch mehr sein. Auch hierbei kannst du aber variieren, du kannst gerne mal mehr und mal weniger WH machen und dementsprechend das Gewicht anpassen.

    Wichtig ist, was leider bei Anfängern im Eifer des Gefechts zu häufig ubersehen wird: die Muskeln wachsen schnell, die Belastbarkeit der Sehnen nicht. Um dich gesund zu erhalten, steigere dich langsam und trainiere regelmäßig. Zerre nicht an zu hohen Gewichten rum und behalte immer die korrekte Technik im Auge, du brauchst nicht zum Muskelversagen zu gehen und es braucht auch kein "spotter" bei einer letzten herausgequälten WH zu helfen. Lass das und mache später lieber einen Satz mehr, statt dieser letzten 2 WH. Die bringen es eben nicht, auch wenn das immer behauptet wird.

  • Im Fitnessstudio anfangen - Tipps?
    Antwort von mimikri ·

    Grundsätzlich ist ein Fitnessstudio nicht verkehrt, wenn Du Muskeln aufbauen willst. Vorrausgesetzt, Du bleibst dran...

    Deinen Plan würde ich zu einem klassischen 3er Split umstellen, dann eine Stunde Cardio bringt Dir im Hinblick auf den Muskelaufbau nichts. Baue lieber noch einen Tag Beintraining ein, die werden nämlich gern vergessen.

    Wenn schon Muskeln aufbauen, dann doch bitteschön gleichmäßig ;-)

    Ach ja, reduziere mal die Wiederholungen auf 6-8 und erhöhe das Gewicht, das ist sicher effektiver.

    Viel Erfolg!

  • Werde ich schneller bzw bekomme ich einen stärkeren Schuss im Fußball wenn ich meine Beine im Fitnessstudio trainiere?
    Antwort von TorspielerTheo ·

    DeepBlue hat oben schon fast alles gesagt. Meine Ergänzung ist:

    - Sprintschnelligkeit kommt auch über das Training des Lauf-ABC. 

    - Schubkraft setzt primär Technik und Rumpfstabilität voraus. Also Rumpfstabi und schießen trainieren.

    Mehr von mir gibt es hier: https://www.torspielertraining.de
    oder bei Twitter: https://twitter.com/TorspielerTheo
    oder bei Facebook: https://www.facebook.com/TorspielerTheo/info
    Bitte abonnieren und teilen! Danke für deine Unterstützung.

  • Wie am besten mit Spinning abnehmen?
    Antwort von wurststurm ·

    Das kann man aus den gegebenen Informationen nicht herauslesen.

    Abnehmen geht fast nur über die Ernährung. Gesund ist das Abnehmen dann, wenn deine "gewisse Ernährungsumstellung" nachhaltig angelegt ist, also keine Diät sondern kalorienreduziert, vielseitig, eiweissreich und mit frischen Lebensmitteln zubereitet ist.

    Dazu wäre es wichtig, Bewegung nicht nur auf 3 mal pro Woche zu begrenzen sondern in den Alltag zu integrieren.

  • Bizeps hoeher machen durch bestimmte Uebungen?
    Antwort von Setpoint ·


    Du kannst die Höhe nicht gezielt traineren!!

      Wie der Muskel wächst und wie hoch und wie breit, ist genetisch determiniert, allerdings kannst du Übungen verwenden die auf den den äußeren langen Kopf des Bizeps abzielen auch wenn immer der gesamte Muskel belastet wird dh ein isoliertes Training der jeweiligen  beiden Köpfe ist nicht möglich,man kann nur Schwerpkt.setzen.


    zB durch einen engen Griff d.h  verschiedene Griff u. Übungs-Varianten  systematisch ausführen

    zB Curls mit Lang-SZ u.Kurzhantel zzgl  Oberarme hinter dem Körper positionieren (Schrägbank) usw

    Übertreibe nicht mit dem isolierten (Bizeps) Armtraining (Sehnenreizungen,Gelenkverschleiss etc), abgesehen davon macht der Trizeps die grössere Masse am Oberarm aus.

    Gruss S.







    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Abc12 ,

    Ja ich wollte halt den Schwerpunkt auf den langen Bizepskopf legen, damit der auch gut wächst und ich vielleicht schneller mehr höhe erreiche :) Trizepstraining passt. Danke für die Antwort 

  • Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?
    Antwort von Setpoint ·

    Kannst du deine Gewichte auf Dauer nicht steigern (bei korrekter Technik!!!)  und ist die Spannungszeit zu kurz dann wird das nix mit Muskelaufbau.

    am Radfahren liegt es mit Sicherheit nicht wenn es denn nur 20 min sind.

    Kontinuierliches-progressives -indiv.angepasstesTraining erstmal mit  mit Grundübungen, ausreichend Regeneration,ausreichend Kalorien u.Protein.(bes nach dem Training) mehr ist da nicht.

    Es gibt keine Abkürzungen und Geheimnisse.

    Nach 6-8 Monaten kontinu. Training kann man evtl  abschätzen was an Muskelaufbau möglich ist, und nicht nach so kurzer Zeit.

    Geduld ist eine Voraussetzung weil Anpassungen ihre Zeit brauchen,hast du die nicht solltest du dir eine andere Sportart suchen.

    Dips spürt man nunmal  in der Brust ,ist je nach Ausführung eine Brustübung.

    Dips und Klimmzüge soviel wie möglich? ??? wieviel am Stück?

    Bei 3x die Woche altern. GK (der am Anfang sehr  zu empfehlen ist,alles andere macht kaum Sinn) sollte das Volumen nicht zu hoch sein (max 3-5 Sätze pro Muskelgruppe)

    (zB 3 Sätze 1 GÜ u. anschl  2Sätze eine Iso. Bsp 3x Bankdrücken anschl. 2S. Fliegende.) weil die Frequenz hoch ist.

    (1 Tag Pause) besser sind 2 Tage Pause dazwischen.

    Armtraining kannst du machen allerdings reichen 2-3  Sätze nach den GÜ.

    Das ganze ohne absolutes Muskeversagen! dh keine erzwungenen Wiederholungen!!!

    Wenn die Gewichte später mal ( evtl1 Jahr)  zu hoch werden, sollte man auf einen Split umsteigen.

     Wie trainieren? schau mal hier, (incl Verlinkungen)--->https://www.sportlerfrage.net/frage/muskelaufbau-bleibt-nach-35-monaten-hypertro...

    Gruss S.


    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Abc12 ,

    Ist es sinnvoll, dass ich das Seitheben gegen die Schulterpresse ersetze? Um meine Arme zu verbessern dachte ich könnte ich am Freitag noch eine zweite Bizepsübung(langhantelcurls vlt.) machen, da ich dann sowieso erst wieder am Montag Oberkörper trainiere und genug Regenerationszeit habe.

    Kommentar von Setpoint ,

    Kommt darauf an...kann man machen..je nach Bewegungsausführung! und Ziel.

    Seitheben belastet normalerweise bes.den seitlichen Kopf. (je nach Ausführung).

    Mit freien Gewichten sinnvoller!

    zB Seitheben falsch ausgeführt ( zB eine Rotation des Arms nach aussen während der Bewegung nach oben,,führt zu Schulterproblemen/schädigung der Strukturen deswegen ist eine leichte Beugung des Oberkörpers nach vorne empfehlenswert zzgl wenn zu hohes Gewicht beim Seitheben verwendet wird.somit hier 10 bis 12 RM.

    Armtraining kann man machen, wenn das Volumen angepasst ist.

    Der Trizeps macht die grössere Masse im Oberarm aus!

    Muskuläre Dysbalancen (Agonist/Antagonist) vermeiden..dh ausgeglichen trainieren!!!!

    Gruss S.

    Kommentar von Setpoint ,

    Gewichtsbelastung würde ich zunächst in deinem Alter über 8RM bleiben.dh nicht zu hohes Gewicht!!

    Es kommt natürlich auch individuell auf die körperliche Entwicklung an.

    Inwieweit eine Übung für dich geeignet ist und den Zielmuskel bei Dir optimal belastet,bzw ob die Voraussetzungen gegeben sind,  kann von hier aus nicht beurteilt werden.

  • Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?
    Antwort von Sportler80 ·

    Der Trainingsplan ist schon mal eine gute Grundlage. Allerdings solltest du nicht über einen längeren Zeitraum immer genau das gleiche machen, sondern den Plan regelmäßig überarbeiten. Dann kannst du neue Übungen einbauen und die Wiederholungszahl und die Anzahl Serien verändern. 

    Wenn du bislang noch keine Erfolge durch das Training erzielt hast - weder dass du mehr Gewicht auflegen kannst noch dass du sichtbar Muskulatur aufbaust - kann das ganz unterschiedliche Gründe haben. Gehst du beim Training wirklich an deine Grenzen? Etwas überspitzt formuliert: Wenn du zu wenig Gewicht auflegst, so dass du die Anzahl Wiederholungen locker schaffst, wird kein ausreichender Trainingsreiz gesetzt, so dass dein Körper keinen Anlass hat, Muskulatur aufzubauen.

    Zudem solltest du überprüfen, ob du die Übungen alle sauber ausführst. Such dir dafür am besten einen Trainer oder einen Trainingspartner. Oft macht man auch unbewusst etwas falsch, wenn man einen falschen Winkel wählt oder Ausweichbewegungen macht. Dadurch wird dann nicht die Muskulatur trainiert, die du eigentlich ansprechen wolltest, und dein Training ist deutlich ineffektiver.

    Neben dem Training an sich können die Ursachen aber natürlich auch außerhalb liegen. Wenn du auf deine Kalorienzufuhr achtest, gehe ich mal davon aus, dass deine Ernährung insgesamt gesund und proteinreich genug ist. Durch Alkoholkonsum oder mangelnden Schlaf kannst du die Effektivität des Trainings aber ebenfalls verringern.

    Wahrscheinlich sind es mehrere dieser möglichen Ursachen, die auf dich zutreffen. Geh daher am besten alle Punkte an und schau, was du verbessern kannst. Dann werden sich die Trainingserfolge auch einstellen!

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Abc12 ,

    Ich trainiere immer hart genug so, das sich die letzten Wiederholungen kaum schaffe. Alkohol trinke ich seit ich trainiere nicht mehr und ich esse genug Proteine. Schlaf passt auch. Danke für die Antwort :)

  • Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?
    Antwort von wurststurm ·

    Ach gottl nee, der Trainingsplan ist im Prinzip völlig unwichtig. Anfänger machen sich viel zu viel Gedanken über unnützes Zeug. Das wichtigste ist die Intensität des Trainings und das disziplinierte Durchführen desselben über Jahre. Wer erst ein paar Wochen trainiert wird natürlich nichtrs sehen. Das dauert viele Monate, eher Jahre und das nach intensiven Einheiten.

  • Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?
    Antwort von nafetsbln ·

    du trainierst seit 2,5 Monaten, warst davon 2 Wochen krank und wunderst dich über "ausbleibende Trainingserfolge"?

    Um es kurz zu machen:

    Muskelaufbau ist ein langfristige Sache. Je nach Training, Ernährung aber vor allem genetischer Veranlagung siehst du schneller was, aber nach 2,5 Monaten kannst du da nicht viel erwarten. Trainiere nicht mehr, sondern tendenziell eher weniger. Dein Trainer hat recht, trainiere nach seinem Plan, auch wenn er den nebenbei mal so hingehauen hat, er hat Erfahrung und kann einen Anfängerplan schnell aufschreiben.

    Wieviele curl-Übungen willst du denn nach den ganzen Klimmzügen noch machen? Die Dips spürst du nicht im Trizeps und willst deswegen noch eine andere Trizepsübung dazu machen? Man sieht, dass du (sorry) keine Ahnung hast, deshalb nochmal: richte dich nach dem Plan, den dein Trainer dir gegeben hat. Sprich ihn ggfs. auf korrekte Ausführung an und wenn dir eine Übung nicht liegt, die kann dann ersetzt (nicht noch was addiert) werden. Mache das konsequent und mach mehreren Monaten kannst du anfangen, Übungen zu variieren. Dein Körper muss erst eine Toleranz gegenüber dem Gewichtstraining aufbauen und das erreichst du nicht, indem du endlose Sätze machst und womöglich noch bei jedem ans Limit (Muskelversagen) gehst. Gewöhne dich und vor allem die Sehnen langsam an die neue Belastung, trainiere konsequent und gibt dir Zeit, dann wird es was.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Abc12 ,

    Ich mache Klimmzüge so, dass der Handrücken zu mir zeigt, so wird der Bizeps auch kaum belastet. Und 2 Sätze und das nur 2 mal Pro Woche reizt den Muskel nicht zu stark. Ich dachte halt, dass ich am Beintag nochmal 2 Übungen mache für den Bizeps mit jeweils 2 Sätzen, so dass ich auch mal verschiedene Übungen machen kann und der Bizeps auch anständig gereizt wird. Ich wollte die Dips ausserdem austauschen gegen eine andere Übung die ich deutlich besser spüre. Die Brust will ich nicht noch mehr trainieren, die Dips sind nur für den Trizeps im Plan.

  • Wie viel Proteine brauch ich und wie Milch oder Wasser ?
    Antwort von nafetsbln ·

    bei intensivem Training kannst du ca. 1,5 Gramm Eiweiss pro KörperKG zu dir nehmen. Das wären rechnerisch ca. 112 Gramm. Durch die normale Ernährung nimmst du hoffentlich deinen Grundbedarf zu dir, durch Pulver oder ausgesucht eiweißreiche Nahrungsmittel kannst du diesbezüglich leicht aufstocken, um die 110 Gramm zu erreichen. Klammere dich nicht an diese Zahl, es macht nichts, wenn es mal nur 90 Gramm sind und an deren Tagen 120 Gramm usw.

    Wenn du Eiweißpulver zu dir nimmst, kannst du das so tun, wie du willst: staubtrocken, mit Wasser, Milch, Saft, Joghurt - es ist völlig egal. Natürlich musst du insgesamt genug trinken. Bei erhöhtem Eiweißkonsum ist auch ein erhöhtes Trinkvolumen notwendig.

  • Wie viel Proteine brauch ich und wie Milch oder Wasser ?
    Antwort von Abc12 ·

    An sich brauchst du garnkein Pulver. Wenn die restliche Ernährung nicht stimmt, dann wird dir ein Eiweisshake absolut nix bringen. Ansonsten ist das deine Sache. Eine normale Portion ist eig 30g Pulver in 300ml Milch oder Wasser. In Wasser schmeckts halt ekelhaft aber das musst du selber entscheiden.

  • Schadet Fitnessernährung im Jugendalter?
    Antwort von Bikini2017 ·

    Ganz ehrlich... Die Fitnessindustrie wird das verneinen, aber ich kann aus Erfahrung von meinem Exfreund erzählen, dass sich dieses ganze Eiweiß Zeug nicht nur positiv ausgewirkt hat... Der hat sich komplett die Darmflora verdorben und das hat Jahre gedauert bis er wieder richtig fit war und überhaupt wieder Kraftsport machen konnte.

    Gerade im Jugendalter würde ich da echt die Finger von lassen. Ernähre dich gesund, mit viel Volkorn und natürlichem Eiweiß und trinkt meinetwegen nach dem Krafttraining einen Shake... Mehr würde ich aber echt nicht machen und schon gar nicht irgendwelche Mahlzeiten durch das Zeug ersetzen...

  • Hallo ich bin 14 Jahre alt und macht Boxen,und wollte mal fragen ob ich schon ins Fitnessstudio gehen soll?
    Antwort von Gordon ·

    Hey Tyson,

    der Kraftsport lohnt sich für den Boxsport eigentlich immer, egal in welchem Alter du bist. Zu beachten ist hier nur die Intensität des Sports, mit 14 solltest du dich mehr auf Übungen fokussieren, in welchen du mit deinem eigenen Körpergewicht arbeitest, um dein Knochenwachstum zu schonen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Sport!